Rumänischer Premier lenkt unter dem Druck der Straße ein

helmut-1 @, Siebenbürgen, Samstag, 04.02.2017, 20:00 vor 2718 Tagen 4655 Views

Hab mir grad die Nachrichten reingezogen, insbesonders die angekündigte Erklärung des rumänischen Premierministers um 20 Uhr 20 Ortszeit.

Ums ganz kurz zu sagen, worums geht:
In der derzeitigen Regierungspartei sind eine ganze Reihe von Personen dabei, die Dreck am Stecken haben und gegen die eine Untersuchung der Antikorruptionsbehörde läuft. Lt. Verfassung darf jemand, gegen den eine Untersuchung läuft oder der rechtskräftig verurteilt ist, kein Regierungsamt ausüben. Demnach müßten eine ganze Reihe von Personen dann bei den Roten (die Sozialisten sind ja an der Macht) ihren Hut nehmen.

Um dem zuvorzukommen, hat man ein Gesetz eingefädelt, das die Korruption unter 50.000 € für straffrei erklärt. Dieses Gesetz haben die regierenden Roten am Ende einer Plenarsitzung im Parlament als nicht angekündigten letzten Punkt so kurz vor Mitternacht durchgepeitscht und bereits am nächsten Tag im Bundesgesetzblatt veröffentlicht. Erinnert irgendwie an die Gründung der FED am 23.12.1913.

Allerdings muss ein Gesetz nach der rumänischen Verfassung gewisse Hürden durchlaufen. Es muss vom Verfassungsgericht geprüft sein, und am Ende muss der Staatspräsident das Gesetz unterschreiben. Von allen betroffenen Institutionen wurde Protest angekündigt, der Staatspräsident (Johannis, ein Deutschstämmiger) war selbst auf der Straße und demonstrierte mit.

In den letzten Tagen hat sich alles zugespitzt, es waren zeitweise mehr als 100.000 Leute in Bukarest auf der Straße, und das Abend für Abend. Auch in den meisten Städten im ganzen Land wurde demonstriert. Auch heute, als eine Erklärung des Ministerpräsidenten zu diesem Thema angekündigt wurde, demonstrierten mehr als 80.000 Leute auf dem Platz vor dem Regierungsgebäude.

Die Erklärung erfolgte, der Premier redete eine ganze Weile um den heißen Brei herum,um davon abzulenken, dass dieses Gesetz ein Fauxpas ohnegleichen ist, erzählte davon, dass es von niemand gewollt sein kann, das Land zu spalten, usw. Dann verwies er auf irgendwelche Vorschriften, die ihn sowieso nicht interessieren, aber er tut halt so. Letztlich erklärte er, dass er morgen alle Parteien im Parlament zusammenrufen werde, um gemeinsam einen Weg zu finden, dieses Gesetz rückgängig zu machen.

Ehrlich gesagt, ich habe das dem rumänischen Volk nicht zugetraut. Denn die sind genauso politikverdrossen wie die Leute in Deutschland. Darauf spekulierte der Premier. So aber haben die einen massiven Protest aufgebaut, 100.000e gingen auf die Straße, und das Abend für Abend, begleitet von Ausschreitungen wie Steine werfen, Schaufenster kaputt, usw. Nachdem erkennbar war, dass die Demonstranten nicht weniger werden würden, solange dieses Gesetz bestehen bleibt, und sich für die Partei irreversibler Schaden einstellen würde, hat man nun reagiert.

Mein Fazit:
Ich hab von den Roten nichts anderes erwartet. Was man nicht vergessen sollte, - egal, ob Frankreich, ob Deutschland, ob Rumänien, - die Roten sind alle gleich. Sie haben alle dieselbe Mutter, nämlich eine Art von Ideologie, die sie mit der Überzeugung des Selbstbedienungsladens so verwenden, wie sie es grade für angebracht halten. Deshalb habe ich auch zu Schulz dasselbe Zutrauen, wie es das Kaninchen zur Schlange hat.

Kannst Du Namen nennen?

stokk, Samstag, 04.02.2017, 20:13 vor 2718 Tagen @ helmut-1 3558 Views

In der derzeitigen Regierungspartei sind eine ganze Reihe von Personen
dabei
, die Dreck am Stecken haben und gegen die eine Untersuchung der
Antikorruptionsbehörde läuft. Lt. Verfassung darf jemand, gegen den eine
Untersuchung läuft oder der rechtskräftig verurteilt ist, kein
Regierungsamt ausüben. Demnach müßten eine ganze Reihe von Personen dann
bei den Roten (die Sozialisten sind ja an der Macht) ihren Hut nehmen.

