Werden unsere Kinder immer blöder?

Balu @, Samstag, 28.01.2017, 15:46 vor 2634 Tagen 7114 Views

bearbeitet von unbekannt, Samstag, 28.01.2017, 16:03

Oder sind sie heutzutage nur anfälliger für Indoktrination?

Die Tochter (19) einer Freundin macht ein freiwilliges soziales Jahr an einer IGS. Sie ist voll begeistert, obwohl sie für einen Fulltime-Job nur einen Hungerlohn erhält -> Generation Praktika.

Sie äußert sich abfällig über Kinder und Eltern, denen man "ansieht", dass sie aus bescheidenen Verhältnissen kommen; bspw. Eltern in Scheidung, Mutter beantragt Lehrmittelfreiheit, Eltern arbeitslos, stinken beim Elternsprechtag, etc.

Sie erzählt von ihrem Unterricht, den sie halten darf und ich stelle in der Diskussion mit ihr fest, dass sie ausschließlich über rudimentäres und noch dazu sehr einseitiges Pseudowissen verfügt, das sie dabei den Kids vermittelt; bsp.w deutsche Geschichte, Kapitulation, Staat BRD, etc....

Ich habe die Unterhaltung dann abgebrochen, weil die anwesende Mutter ebenfalls voll indoktriniert und dazu noch strohdumm ist.

Es ist zum Kotzen.

Man hat bald keinen Freunde mehr, wenn man den Leuten ihren Schwachsinn, den sie von sich geben, spiegelt. Und solche gesellschaftlichen Rudimente bilden hernach im Auftrag des Staates in staatlichen Lehranstalten, sog. Schulen, die Menschlein aus - was soll denn da raus kommen außer hybride Androide?

Gruß
Balu

--
Nie wieder CDU, SPD, Grüne, FDP, Linke.
Die wahren Feinde eines Volkes sind seine Terroristen, die sich als Politiker, Richter, Staatsanwälte, Polizei und Verwaltungsangestellte tarnen. Der Staat als einziger Hort allen Terrors.

Ein Schelm ist, wer Böses dabei denkt

stocksorcerer @, Samstag, 28.01.2017, 16:02 vor 2634 Tagen @ Balu 5888 Views

Und solche gesellschaftlichen Rudimente bilden hernach im Auftrag des Staates in staatlichen Lehranstalten, sog. Schulen, die Menschlein aus - was soll denn da raus kommen außer hybride Androide?

Volle Absicht, meine Meinung. Denker und vor allem Querdenker sind schon lange nicht mehr erwünscht. Vor allem im politischen, gesellschaftlichen Spektrum nicht.

Gruß
stocksorcerer

P.S.: Lass Dir mal von Lehrern TTIP erklären. Da packt einen das kalte Grauen! Vermittelt wird, was im Lehrplan steht, darüber hinaus fahren wir nach Malle und knallen uns die Birne zu.

staatliche Lehranstalten

Falkenauge @, Samstag, 28.01.2017, 18:38 vor 2634 Tagen @ stocksorcerer 4953 Views

Und solche gesellschaftlichen Rudimente bilden hernach im Auftrag des
Staates in staatlichen Lehranstalten, sog. Schulen, die Menschlein aus -
was soll denn da raus kommen außer hybride Androide?

Volle Absicht, meine Meinung. Denker und vor allem Querdenker sind schon
lange nicht mehr erwünscht. Vor allem im politischen, gesellschaftlichen
Spektrum nicht.

Gruß
stocksorcerer

Das ist der entscheidende Punkt: das staatliche Schulsystem, das den Herrschenden erlaubt, die Jugend nach ihren Intentionen zu erziehen, bzw. dumm und folgsam zu halten.

Es ist erstaunlich, wie wenig dieses staatliche Indoktrinationssystem, ein obrigkeitsstaatliches Relikt (bzw. auch heutiger Bestandteil), infrage gestellt wird. Siehe hier.

Dann mal etwas SmallTalk zum Wochenende

thrive @, im grünen Herz des Wahnsinns, Samstag, 28.01.2017, 16:10 vor 2634 Tagen @ Balu 5802 Views

Oder sind sie heutzutage nur anfälliger für Indoktrination?

