USA vs EU

Mr.Dux @, Montag, 30.01.2017, 10:39 vor 2669 Tagen 2875 Views

Weltweiter Führungsanspruch der USA

Die Strategie auf dem Weg zur Weltherrschaft beschreibt die Recherche- Webseite Investigative Reporting Workshop der American University in Washington im September 2015: „Heute gibt es US-Stützpunkte in etwa 80 Ländern und US-Überseegebieten, das sind etwa doppelt so viele wie 1989.“

Unter dem Titel „Die Lilypad-Strategie“ zählt die Studie zur neuen Ausrichtung der US-Streitkräfte allein in Afrika mehr als 20 US-Stützpunkte in Regionen mit islamistischem Terrorismus auf, von Burkina Faso über Kenia bis nach Djibouti. Die USA, so lautet das Fazit der Studie, wollen als letzte verbliebene Weltmacht ihren globalen Einfluss aufrechterhalten und die neuen Konfliktzonen selbst in den entlegensten Ecken kontrollieren können.

„Die Lilypad-Strategie“ hat US-Generalstabchef Martin Dempsey – ebenfalls im September 2015 – auf einem Flug nach Europa Journalisten mit blumigen Worten geschildert. Wie Frösche auf dem Gartenteich könnten US-Soldaten von einem Seerosenblatt zum nächsten hüpfen. Auf diese Weise könnten Spezialeinsatzkräfte flexibel und schnell auf die Lage an den Brennpunkten reagieren – zum Beispiel durch die Entsendung von Militärberatern, die Abordnung von Kommandoeinheiten oder durch den Start von Aufklärungs- oder Kampfdrohnen.

Militärstrategen verweisen darauf, dass sich die US-Army in eine Art Expeditionskorps wandelt, flexibel aufgestellt und mit vielen Stützpunkten in allen Winkeln der Welt. „Ihr geheimes Wesen macht das Zählen schwierig, aber das Pentagon dürfte seit der Jahrtausendwende mehr als 50 'Lilypads' oder andere kleine Basen errichtet haben“, schätzt der US-Militärexperte David Vine von der American University.

„Den wenigsten US-Bürgern dürfte klar sein, dass wir vermutlich mehr Stützpunkte in fremden Ländern haben als jedes andere Volk, jede andere Nation oder Weltreich in der Geschichte“, schreibt Vine. Der Autor beziffert die Gesamtzahl der US-Basen in seinem 2015 erschienenen Buch „Base Nation“ auf etwa 800 Stützpunkte in aller Welt, von den riesigen US-Standorten in Deutschland oder Japan bis zu kleinen Radarstationen in Peru oder Puerto Rico.

Die offiziellen Zahlen des Pentagon vom 7. Mai 2014 dazu lauten: „Gegenwärtig sind US-Militärs in ungefähr 100 Ländern präsent. Weltweit sind das etwa 400.000 Mann…“

http://www.anderweltonline.com/politik/politik-2017/die-neue-weltordnung-30-beginnt-mit...

Du schreibst bzw. zitierst ausschließlich über die USA - nennst aber im Betreff die EU. Verssteh ich nicht! (oT)

yatri @, Montag, 30.01.2017, 11:41 vor 2669 Tagen @ Mr.Dux 1592 Views

- kein Text -

Führungsanspruch der EU

Mr.Dux @, Dienstag, 31.01.2017, 12:24 vor 2668 Tagen @ yatri 1300 Views

Ich will damit nur aufzeigen, dass die EU bei Ihrem Führungsanspruch in der Welt schlechte Karten hat gegenüber der USA. Demnach sollte die EU nicht so sehr gegen Trump aufsprechen. Die EU wird in den nächsten Jahren wohl ehr mit ihrem eigenen Zerfall zu tun haben, als dass sie in irgend einer Form einen Führungsanspruch in der Welt wahrnehmen könnte ... so meine Meinung.

Militärische Stärke der EU

Mr.Dux @, Dienstag, 31.01.2017, 12:29 vor 2668 Tagen @ Mr.Dux 1338 Views

bearbeitet von unbekannt, Dienstag, 31.01.2017, 14:30

Nachwort: Rein militärisch solltet ihr die EU nicht überschätzen. Zahlenmäßig sind die Russen weit voraus und die USA sind es technisch und zahlenmäßig. Von der Schülerlotsenarmee Bundeswehr möchte ich gar nicht reden, altes Material und vieles davon nicht einsatzbereit. Da richten auch die paar hochgerüsteten Panzer und KSK-Kräfte nichts aus ...

Werbung