Noch eine Frage

Spinocita @, Samstag, 04.02.2017, 22:36 vor 2718 Tagen @ stokk 3434 Views

Hallo Helmut,

schließe mich an, mit konkreter Frage, hänge aber jetzt nicht xxx Links ran, die es gäbe.
Aber: Da ist eine Dreier-Gruppe, von denen einer Berater des österreichischen Kanzlers. Alle sollen in Rumänien mit Haftbefehl gesucht sein, wegen dunkler Dinge. Hat ein bißchen Staub aufgewirbelt in Ö, aber natürlich sei nichts dahinter. Etc. Gibt es Zusammenhang? Ein Herr Silberstein. Würde mich interessieren, da Du ja vor Ort. Merci.

Saluti
Spinocita

Würde mich auch sehr interessieren (oT)

software-engineer @, Samstag, 04.02.2017, 23:15 vor 2718 Tagen @ Spinocita 2600 Views

oT

--
Wenn man beim Programmieren Fehler macht, dann meckert der Compiler.

Silberstein

helmut-1 @, Siebenbürgen, Sonntag, 05.02.2017, 21:18 vor 2717 Tagen @ Spinocita 2763 Views

Das läuft schon seit einiger Zeit in Rumänien, geht bis auf 2006 zurück. Unter dem damaligen Premier Nastase wurde da mit immensen Summen aus Israel durch einige wenige Eingeweihte ein Grundstück in der Nähe von Bukarst "gekauft". Es handelt sich um ca. 47 ha Wald, bei Snagov und ist in RO unter dem Namen "Fermei Baneasa" bekannt.

Welche finanziellen Transaktionen da genau im Spiel waren, da blicke auch ich nicht durch. Fest steht, es wurde da was gemauschelt, in Richtung angeblicher Rückgabe von im Kommunismus enteignetem Gebiet, worauf die Begünstigten (die nun unter Verdacht stehenden Personen) gar keinen Anspruch haben. Dieses Gelände hat einen immensen Wert, wenn es in Bauland umgewandelt wird. Man spricht von mehreren Millionen Dollar.

Habhaft werden konnte man nur einer Person, nämlich des Rumänen Remus Truica. Der wurde in Untersuchungshaft genommen. Den anderen dreien, die ausländische Staatsbürger sind, wird folgendes vorgeworfen:

TAL SILBERSTEIN, SHIMON SHEVEZ und BENJAMIN „BENY” STEINMETZ sowie MOSHE AGAVI:
Mitbeteiligung an der Bildung einer kriminellen Vereinigung,Einflussnahme und Mitschuld an organisierter Geldwäsche

Quelle:
http://www.digi24.ro/stiri/actualitate/justitie/dna-cere-arestarea-unuia-dintre-cei-mai...

Hab das nochmal gelesen, ist alles ziemlich verworren, - aber, wie sich das für mich darstellt, haben die da mit oberster göttlicher Segnung (vom ehemaligen Premier, der mittlerweile auch im Fokus der Antikorruptionsbehörde steht) irgendwas gedreht, wodurch sie auf illegale Weise zu diesem Grundstück gekommen sind. Dazu wurden erhebliche Summen für Schmiergeldzahlungen verwendet, die man auf gesetzlich unzulässige Art (man darf das ja nicht nachweisen können) ins Land gebracht hat, - eben über Geldwäsche. Jeder der genannten Personen hatte da seine Aufgabe, - jeder von ihnen gilt in Rumänien als Handeltreibender, der eine besorgte die Kohlen, der andere brachte das mit der Regierung in trockene Tücher, der andere wiederum kümmerte sich um die Organisation sowie Transfers, usw. usw.

Danke

Spinocita @, Montag, 06.02.2017, 11:28 vor 2716 Tagen @ helmut-1 2156 Views

Hallo Helmut,

vielen Dank, so weit war ich mit dem Recherchieren nicht gekommen.

Interessant, welche Leute als Berater des SP Kanzlers Kern unterwegs.
Gusenbauer und noch ein SP Kanzler waren auch dabei, also schon lange beschäftigt auf Kosten der Steuerzahler.
Ans Licht gezerrt wurde dies mMn erstmals in einem Mini-Absatz mitten in einem Artikel im Boulevard Krone. Zuletzt gab es Aufruhr, weil ÖVP in dieser Sache anfragte, bzw. weil der Berater das Privatleben von Kurz zu zerlegen scheint.

Dass - scheinbar nicht nur - in Rumänien Haftbefehle gegen ihn vorliegen, wurde natürlich bestritten. Usw. Bei Interesse, in Die Presse und Profil gab es dazu ein wenig Hickhack oder weitere Infos.

Das Erschreckende ist, das man bei Recherche in fast allen EU-Ländern diese Spinnennetze hat, die letztlich immer in ein Land führen...

