Trump immer fester im Sattel

Cascabel @, Mittwoch, 15.03.2017, 04:20 vor 2652 Tagen 4936 Views

bearbeitet von unbekannt, Mittwoch, 15.03.2017, 05:10

Hallo, Forum

Gegen 19 Uhr Ostküstenzeit hieß es bei ZeroHedge, eine gewisse Rachel Maddow von MSNBC
habe eine Kopie der Steuererkläung des Donald J. Trump aus dem Jahr 2005 und sie werde
diese um 21 Uhr veröffentlichen. Das regte selbst bei mir Interesse. Zum ersten Mal in meinem
Leben googelte ich MSNBC und Rachel Maddow. Ihren Namen hatte ich nie gehört; nun erfuhr ich,
dass sie jährlich sieben Milliönchen verdient.

Desweiteren googelte ich Mike Pence, denn es hätte ja nun sein können, dass Donald J. Trumps
Steuererklärung Riesensauereinen offenbart hätte und er deshalb zum Rücktritt gezwungen worden
wäre. Der Präsident hieße dann möglicherweise bald Mike Pence. Bisher hat mich dieser meines
Erachtens nichtssagende Typ nicht interessiert. Bis heute dachte ich, dass er entweder von Trump
eingesetzt wurde, um die Reihen der Repuplikaner zu beschwichtigen oder er war Grundvoraussetzung
dafür, dass Trump Präsident werden durfte. Und auch heute habe ich über Pence im Wesentlichen
nichts Neues erfahren. Er glaubt, dass der Herr die Welt in einer Woche schuf und hält nichts von
Abtreibung. Trump hat bestimmt ein paar bessere Kumpels im Schrank. Wäre Ekel Steve Bannon
nicht eine bessere Wahl gewesen?

Punkt 21 Uhr kam sie dann – die Steuererklärung des DJT von 2005. Diese Non-Story war so eine
Perversion von Non-Story, dass sie noch nicht einmal als Non-Story taugt. Nach diesem Dokument
hatte DJT 2005 einen Steuersatz von 25% auf sein Einkommen von 150.000.000 bezahlt. Das ist
etwa das Doppelte von dem, was andere in dieser Riege löhnen. Die Meldung war also ein absoluter
Reinfall. Eine Non-Story eben!

Nun stellt sich die Frage, wie so etwas passieren konnte. Wollte die junge Frau etwa, dass sich mehr
Zuschauer auf das Lügen-Medium MSNBC verirren? Sie hat’s wohl geschafft, denn schließlich kam
ich ja auch. Hätte sie zwei Stunden vorher aber gewusst, dass DJT überdurchschnittlich viel Steuern
bezahlte, hätte sie diese Non-Story doch wohl nicht an die große Glocke gehängt, nur um sich zu
blamieren, oder?

Daher gibt es nur zwei Möglichkeiten: Sie wusste es und wurde dafür bezahlt, sich zu blamieren oder
sie wusste es nicht und hat sich auf ihren Informanten verlassen, der sie dann pünktlich gegen 21 Uhr,
zur besten Sendezeit, im wahrsten Sinne des Wortes verlassen hat, indem er ihr eine Information
überließ, die im umgekehrten Verhältnis zu dem stand, was alle erwarteten.

Hat Donald J. Trump diese Veröffentlichung selbst veranlasst und Fake-News MSNBC total verarscht?
Warum wollte er die Zahlen zuvor nicht rausrücken? Alles nur Taktik? Seit Monaten geplant? Wie dem
auch sei... Ich würde sagen, Trump sitzt wieder ein wenig fester im Sattel, denn nach seiner Steuerklärung
fragt nun keiner mehr. Wetten?

Gruß von der Finca Bayano

Cascabel

es passieren Dinge, die passieren sollen

nereus @, Mittwoch, 15.03.2017, 07:37 vor 2652 Tagen @ Cascabel 3548 Views

Hallo Cascabel!

Du fragst: Nun stellt sich die Frage, wie so etwas passieren konnte.

Es war wohl beabsichtigt.

Daher gibt es nur zwei Möglichkeiten: Sie wusste es und wurde dafür bezahlt, sich zu blamieren oder sie wusste es nicht und hat sich auf ihren Informanten verlassen, der sie dann pünktlich gegen 21 Uhr, zur besten Sendezeit, im wahrsten Sinne des Wortes verlassen hat, indem er ihr eine Information überließ, die im umgekehrten Verhältnis zu dem stand, was alle erwarteten.

Das werden wir wohl nie erfahren, im Prinzip ist es auch egal, denn das Ergebnis zählt.
Es zeigt, daß Trump eine größere Riege um sich geformt hat, die ihm bei Bedarf beispringt.
Möglicherweise wurde Trump auch von gewissen Kreisen ausgewählt – was ich vermute - um deren Botschaft in die Welt zu senden, die nach Bush, Clinton, Bush und Obama UNMÖGLICH noch schlechter ausfallen sollte.

Eine interessante Frage verbleibt dann aber doch noch.
Warum wurde die Steuererklärung von 2005 ausgewählt und nicht eine aktuellere von 2012, 2013 usw.?
Hielt nur sie, was sie versprach? [[freude]]

mfG
nereus

Werbung