Die kurze Antwort: Ja, die Menschen auf der Welt werden immer blöder. Quelle:

[image]

Da finden sich noch massig andere Studien, teilweise über 80 Jahre (auch innerhalb eines Landes - es liegt also nicht daran, dass irgendwo mehr Leute geboren werden als anderswo)

Und nun zu deinem persönlichen Erleben. Ich ordne dein Geschriebenes mal um.

Sie äußert sich abfällig über Kinder und Eltern, denen man "ansieht"
dass sie aus bescheidenen Verhältnissen kommen;

Also kommt sie wohl selbst eher aus eher wohlhabendem Elternhaus. Das ist doch erstmal schön für sie.

Die Tochter (19) einer Freundin macht ein freiwilliges soziales Jahr an
einer IGS. Sie ist voll begeistert obwohl sie für einen fulltime-Job nur
einen Hungerlohn erhält -> Generation Praktika.

Ja, aber warum sollte sie auch Kohle verdienen wollen, wenn sie schon aus wohlhabendem Elternhaus kommt? Das wäre doch völlig bescheuert von ihr. Wenn die Eltern ihr die materiellen Wünsche sowieso erfüllen, hat sie halt die Möglichkeit, sich um sekundäre Dinge zu kümmern. Und ganz wichtig dabei ist halt, dass man sich sozial relevant fühlt. Bei so einem FSJ wird dieses Gefühl vermittelt.

Ich habe die Unterhaltung dann abgebrochen, weil die anwesende Mutter
ebenfalls voll indoktriniert und dazu noch strohdumm ist.

Wieso ist sie dann deine Freundin? Ich hoffe mal, sie hat andere Qualitäten ;) Allerdings, da die Tochter sich abfällig über Geschiedene äussert, nehme ich an, dass deine "Freundin" nicht geschieden ist. Jetzt weiss ich wirklich nicht mehr, warum es deine Freundin ist.

Es ist zum kotzen.
Man hat bald keinen Freunde mehr, wenn man den Leuten ihren Schwachsinn,
den sie von sich geben, spiegelt.

Westdeutsche Stadt nehm ich an. Auf dem Land bzw weiter östlich ists besser.

Gruß
Balu

Grüßé

Ist ein bisserl gewagt die Aussage.

Prikopa @, Samstag, 28.01.2017, 16:54 vor 2634 Tagen @ thrive 5048 Views

bearbeitet von unbekannt, Samstag, 28.01.2017, 17:13

Sehr geehrter thrive,

[image]

Bisserl gewagt die Aussage und Prognose.

Lynn-, Flynn-Effekt ... so einfach ist es glaub ich nicht, gibt ja genügend Diskussion dazu:

Bis zu 3 Punkte pro Dekade rauf wegen diverser, noch unklarer Einflüsse (Ernährung, Erziehung, ...) vs. 4 Punkte runter Prognose auf 100 Jahren ...


Ein schönes Wochenende

Klare Antwort

Oblomow, Samstag, 28.01.2017, 16:25 vor 2634 Tagen @ Balu 5583 Views

bearbeitet von Oblomow, Samstag, 28.01.2017, 16:45

Ja und nein.

Wie kann man von einer Person auf alle schließen? Die Klage, dass die Jugend doof ist, gibt es schriftlich fixiert seit den Sumerern. Schlimmer ist der andere Teil der Geschichte, den ich völlig nachvollziehen kann, nämlich eine zunehmende Distanzierung von Schafen, wenn man ein wenig schlauer geworden ist, z.B. auch durch dieses Forum hier. Mit manchen kann man einfach kein Gespräch auf geistiger Augenhöhe mehr führen. Dabei muss man aber einrechnen, dass man wiederum für die noch Klügeren seinerseits wieder der Dumme ist.

Wem sagst Du das...

re-aktionaer @, Samstag, 28.01.2017, 16:30 vor 2634 Tagen @ Balu 5137 Views

bearbeitet von unbekannt, Samstag, 28.01.2017, 18:41

Schule bedeutet: Man liefert ein wissbegieriges Kind am Montag ab und bekommt einen vollkommen ignoranten, desinteressierten Balg am Freitag zurück. Die Nachmittage und das Wochenende müssen dann dazu verwendet werden, die verödeten Rezeptoren wieder zu frei zu bekommen. Ich rede hier nicht von vorstädtischen Aufbewahrungsstätten, sondern von Katholisch, Alternativ und Privatschule - also schon dem Optimum vom Optimum.

