Ungediente ans Gewehr – in 20 Tagen zum Reserve-Soldaten?

gwg ⌂ @, Metropole OWLs, Sonntag, 29.01.2017, 12:12 vor 2633 Tagen 5176 Views

Handelt es sich hier um Fake-News?
Ist so eine Ausbildung sinnvoll oder handelt es sich um eine reine "Kanonenfutter-Ausbildung", wie in den Kommentaren angemerkt?
Kann das bitte jemand bewerten?

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) plant, auch Ungediente innerhalb von 20 Tagen militärisch auszubilden – einschließlich des Umgangs mit Waffen. Das geht aus der Weisung für die Reservistenarbeit im Reservistenverband für das Jahr 2017/2018 hervor, die der Verbandspräsident und CDU-Bundestagsabgeordnete Oswin Veith im Dezember vergangenen Jahres abzeichnete. Die Kurzzeit-Soldaten sollten dann von der Bundeswehr geprüft werden.

http://augengeradeaus.net/2017/01/ungediente-ans-gewehr-in-20-tagen-zum-reserve-soldaten/

--
Der Streusand-Effekt reduziert nicht die Rutschgefahr!

Das ist schlichtweg lächerlich, paßt aber zum als miserabel einzuschätzenden Ausbildungsstand des BW-Personals.

Griba @, Dunkeldeutschland, Sonntag, 29.01.2017, 17:56 vor 2633 Tagen @ gwg 2912 Views

Aber wir "gedienten" Ossis dürfen zu Hause bleiben - hoffentlich gilt das auch noch für meine Kinder.
Diesem Staat würde ich jedenfalls nicht dienen wollen und das übertrage ich auch auf meine Kinder - gewisse Fehler sollte man nur einmal begehen [[wut]]

--
Beste Grüße

GRIBA

Man darf ruhig den Bedarfsfall definieren, bevor man urteilt

Fidel @, Sonntag, 29.01.2017, 19:16 vor 2632 Tagen @ gwg 2858 Views

bearbeitet von unbekannt, Montag, 30.01.2017, 19:59

Hallo,

man darf ruhig den Bedarsfall definieren, bevor man urteilt.

Der Reservistenverband darf keine Ungedienten zu dienstlichen Veranstaltungen einladen, weil sie keine Uniform tragen dürfen.
Uniform erst nach Formaldienstfähigkeit. Das hat mit militärischer Ahnung - NULL - zu tun.

Bildet man wehrfähige an Infanetriewaffen aus, reicht das, um Straßensperren zu betreiben, Fahrzeuge zu durchsuchen, Objektschutz und ein bisschen Erste Hilfe. Das ist viel im Vergleich zur Waffensachkunde-Ausbildung-Prüfung für Sportschützen...

Zur Felddientstauglichkeit gibt es hier im Forum kompetentere als mich. Auch nach einem Jahr Grundwehrdienst möchte ich in keine Feldschlachten verwickelt werden, denn dann hilft heutzutage nicht einmal eingraben...

Ich befürworte jede Ausbildung an Waffen, denn...

Aus dem Waldgang von Ernst Jünger:

Lange Zeiten der Ruhe begünstigen gewisse optische Täuschungen. Zu ihnen gehört die Annahme, daß sich die Unverletzbarkeit der Wohnung auf die Verfassung gründe, durch sie gesichert sei. In Wirklichkeit gründet sie sich auf den Familienvater, der, von seinen Söhnen begleitet, mit der Axt in der Tür erscheint.
Nur wird diese Wahrheit nicht immer sichtbar und soll auch keinen Einwand gegen Verfassungen abgeben.
Es gilt das alte Wort: »Der Mann steht für den Eid, nicht aber der Eid für den Mann.«
Hier liegt einer der Gründe, aus denen die neue Legislatur im Volke auf so geringe Anteilnahme stößt.

Die Lage des Haustiers zieht die des Schlachttiers nach

-------------
Das hat gar nichts mit Regierungen zu tun und viel mit Selbstbehauptung, die ich angesichts der aktuellen Politik komplett vermisse.