Wenigstens gehen die Rumänen ob der Korruption in ihrem Land auf die Straße!

Saluti
Spinocita

na na ..

nereus @, Montag, 06.02.2017, 11:40 vor 2716 Tagen @ Spinocita 2095 Views

.. nicht das WIR hier eine Conspiracy-Theorie stricken wollen. [[nono]]

Hallo Spinocita!

Das ist alles reiner Zufall, so wie bei der Evolution.
Das ist auch nichts Erschreckendes daran - das ist einfach halt nur so.

Es war nämlich schon immer so und damit ist es normal. [[lach]]

mfG
nereus

Gruß

Spinocita @, Montag, 06.02.2017, 12:15 vor 2716 Tagen @ nereus 2089 Views

Hallo Nereus,

VT ist mWn eine Wortschöpfung der CIA aus den 60ern.
Keine Zeit, mich mit allen "VTs" zu beschäftigen.

Mich interessiert derzeit nur, die Quelle der geplanten Zerstörung meiner Heimat Europa zu entschlüsseln.
Und dabei führen fast alle Fäden immer wieder in eine Ecke.
Feinde kann man nur bekämpfen, wenn man sie kennt.

Saluti
Spinocita

PD: Ich lasse keinen Deiner immer sehr erhellenden Beiträge aus! Dank dafür!

na gut ;-)

nereus @, Montag, 06.02.2017, 13:33 vor 2716 Tagen @ Spinocita 2006 Views

Hallo Spinocita!

Dann werde ich mich bemühen noch ein wenig Erhellendes aus den Kammern des Schreckens - auch Logen genannt - beizutragen. [[zwinker]]

Ich zitiere wieder aus der Broschüre „Urlogen regieren die Welt“ von Johannes Rotzkranz, Teil 2, Seite 88.

Von Laura Maragnani - sie ist Mitautorin des italienischen Buches - rundheraus gefragt: „Gibt es irgendeinen Weltführer in diesem Augenblick, der bei seinem Aufstieg nicht von der Freimaurerei unterstützt worden ist?
Wer kein Freimaurer ist oder nicht von der Freimaurerei unterstützt wird, hat der irgendeine Chance an die Macht zu kommen?“ antwortet Magaldi.
„Nein. Es besteht keinerlei Chance für jemanden, der nicht persönlich Freimaurer ist oder von den Freimaurern unterstützt wird (d.h. der zur Kategorie des Parafreimaurers de jure oder de facto gehört), auf die begehrteren und mit mehr Entscheidungsbefugnis ausgestatteten Machtposten zu gelangen.“
„Warum nicht?“, fragt Maragnani nach.
„Die moderne und gegenwärtige Welt ist von der Freimaurerei aufgebaut worden, indem sie die alten kirchlichen und auf Abstammung beruhenden Adelsschichten überwunden hat. Und heute kontrollieren und verwalten ihre herausragendsten Mitglieder ihr (der Welt) Funktionieren zu wohlverdienten (demokratischen, liberalen, laikalen, gleichheitlichen und menschenfreundlichen) oder zu verabscheuenswerten Zwecken, wie der Bildung neuer, der Volkssouveränität – die faktisch ihrer Substanz entleert wird – übergeordneter Oligarchien des Geistes und der Finanz (S.25f)

Etwas anderes als eine entweder von „fortschrittlich-demokratischen“ oder reaktionär-antidemokratischen“ übernationalen Höchstgradlogen mindestens kontrollierte, häufig aber auch direkt selbst in die Hand genommene Regierung wird man auf dem Globus nirgends mehr finden, nicht einmal auf Island oder den Seychellen!

Rothkranz erwähnt dann, daß nach den Auseinandersetzungen 1981 (Attentate auf Reagan und den Papst) eine Abordnung der Ur-Loge LEVIATHAN, die sich ganz aus dem Streit herausgehalten hatte, den Frieden wiederherstellen. Es handelte sich um 16 Mitglieder und an vierter Stelle wurde eine Frau mit dem Namen „Ellen Johnson Sirleaf“ aufgeführt.
Wer ist diese Frau?

Es hätte sich angeboten (aber – wie gesag t – Magaldi hält es nicht einmal fü nötig), daran zu erinnern, daß diese höchstgradmaurerisch eingeweihte Dame mittlerweile seit etlichen Jahren fein säuberlich „demokratisch gewählte“ Regierungschefin des weltpolitisch doch scheinbar völlig bedeutungslosen westafrikanischen Staates Liberia ist ..
Da wird also wirklich und wahrhaftig kein Zipfelchen des Erdballs ausgespart, kein einziges.