Die größte Sorge ist nicht etwa, ob das Kind etwas versteht oder beherrscht, sondern ausschließlich konformes Verhalten und Normgerechtigkeit.
Das absehbare Austicken des Nachwuchses ob dieser permanenten Beleidigung des Verstandes werden dann als Unfassbar schlechte Erziehung oder gleich als Psychose ausgelegt. Was aber das Schlimmste ist, man steht dadurch unter Druck, sieht sich genötigt bzw. ertappt sich dabei, dem eigenen Kind übelstes niederträchtigstes Untertanenverhalten nahezulegen, um in diesem Soziotop des Kretinismus zu bestehen.

Also: "Schluck runter, sag nicht was Du Dir denkst", "Hör auf Fragen zu stellen", "Kritisiere nicht", "Wehr dich nicht sondern geh petzen", "Löse Konflikte nicht, sondern spinne Intrigen", "Mach Dinge, die Dir in Deinem Innersten widerstreben - nicht aber, um daran persönlich an Erfahrung zu wachsen, sondern nur um anderen zu Gefallen".
Obendrein kommen dann immer wieder Momente, in denen der neunjährige Nachwuchs in Punkto Allgemeinbildung die Lehrerin übertrifft - was natürlich nicht mit Anerkennung belohnt sondern als Affront eines kleinen Klugscheißers wahrgenommen wird, andererseits das Autoritätsverhältnis beim Kind untergräbt.

Und ich sage hier nochmal explizit, dass ich weder meine Schule/Lehrer für schlecht halte, noch dass mein Kind ein besonderer Überflieger wäre. Es ist einfach ein System, das noch immer Soldaten für den Kaiser ausbildet.
Heute auch noch zusätzlich mit kulturmarxistischer Dogmatik zugesaut und komplett verweibert. (Man verzeihe den Pirincismus am Ende.)

3 Ziffern zur größten Zahl anordnen

D-Marker @, Samstag, 28.01.2017, 16:36 vor 2634 Tagen @ Balu 6030 Views

Und solche gesellschaftlichen Rudimente
bilden hernach im Auftrag des Staates in staatlichen Lehranstalten, sog.
Schulen, die Menschlein aus - was soll denn da raus kommen außer hybride
Androide?


Hier ein Link zu den Prüfungsfragen Mathematik 10. Klasse.

http://quiz.sueddeutsche.de/quiz/2bf21ed26a59a8c1dd27c14e8f20c857-mathe-quiz/abort?numb...

Man mache sich den Spaß.

Grüße
D-Marker

--
https://www.youtube.com/watch?v=LqB2b223mOM

"in einer Kiste sind 100 Energiesparlampen..." lol

thrive @, im grünen Herz des Wahnsinns, Samstag, 28.01.2017, 16:49 vor 2634 Tagen @ D-Marker 5290 Views

bearbeitet von unbekannt, Samstag, 28.01.2017, 16:52

Auf jeden Fall alles ganz schön flach. Naja, habe nix anderes erwartet.

5 Minuten gebraucht, eine Frage falsch

rattrap @, Samstag, 28.01.2017, 16:58 vor 2634 Tagen @ D-Marker 4934 Views

bearbeitet von unbekannt, Samstag, 28.01.2017, 19:17

Ich bin aber eine mathematische Null.
Dachte, die Fragen wären schwerer.

--
Habe schon schlechtere Abgänge gesehen. (Horst Schimanski)

Wo ist Azur? Seit 8 Monaten nichts zu hören

Ankawor, Mittwoch, 22.02.2017, 18:18 vor 2609 Tagen @ D-Marker 3239 Views

Wollte nicht extra neuen Thread eröffnen, aber ich vermisse seit letztem
Sommer Azur hier im Gelben. Weiß jemand was? Oder habe ich was verpasst?

Gruß
D-Marker

Es ist immer noch nichts von ihm gekommen. Weiß jemand was? Vielleicht hat er sich unter anderem Alias angemeldet ...

