@Elli und Co: Würdet Ihr bitte mal nach "Fielmann" gucken?

Hasso, Dienstag, 07.02.2017, 17:58 vor 2621 Tagen 3511 Views

bearbeitet von Hasso, Dienstag, 07.02.2017, 18:03

@Elli, Charttechniker und Fundis!
Würdet Ihr bitte mal nach Fielmann (WKN 577220) gucken, wenn Ihr etwas Zeit habt?

Beim großen Absturz im Oktober 2016 habe ich dreimal gekauft.
Ich weiß... "fallende Messer" ziehen mich magisch an[[sauer]]
Meine Fielmann-Gesamtposition ist gerade wieder einigermaßen über Wasser...[[zwinker]]

Erstmal behalten oder lieber "reinen Tisch" machen?
Danke und beste Börsengrüße
Hasso

Als Dank mein allgemeiner Fundi-Börsentipp: Nie wieder "One-Trick-Ponies"!

Hasso, Dienstag, 07.02.2017, 18:20 vor 2621 Tagen @ Hasso 3477 Views

bearbeitet von Hasso, Dienstag, 07.02.2017, 18:44

Womit versaubeutel ich regelmäßig ca. 20-25% meiner ansonsten durchaus beachtlichen Börsenerträge?

Meistens mit den lausigen "One-Trick-Ponies"!

Prominente Beispiele:
Fielmann: Einziger Trick: Brillen verschenken[[sauer]]
NovoNordisk: Einziger Trick: viel zu teures Insulin
Fred Olsen Energy: Nur Hochsee-Bohren... sonst NIX[[sauer]]

Bei solchen Firmen besteht immer "Disruption-Alarmstufe Rot"!

Nie wieder... ich kaufe nur noch breit aufgestellte Buden mit ganz langer Wertschöpfungskette!
Einen schönen Abend wünscht
Hasso

Breit aufgestellt

aliter @, Dienstag, 07.02.2017, 22:46 vor 2621 Tagen @ Hasso 2765 Views

bearbeitet von unbekannt, Mittwoch, 08.02.2017, 16:46

ist wohl auch der so vielgescholtene Siemens-Konzern. Habe jedenfalls gerade heute einen schönen finanziellen Gruss von selbigem bekommen (jedenfalls angenehmer als der von VW).

Aber was hältst Du, wenn man mal in den "wenig-kümmer-Modus" geht und einen ETF z.B. MSCI world emerging markets (WPN-Nr unbekannt) anpeilt? Dieser soll kontinuierlich beste Ergebnisse weit über DAx eingefahren haben. Leider habe ich mit diesen Indexfonds überhaupt keine Ahnung/Erfahrung und weiss nicht, worauf man da achten soll.
mfg aliter

Unser Fond ist "weit besser als der DAX"! Hallo... geht es überhaupt schlechter?

Hasso, Dienstag, 07.02.2017, 23:14 vor 2621 Tagen @ aliter 2900 Views

bearbeitet von Hasso, Dienstag, 07.02.2017, 23:50

Hallo aliter,
Fast JEDER Standard-Fond ist langfristig "besser als der DAX"... selbst mein Dussel-Depot schlägt den DAX seit Anno 2000 fair und exakt gerechnet um knapp 300%[[top]]
Also 4000 eigene Euro statt 1000 DAX-Euro als aktueller Wert.

Das ist keine geniale Investoren-Kunst, sondern hat einen ganz trivialen mathematischen Grund:
Der DAX muss als Top-Index alle Neumitglieder extrem teuer aufnehmen (Beispiel aus dem Kopf: K+S bei ca. 80 Euro).

Dann kacken die Alt- oder Neumitglieder im DAX ab... und werden dann spottbillig dem Lumpensammler MDAX auf den Wagen geschmissen (Beispiel aus dem Kopf: K+S bei ca. 18 Euro)[[freude]]
Solche "DAX-Pannen" passierten seit 2000 schon x-fach und kursmäßig noch viel extremer.

Jeder Mathe-Leistungskurs-Oberschüler kann Dir in der ABI-Prüfung vorrechnen, dass der DAX mit dieser dämlichen "Aufnahme-Abgabe-Methode" niemals echt performen, sondern nur rumkrebsen kann!