Grüße
Fidel

Nachtrag Anti Terror - Selbstverbrennung am Basar

Fidel @, Sonntag, 29.01.2017, 20:08 vor 2632 Tagen @ Fidel 2793 Views

Zur aktuellen gemeinsamen Anti Terrorübung von Bundeswehr und Polizei,
http://www.rp-online.de/politik/deutschland/bundeswehr-und-polizei-erste-gemeinsame-ant... kommt es auf die Veränderung an. Früher bekämpfte man den Feind von draußen, dann Naturkatastrophen und nun den Feind von innen.

Nicht solche Anschläge wie in Berlin oder Paris, Istanbul machen das in meinen Augen notwendig, sondern Frusterscheinungen wie in Schweden.
http://www.epochtimes.de/politik/europa/migranten-in-schweden-desillusioniert-und-frust... (Quelle nur aus Zeitmangel...beispielhaft)

In meinem Heimatort verbrannte sich ein junger Afghane im Lager des Supermarktes. Sein Frust richtete sich nach innen, den Frust hunderttausender werden wir nicht mit Teddybären befrieden können. Diese Reservearmee hat Potential im Sinne von Heinsohn.

Der Afghane wollte bestimmt ein bisschen Schwarzarbeit leisten um ein bisschen was nach Hause zu schicken, oder für Luxus nebenbei. Er konnte nicht ahnen, dass dt. Grenzen offen sind und Schwarzarbeit in Deutschland von bewaffneten Zöllnern bekämpft wird.
Ferner muss man auf einem dt. Basar hinreichend schulisch, gesundheitlich und arbeitsrechtlich zertifiziert sein um überhaupt eine Tomatenkiste bewegen zu dürfen. Selbst die fristgerechte Anmeldung durch steuerberaterliche Dienste ist zu berücksichtigen, bevor ein junger Mann seinen Fleiß unter Beweis stellen darf....

Dieses Land BRD ist krank und Politik flickt an Symptomen herum...

Fidel

Niveauvergleich

Julius Corrino @, Sur l'escalier des aveugles, Montag, 30.01.2017, 08:42 vor 2632 Tagen @ Fidel 2240 Views

Bildet man wehrfähige an Infantriewaffen aus, reicht das um
Straßensperren zu betreiben, Fahrzeuge zu durchsuchen, Objektschutz und
ein bisschen Erste Hilfe. Das ist viel im Vergleich zur
Waffensachkunde-Ausbildung-Prüfung für Sportschützen...

Ein kurzer Einwand nur: Das Niveau der Waffensachkunde, die Jäger und Sportschützen hierzulande abzulegen haben, liegt Lichtjahre über dem, was der gemeine Soldat bei der Bundeswehr zum Thema so an Ausbildung erfährt. Was letztlich mit den simpleren Anforderungen an Sdt zu tun hat. Die übrigen Aktivitäten wie Checkpoint betreiben usw. spielen bei ersteren wiederum keine Rolle.

Ich befürworte jede Ausbildung an Waffen, denn...

Aus dem Waldgang von Ernst Jünger:

Lange Zeiten der Ruhe begünstigen gewisse optische Täuschungen. Zu
ihnen gehört die Annahme, daß sich die Unverletzbarkeit der Wohnung auf
die Verfassung gründe, durch sie gesichert sei. In Wirklichkeit gründet
sie sich auf den Familienvater, der, von seinen Söhnen begleitet, mit der
Axt in der Tür erscheint.
Nur wird diese Wahrheit nicht immer sichtbar und soll auch keinen Einwand
gegen Verfassungen abgeben.
Es gilt das alte Wort: »Der Mann steht für den Eid, nicht aber der Eid
für den Mann.«
Hier liegt einer der Gründe, aus denen die neue Legislatur im Volke auf
so geringe Anteilnahme stößt.

Die Lage des Haustiers zieht die des Schlachttiers nach

Allervollste Zustimmung! [[top]]

Viele Grüße,
Julius

--
Ainsi continue la nuit dans ma tête multiple... elle est complètement dechirée... ma tête.
- Luc Ferrari

Werbung