Danke der Nachfrage - das Fortschreiten der Krankheit macht es nicht leichter

azur @, Dienstag, 28.02.2017, 22:23 vor 2603 Tagen @ Ankawor 3497 Views

bearbeitet von unbekannt, Dienstag, 28.02.2017, 22:27

Wollte nicht extra neuen Thread eröffnen, aber ich vermisse seit

letztem

Sommer Azur hier im Gelben. Weiß jemand was? Oder habe ich was

verpasst?


Gruß
D-Marker


Es ist immer noch nichts von ihm gekommen. Weiß jemand was? Vielleicht
hat er sich unter anderem Alias angemeldet ...

Hallo D-Marker,
Hallo Ankawor,

wie ich damals schrieb, bereitet mir das längere Schreiben zunehmend Schwierigkeiten. Werden sicher auch früher oder später auf Sprachsteuerung zurückgreifen müssen.

Musste einfach ein paar Gänge raus nehmen, denn es gibt in Familie und Leben auch so genug zu tun.

Dabei bedauere ich, dass ich noch nicht mal geschafft habe, die versprochene Ergänzung zur Auffassung von Besitz und Eigentum früher und heute zu bringen. Dabei hab ich dazu gesammelt, und natürlich weiter studiert (hilft prima als Ablenkung bei Schmerzen, gegen die auch die hohe Opium-Dosierung - so auch ein Arzt heute, nur beschränkt hilft). Und natürlich immer wieder Dinge gefunden, die ich früher hier zur Diskussion stellte.

So bekommen dann einige Familienmitglieder und Freunde ein paar Links am Tage (und immerhin melden sie sich, wenn diese nicht kommen). Und schon dort schreib ich schnell zu viel. So fit zu bleiben, dass ich wenigstens noch als Vater funktioniere, ist aber wichtiger als alles andre. Zudem ich damit die Berufstätigkeit meiner Lieben absicherer, also in dem ich die Kleinen hole und bringe (auch zum Trainings, Tanzen und Klavier).

Nur zur Illustration. Wir sind im letzten Jahr das erste Mal seit Jahren wieder an die Ostsee gekommen. Kann ja nicht mehr als ein Tasse tragen (an schlechten Tagen schmerzt sogar das zu sehr, Treppen schleiche ich wie im Moonwalk und beobachte das immer noch mit Erstaunen - war lange Leistungssportler und habe auch später viel gemacht), also haben uns Freunde hin und her geschafft. Die zuckten ständig zusammen, weil ich bei jeder kleinen Unebenheit zusammenzucke. Ein Kollege eines dieser Freunde hat es auch, was insofern ein Glücksfall ist, weil auch dieser Part, wie die Sclerosus, eine seltne Krankheit ist und wir 1 1/2h telefonieren konnten. Der hat lange ein Auto mit Luftfederung gesucht und wohnt ebenerdig. Und kennt es, wie blöde es ist, wenn man böse angeschaut wird, während Frau und Kinder schleppen und man ohnmächtig zum Zuschaun verdammt ist (besonders Frauen über 40 können einen da schon mal richtig angiften - mir sieht man die Behinderung zum Glück nicht an; auf der anderen Seite ist doch die Möglichkeit, dass der Untätige an einer Behinderung leidet, nicht völlig außerhalb des Wahrscheinlichen!). Die Hüften sind nun, auch durch die gestörte Statik, auch im Eimer. Nee, schön ist das Alles nicht, vor allem nicht für meine Lieben.

Hab zudem fertig gebracht als Selbstständiger 5 Jahre nicht in die Rente einzuzahlen und konnte mir nie eine Berufsunfähigkeitsrente leisten. Da kenn ich inzwischen noch mehr, denen es exakt so geht. Grundsicherung kommt nicht in Frage, weil man in meinem Alter nur ca. 10 Jahre befristet erwerbsunfähig eingestuft wird, denn ich 10 Jahren könnte ja der Stand der Technik so weit sein, dass man mich wieder eingliedern könnte, meinten die (mein Arzt hofft, dass wir so weit kommen). Damit sind nicht die, sondern das Jobcenter zuständig. Ehrlich: Immer geackert, und dann das. Stehe oft da und könnte mich ohrfeigen, wie ich es schaffen konnte, an der Stelle so unabgesichert zu sein (wer hierzulande alles was bekommt, und ich keinen einzigen Cent). Und zu nichts mehr richtig nütze zu sein - das ist mit Abstand das Schlimmste.

