Bürgerkrieg unvermeidbar! Oder was schulden Weiße anderen?

Cascabel @, Samstag, 04.02.2017, 03:45 vor 2718 Tagen 6280 Views

bearbeitet von unbekannt, Samstag, 04.02.2017, 13:26

Hallo, Forum

Es wird immer deutlicher, worauf die Entwicklung hinausläuft: Bürgerkrieg! Und nachdem
Trump übernommen hat, nimmt die Entwicklung exponentielle Züge an. Für die meisten
hat sich nichts verändert; manch’ Verbalakrobat überschlägt sich jedoch.

Als ich in den 80ern drei Jahre in Afrika lebte, wurde mir gelegentlich erklärt, dass wir
Weißen Schwarzen etwas schulden. Unsere Hautfarbe qualifiziere uns, reich zu sein und
es sei an der Zeit, etwas zurückzugeben. Solche Anspielungen kamen selten, aber sie
kamen aus allen Klassen. Nicht nur ungebildete Menschen waren damals der Meinung,
dass generell alle Weißen für die Verbrechen vergangener Generationen schuldig seien.
Es waren auch gebildete Leute, die bereits damals seltsame Forderungen stellten.

Heute werden diese Forderungen etwas nachdrücklicher formuliert. Und so wie damals in
Afrika, kommen die Forderungen heute aus allen Klassen der Gesellschaft. Genau diese
Tatsache sollte aufgeschlossene Zeitgenossen nachdenklich stimmen. Ein etwas
robusterer Ton herrscht in diesem Video, in welchem eine „friedliche Lehrerin“ meint, es
müsse nun Reparationen geben oder es gäbe Tote. Ein etwas gediegener Ton kommt von
diesem Herren; er sagt aber im Grunde das gleiche. In beiden Fällen ist leicht zu
verstehen, was gemeint ist. Und beide meinen es verdammt ernst.

Los Angeles 1992 war nur ein Spaziergang im Verhältnis zu dem, was sich gerade entwickelt.

Gruß von der Finca Bayano

Cascabel

Panama als sicherer Ort

mh-ing @, Samstag, 04.02.2017, 10:17 vor 2718 Tagen @ Cascabel 3971 Views

Ich gehe auch sehr davon aus, dass der Zeitenwechsel, der sich andeutet, mit viel Bürgerunruhe, Bürgerkrieg und Staatsterror weiter begleitet wird. Vermutlich wird sogar die Welt ziemlich diktatorisch.

Im Fußtext ist der Rettungsort "Panama" benannt. Ich halte das nicht unbedingt für den sicheren Ort. Panama ist wegen dem Kanal zentral von Bedeutung und wird daher militärisch immer ein wichtiges Ziel bleiben. Entsprechend wird es da in der Krise nicht ruhig, sondern richtig heftig werden.

Keine Garantie in Panama

Cascabel @, Samstag, 04.02.2017, 14:49 vor 2718 Tagen @ mh-ing 3092 Views

Hallo

Natürlich gibt es auch in Panama keine Garantie.

Wer aber auswandern will, wird nicht viele andere Länder zur Auswahl haben. Asien ist
überbevölkert und übersät mit Kriegen. Afrika kommt ja wohl eher nicht in Frage und in
Australien kommt kaum jemand rein. Also bleibt nur Amerika.

Auf dem amerikanischen Kontinent ist es auch nur eine Hand voll von Ländern, die
in Frage kommen. Aus vielerlei Gründen waren für mich alle Länder nördlich von Costa
Rica keine Alternative. Costa Rica selbst ist viel zu teuer und südlich von Panama ist auch
nicht viel zu machen.

Dass es einen Konflikt um den Panama Kanal geben wird, ist natürlich nicht auszuschließen.
Da ich aber von Bürgerkriegen und nicht von internationalen Konflikten ausgehe, schließe
ich dieses Szenario aus. Sollten sich die Russen oder Chinesen wirklich um den Kanal
bemühen? Die werden ganz andere Probleme vor ihrer eigenen Haustür haben.

Dass die Mexikaner mittlerweile noch fetter sind als ihre Nachbarn im Norden, sollte
bekannt sein. Und dass sich solche Leute zu Fuß auf den Weg nach Panama machen,
halte ich für ausgeschlossen. Ähnlich sieht es in anderen Ländern in der Region aus.

Auf der anderen Seite verfügen alle Länder in Mittelamerika und im nördlichen Südamerika
über gute Bedingungen zur Selbstversorgung. Eine Völkerwanderung ist in den ersten
Jahren nach dem Zusammenbruch daher sehr unwahrscheinlich und ich gehe nach wie
vor davon aus, dass Panama eine gute Alternative ist.

Während der kommenden Wochen beginne ich ein großangelegtes Aquaponics-Projekt, in
welchem ich einen großen Teil des Nachbardorfes einbinden werde, um soziale Kontakte
zu verbessern. Und ganz nebenbei erwähnt: Auch Ausländer dürfen in Panama Waffen besitzen...

Gruß aus Panama

Cascabel

Ich gehe auch sehr davon aus, dass der Zeitenwechsel, der sich andeutet,
mit viel Bürgerunruhe, Bürgerkrieg und Staatsterror weiter begleitet
wird. Vermutlich wird sogar die Welt ziemlich diktatorisch.

Im Fußtext ist der Rettungsort "Panama" benannt. Ich halte das nicht
unbedingt für den sicheren Ort. Panama ist wegen dem Kanal zentral von
Bedeutung und wird daher militärisch immer ein wichtiges Ziel bleiben.
Entsprechend wird es da in der Krise nicht ruhig, sondern richtig heftig
werden.