Eine halbwegs vernünftige Investoren-Messlatte wäre evtl. der MDAX... aber das sind "Fake-News", die das Anleger-Volk niemals nicht wissen darf[[freude]]

Dieses Thema wäre mal eine wissenschaftliche Untersuchung durch @Literaturhinweis wert... würde sogar zum Forenthema passen.
Ich habe viel zu wenig Zeit dazu... muss Geld verdienen[[sauer]]
Gute Nacht
Hasso

Die meisten Fonds verbuchen underperformance nach Kosten.

SMK ⌂ @, Mittwoch, 08.02.2017, 10:23 vor 2620 Tagen @ Hasso 2165 Views

bearbeitet von unbekannt, Mittwoch, 08.02.2017, 11:16

Fast JEDER Standard-Fond ist langfristig "besser als der DAX"...

Gerd Kommer und Martin Weber (ARERO-Fonds) haben das in ihren Büchern widerlegt. Ich habe die genauen Zahlen jetzt nicht im Kopf, aber ich meine, dass die Mehrheit aller Fondsmanager ihren Vergleichsindex nach Kosten über einen langen Zeitraum nicht schlagen. Prof. Weber hat eine Folienpräsentation zu dem Thema hier.

Übrigens: Es heißt immer Fonds, sowohl im Singular als auch im Plural. Ein Fond kommt höchstens ins Essen, aber niemals ins Wertpapierdepot [[zwinker]] .

--
LongWave, das Kondratjew Wikifolio
Twitter @WFLONGWAVE

Ich beschäftige mich kaum mit Fonds... aber viel mit dem DAX

Hasso, Mittwoch, 08.02.2017, 11:23 vor 2620 Tagen @ SMK 2264 Views

bearbeitet von Hasso, Mittwoch, 08.02.2017, 11:35

Fast JEDER Standard-Fond ist langfristig "besser als der DAX"...

Gerd Kommer und Martin Weber (ARERO-Fonds) haben das in ihren Büchern
widerlegt. Ich habe die genauen Zahlen jetzt nicht im Kopf, aber ich meine,
dass die Mehrheit aller Fondsmanager ihren Vergleichsindex nach Kosten
über einen langen Zeitraum nicht schlagen. Prof. Weber hat eine
Folienpräsentation zu dem Thema
hier.

Übrigens: Es heißt immer Fonds, sowohl im Singular als auch im Plural.
Ein Fond kommt höchstens ins Essen, aber niemals ins Wertpapierdepot.

Hallo SMK,
ich beschäftige mich kaum mit Fonds, weshalb ich sogar das "s am Ende" falsch wegkorrigiert habe... erst hatte ich es dran!

Wollte im wesentlichen auf die Nachteile der DAX-Regeln hinweisen, die es sehr erleichtern, den DAX-Index langfristig (auch nach Kosten!) dicke zu übertreffen.
Die ganz wenigen Aktienfonds, die ich ab und zu mal anschaue, performen langfristig besser als der DAX... vermutlich sind aber auch einige nette Werbe-Rückrechnungen dabei[[freude]]

"Im großen Bild" magst Du Recht haben.
Danke für die Korrektur und beste Grüße
Hasso

Fielmann: Schwer zu sagen

Elli ⌂ @, Dienstag, 07.02.2017, 19:49 vor 2621 Tagen @ Hasso 3294 Views

Erstmal behalten oder lieber "reinen Tisch" machen?
Danke und beste Börsengrüße
Hasso

Schwer zu sagen, das Muster der letzten vier Monate hat leider kaum Struktur. Im Moment sieht es jedenfalls ein bisschen überkauft aus und es könnte gut sein, dass noch eine Welle c nach unten in Richtung 50 € kommt.
In diesem Falle würde ich meine Standardempfehlung loslassen: die Hälfte verkaufen.

DANKE... erledigt! Die gute 50%-Regel... (Bonus: Consors-Lästerung)

Hasso, Dienstag, 07.02.2017, 20:04 vor 2621 Tagen @ Elli 3159 Views

bearbeitet von Hasso, Dienstag, 07.02.2017, 21:01

... aber ich wollte mal wieder etwas Schwung ins "Thema Nr.1" bringen[[zwinker]]

Als alter DAB-Kunde, seit drei Monaten per BNP-Paribas-"Merger" in Consors-Gefangenschaft[[sauer]], klickt man auch nicht mehr so leicht drauflos... denn die Gebühren haben sich schlicht verdoppelt.
Bei der DAB kostete dieser Klick 4,95... jetzt 9,95 Consors-Euro[[sauer]]
Bei der DAB reichte idR ein Versuch... bei Consors muss ich meistens zweimal "zum Schuss ansetzen"[[freude]]
Gute Nacht
Hasso

Werbung