Aber immerhin geht alles soweit gut, und ich achte darauf, dass die Laune oben bleibt, denn sonst ist keinem gedient. Mehrere Fachleut haben mir gesagt, dass viele in meiner Lage verbittern und nicht mehr kolaborieren. Da wäre ich schon fast eine Ausnahme - und das ist schon mal was.

Schlimm ist, dass es normal sein soll, dass sich viele Bekannte und Freunde soweit zurück halten, dass man schon fast sagen kann, dass sie wie verschwunden sein. Viele könnten nicht damit umgehen, denn sie haben ja selbst schon so große Probleme, und würden Kranke instinktiv meiden, meinen andere entsprechende Fachleute (u. a. Psychologen, die lange in der Familienarbeit tätig sind). Das macht es natürlich auch nicht besser.

Aber bange machen gilt nicht und hilft ja auch keinem. Sage immer wieder, dass auf uns auch viele schöne Dinge warten, und das ist ja auch immer so gewesen.

Danke der Nachfrage und Euch alles, alles Gute!

Herzlich

azur


PS: gucke auch nicht mehr so oft rein, auch damit es nicht in den Fingern zuckt.

Dafür immer beim Don, wo man auch hin und wieder etwas in die Diskussion einstreuen kann.

--
ENJOY WEALTH
(Groß-Leucht-Reklame am Gebäude Lehmann-Brothers/NY)

Meide das Destruktive - suche das Konstruktive.

Schau' mal hier ...

Literaturhinweis @, Mittwoch, 01.03.2017, 03:31 vor 2603 Tagen @ azur 3029 Views

wie ich damals schrieb, bereitet mir das längere Schreiben zunehmend Schwierigkeiten. Werden sicher auch früher oder später auf Sprachsteuerung zurückgreifen müssen.

Betrübt, das zu lesen.

und natürlich weiter studiert (hilft prima als Ablenkung bei Schmerzen, gegen die auch die hohe Opium-Dosierung - so auch ein Arzt heute, nur beschränkt hilft).

Schau' mal hier: "Alternativen zur Pharmako-Schmerztherapie"

Allerdings scheint es in Deutschland schwer zu sein, gestandene Praktiker zu finden. Aber wenn irgendwo, dann in Großstädten wie Berlin. In der Schweiz scheint man weiter zu sein.

Danke der Nachfrage und Euch alles, alles Gute!

Dir auch, von Herzen.

--
Literatur-/Produkthinweise. Alle Angaben ohne Gewähr! - Leserzuschriften

Mann, mann, mann, Azur. Halt durch und vor allem deine kämpferische Einstellung bei. Ich wünsch dir alles Gute. (oT)

Tünnes @, Mittwoch, 01.03.2017, 09:04 vor 2603 Tagen @ azur 2623 Views

- kein Text -

Nicht nur die Kinder, und einer der möglichen Gründe

Ankawor, Samstag, 28.01.2017, 17:01 vor 2634 Tagen @ Balu 5261 Views

Was du ansprichst, ist anerzogene Dummheit durch Indoktrination.

Aber möglicherweise werden die Menschen auch allgemein immer dummer. Es wurde vor längerer Zeit hier mal verlinkt, dass die Steinzeitmenschen wesentlich intelligenter waren, wenn es um wirklich wichtige Dinge geht.

Aber neulich wurde hier ein Video verlinkt, leider sehr lang und auf Englisch. Aber er hat sich gelohnt und der Inhalt ist übel. Er geht auf einen möglichen Aspekt der Verdummung ein, die gepulste Mikrowellenstrahlung, sprich Handy und WLAN usw.

https://www.youtube.com/watch?v=33zRLZ-QaJY

Ab Minute 30:

Versuchsratten wurden im Mutterleib solcher Strahlung ausgesetzt. Später wurde getestet, wie schnell sie etwas lernen. Bitte hinsetzen:

Das Lernen dauerte drei Mal so lange wie bei der unbestrahlten Kontrollgruppe.

Das Video enthält auch sonst noch eine Menge unglaublicher Infos, sehenswert.