OK

mh-ing @, Samstag, 04.02.2017, 17:04 vor 2718 Tagen @ Cascabel 2559 Views

Hallo,
meine Wahl fiel etwas deutlich südlicher. Panama ist mir zu riskant, jedoch kann keiner das wirklich abschätzen. Südamerika gesamt ist aber eine interessante Lage für die Auswanderung insgesamt.

OT: Bitte um Bericht zum Verlauf des Aquonics-Projekts

Ankawor, Samstag, 04.02.2017, 18:07 vor 2718 Tagen @ Cascabel 2352 Views


Während der kommenden Wochen beginne ich ein großangelegtes
Aquaponics-Projekt, in
welchem ich einen großen Teil des Nachbardorfes einbinden werde, um
soziale Kontakte
zu verbessern.


Hallo Cascabel,

würdest du ab und zu mal berichten, wie es mit der Aquaponik läuft? Erfolge.. Misserfolge.

Ich glaube, vor Jahren gab es hier einige Interessenten an dem Thema, einschließlich mir. (Ich konzentriere mich inzwischen allerdings mehr auf Vermiponics).

Danke
Ankawor

Befreiung von der genetischen Schlacke?

software-engineer @, Samstag, 04.02.2017, 11:27 vor 2718 Tagen @ Cascabel 3558 Views

bearbeitet von unbekannt, Samstag, 04.02.2017, 11:33

Die Gegensätze in unserer Gesellschaft verschärfen sich zusehends. In meinen Augen entwickelt sich hier aber eine evolutionäre Wasserscheide: Auf der einen Seite sind jene Individuen, welche die Realität richtig einschätzen und die Gefahr einer unkontrollierten Immigration erkennen und deswegen mehrheitlich überleben werden. Auf der anderen Seite befinden sich jene, welche aufgrund mentaler Mängel empfänglich sind für das historisch überkommene Trugbild linker Ideologien - diese werden nicht überleben.

Man könnte den kommenden Bürgerkrieg also auch als evolutionären Reinigungsprozess betrachten, der die Menschheit von der angesammelten genetischen Schlacke befreit ...

--
Wenn man beim Programmieren Fehler macht, dann meckert der Compiler.

Das kommt davon, wenn man Leute zu viel pampert

Martin @, Samstag, 04.02.2017, 11:54 vor 2718 Tagen @ Cascabel 3468 Views

Dann glauben diese, dass Pampern der Normalzustand ist, Eigenverantwortung und Leistungsprinzip gehen den Bach runter. Pampern einstellen, und wer nicht in der eigenen Sch... verfaulen will muss sich den Hintern in Zukunft selbst putzen!

Den Herrn Professor, der sich so auf Weiße eingeschossen hat, hätte ich gefragt, warum das bei indischen oder sonstigen asiatischen Einwandern so viel besser funktioniert als bei den Nachfahren der Sklaven oder Neuzuwanderern aus Afrika.

Eine Antwort: Detlef sagt, es herrsche bereits Bürgerkrieg

Cascabel @, Samstag, 04.02.2017, 15:38 vor 2718 Tagen @ Cascabel 3248 Views

Eine der Antworten, die ich heute per Mail bekam, war folgende:

Guten Morgen Herr Mudry,
in Ihrer Seite oraklen Sie Bürgerkireg in Deutschland/ Europa.

DAS ist nicht korrekt! Es herrscht bereits Bürgerkrieg in Deutschland und Europa.
Überall sind islamische Banden unterwegs um Frauen zu vergewaltigen, Einheimische zu töten und zu Rauben.

Vielleicht ändern Sie ihre Startseite entsprechend.

Freundlichst,
Detlev ....

Ich antwortete:

Hallo, Detlef

Nein, das ist NICHT korrekt.

Wenn Du einen Kühlschrank besitzt und dessen Stecker in die Dose steckst, kühlt das
Gerät. Wenn Du bei der Polizei anrufst, um dich über "No-Go-Zones" zu beschweren, wird
dir die freundliche Stimme auf der anderen Seite mit Sicherheit nicht bestätigen, dass es
sich um einen Krieg handelt. Auch an der Tankstelle wird man dir sagen, dass der
allgemeine Zustand nicht an einem Bürgerkrieg erinnert.

Erst, wenn der Kühlschrank nicht mehr kühlt, weil aus der Steckdose kein Strom mehr
kommt und erst, wenn sich bei der Polizei aus dem gleichen Grund keine freundliche
Stimme meldet, sondern ein Rauschen zu hören ist und erst, wenn Du deinen
Mittelklassewagen nicht mehr aus der Garage holen kannst, weil die gesamte Tiefgarage
abgebrannt ist, kannst Du gemäß der Worte von @dottore ernüchtert davon ausgehen,
dass sich die Pforten zur Hölle öffnen und die Definition des Kriegszustandes erfüllt ist.

Wie lange es noch dauern wird, kann ich dir aber nicht sagen. Dass es so oder ähnlich
kommt, ist jedoch sehr wahrscheinlich. Wie lange der Bürgerkrieg dauern wird, kann ich
dir auch nicht sagen. Ich schätze aber, dass es sich um Jahrzehnte handelt. Sich für drei
Monate vorzubereiten, macht meines Erachtens keinen Sinn.

Gruß aus Panama

Stefan

Werbung