Allerdings ist das für Interessierte der Zeitgeschichte keine echte Enthüllung.
So erklärte im Jahr 1909 der Ex-Freimaurer Paul Copin-Albancelli:

.. es existiert ein Plan zur Organisierung der Welt, über den man seit mehreren Jahren viel spricht, zu dessen Gunsten man bei den Massen eine hartnäckige Propaganda betreibt und in dessen Richtung unsere aktuellen Regierenden uns mittels eines Verlaufs gleiten lassen, den sie unmerklich zu machen suchen.

Aber das hatte der englische Staatsmann Benjamin Disraeli schon 1856 erklärt.

"Es ist zwecklos abzustreiten, weil es sich unmöglich verhehlen läßt, daß ein großer Teil Europas – ganz Italien und Frankreich und ein Großteil Deutschlands, um von anderen Ländern gar nicht zu reden – von einem Netzwerk geheimer Gesellschaften üerbzogen ist, genauso wie die Oberfläche der Erde derzeit mit Eisenbahngleisen überzogen wird.
Und was sind ihre Ziele?
Sie versuchen gar nicht, sie zu verheimlichen.
Sie wollen keine verfassungsmäßige Regierung. Sie wollen keine verbesserten Einrichtungen. .. Sie wollen den Landbesitz verändern und die gegenwärtigen Bodeneigentümer vertreiben und der staatskirchlichen Verfassung ein Ende machen. Manche von ihnen mögen noch weiter gehen.“

Zwanzige Jahre später stellte derselbe Disraeli noch schärfer fest: „Die Regierungen von heutzutage haben es nicht mehr bloß mit anderen Regierungen zu tun, mit Kaisern, Königen und Ministern, sondern auch mit den geheimen Gesellschaften, die überall ihre skrupellosen Agenten haben und noch im letzten Moment alle Pläne der Regierung umwerfen können.

Übrigens, ein Sproß der Freimaurerei sind die modernen Parteien, denn auf irgendeine Art und Weise müssen die "tollen Ideen" schließlich umgesetzt werden.
Sie sind der sichtbare und oberirdische Teil des Eisberges der Geheimgesellschaften.

mfG
nereus

Hydra

Spinocita @, Montag, 06.02.2017, 15:17 vor 2716 Tagen @ nereus 2017 Views

Danke Nereus!

Man wird also wohl der mehrköpfigen Hydra mit unzähligen Tentakeln kaum Herr werden ... das ist ernüchternd.

Nur klitzekleine Anzeichen, dass dem feinen echten Pack ab und an auf die Zehen getreten wird

http://www.express.co.uk/news/uk/763257/freemason-alan-wright-grand-master

Anzunehmen, der auch
http://yournewswire.com/protected-paedophile-bishop-freed-after-serving-half-his-sentence/

Die gesamte Menschheit als Spielball einer durch und durch perfiden, korrupten und korrumpierenden Sekte mit durchgeknallten Plänen ... wunderbare Aussichten, fürwahr.

Saluti
Spinocita

Korrektur

Spinocita @, Montag, 06.02.2017, 12:47 vor 2716 Tagen @ Spinocita 2054 Views

Editieren nicht mehr möglich..

Daher Korrektur, Opfer der Tablet Auto... etc.

Das Erschreckende ist, DASS man bei Recherche in fast allen EU-Ländern
diese Spinnennetze hat, die letztlich immer in ein Land führen...

Sorry.

Saluti
Spinocita

Namen

helmut-1 @, Siebenbürgen, Sonntag, 05.02.2017, 20:51 vor 2717 Tagen @ stokk 2409 Views

Regierungsmitglieder der sozialistischen Partei PSD in Rumänien im Focus der Antikorruptionsbehörde (DNA)
Florian Bodog (Ministerium für Gesundheit)
Nicolae Florin Jianu (Ministerium für Klein- und Mittelbetriebe sowie Handel)
Teodor MeleÅŸcanu (Außenministerium)
Ana Birchall (Ministerium für EU-Handel)
Florin Iordache (Justizministerium)
Lia OlguÅ£a Vasilescu (Ministerium für Arbeit und Soziales)
Liviu Dragnea (Vorsitzender der sozialistischen Partei PSD)
OlguÅ£a Vasilescu (Bürgermeister von Craiova) (ca. 300 T E)
Eine ganze Reihe von Abgeordneten.
Die aufgeführten Personen sind Mitglieder der Regierungspartei PSD. Aber auch in den anderen Parteien sind gegen viele Personen Untersuchungen der Antikorruptionsbehörde DNA im Gange.

Entnommen aus:
http://www.gandul.info/politica/lista-ministrilor-cu-probleme-ce-nu-a-spus-dragnea-cand...

Werbung