Steht eine Invasion Nordkoreas kurz bevor?

software-engineer @, Mittwoch, 15.03.2017, 18:03 vor 2590 Tagen 5585 Views

Das nordkoreanische Militär ist in höchste Alarmbereitschaft versetzt worden ("combat mode"). Man kann davon ausgehen, dass dies aufgrund von Informationen der nordkoreanischen Aufklärung geschehen ist. Möglicherweise stehen historische Ereignisse bevor:

North Korea Puts Army Into "Combat Mode"

--
Wenn man beim Programmieren Fehler macht, dann meckert der Compiler.

USA stationieren Kampfdrohnen in Südkorea

Herb @, Südsteiermark, Mittwoch, 15.03.2017, 18:27 vor 2590 Tagen @ software-engineer 4452 Views

Hallo software-engineer ,

Nordkorea ist sehr dünnhäutig bei solchen Benehmen.
Bitte bemühe Google für weitere Informationen deiner Wahl. <img src=" />

Beste Grüße, Herb

--
NUR BEIM LACHEN BIEGT SICH DAS RÜCKGRAT!

Du kannst davon ausgehen,

software-engineer @, Mittwoch, 15.03.2017, 18:31 vor 2590 Tagen @ Herb 4718 Views

Bitte bemühe Google für weitere Informationen deiner Wahl.

... dass ich umfassende Kontextinformationen berücksichtigt und nicht einfach so mal kurz losgeschrieben habe ...

--
Wenn man beim Programmieren Fehler macht, dann meckert der Compiler.

Das wäre tragisch...

Andudu, Mittwoch, 15.03.2017, 23:17 vor 2590 Tagen @ software-engineer 2998 Views

...denn Nordkorea rüstet seit seiner Unabhängigkeit permanent auf.

Die Kriegsverbrechen der Amerikaner, in Nordkorea, haben ein tief traumatisiertes Land zurück gelassen.

Gerüchten zufolge reichen die konventionellen Raketen Nordkoreas aus, den gesamten Süden zu pulverisieren. Von Atomwaffen nicht zu reden. Selbst mit Raketenschilden etc. dürfte der Schaden drastisch sein.

Ich schätze die Amis fahren die übliche Linie unter Trump weiter: provozieren, provozieren, provozieren.

Und wenn sich nichts "ergibt", macht man irgendwann eine falseflag. Und wenn man sich das nicht traut, hat man zumindest den Gegner nervös gemacht, zu sinnloser teurer Aufrüstung genötigt und nebenbei per Drohne etc. das Land ausspioniert. Bewährte Strategie der transatlantischen Verbrecher, schon bei Russland.

Werbung