Danke für Ihre Frage, Sie sprechen mir aus dem Herzen

software-engineer @, Samstag, 28.01.2017, 17:18 vor 2634 Tagen @ Balu 5067 Views

Es gibt im Bildungsbereich tatsächlich eine kollektive Entwicklung, die auf besorgniserregende Weise nach unten zeigt. Natürlich sind daran mehrere verschiedene Faktoren beteiligt, von denen ich hier ohne Anspruch auf Vollständigkeit einige aufzuzählen versuche:

• Die Formung der Persönlichkeit von Kindern und Jugendlichen erfolgt immer weniger in der Schule, genau so wenig in der Familie, aber immer mehr und stärker über die (digitalen) Massenmedien. Da die Massenmedien von der Politik gesteuert werden und diese ein Interesse daran hat, "nützliche Untertanen" zu generieren, folgen die Bildungseinrichtungen den Massenmedien und richten sich nach ihnen aaus. Nun, wir kennen die Ausrichtung der gleichgschalteten Massenmedien und brauchen darüber keine Worte zu verlieren.

• Im deutschen Sprachraum kommt der sogenannte "Schuldkult" hinzu, der den jungen Menschen das Denken geradezu verbietet. Das ist auch der Grund dafür, dass im deutschen Sprachraum in den letzten Jahrzehnten vergleichsweise wenige wirklich kreative und wissenschaftliche Leistungen erfolgt sind. Dafür gibt es jede Menge Pseudo-Kunst, Pseudo-Wissenschaft und Pseudo-Technologie.

• Die Einwanderung von kulturfremden und bildungsfernen Schichten aus dem Nahen Osten und aus Afrika drückt natürlich das Niveau in den Schulen weiter nach unten. Ich weiß aus den Schilderungen von Kollegen, die im Bildungsbereich arbeiten, dass an vielen Schulen ein Unterricht im eigentlichen Sinn überhaupt nicht mehr möglich ist. Diese Schulen gleichen vielmehr Irrenhäusern oder - und das ist nicht beleidigend gemeint - Affenkäfigen im Zoo ...

--
Wenn man beim Programmieren Fehler macht, dann meckert der Compiler.

Poliker haben das Problem bereits auf "postfaktische" Weise gelöst

manni meier, Samstag, 28.01.2017, 18:15 vor 2634 Tagen @ Balu 4906 Views

bearbeitet von manni meier, Samstag, 28.01.2017, 18:18

Bloß keine Aufregung, liebe Leute, das Problem ist unseren Bildungspolitikern bestens bekannt.
Und sie haben auch schon die Lösung gefunden!

Siehe hier:
Diese Generalprobe ging deutlich daneben – eine Probeklausur, die die Schulbehörde Mitte Dezember 2016 Zwölftklässler als Testlauf für das anstehende Abitur unter den neuen Bedingungen bundesweit einheitlicher Aufgaben schreiben ließ, erreichte lediglich eine Durschnittsnote von 3,9. Daraufhin wurde die Note per Anweisung der Behörde um eine Note angehoben.

https://www.welt.de/regionales/hamburg/article161077627/Ein-Desaster-fuer-Hamburger-Abi...

mfg
mm

z.B. Facharbeiter ohne Berufsschule

Dieter, Samstag, 28.01.2017, 19:28 vor 2634 Tagen @ Balu 4746 Views

bearbeitet von Dieter, Samstag, 28.01.2017, 19:34

Hallo,
während meiner aktiven Unternehmerzeit hat unser Betrieb regelmäßig Facharbeiter ausgebildet.
Bei Auszubildenden, die nicht mehr schulpflichtig waren, haben wir den Auszubildenden die Wahl gelassen, am Schulunterricht teilzunehmen oder statt dessen Lern-Freizeit zu bekommen, wobei wir nicht überprüften, ob sie zum Lernen genutzt wurden.
Parallel gab es noch theoretischen betriebsspezif. Unterricht für alle Auszubildenden gleichzeitig.

Meine natürlich nicht repräsentativen Erfahrungen:
Alle Auszubildenden, die die Berufsschule nicht besuchten, haben mindestens mit einer 2 die Prüfung bestanden (auch im theor. Teil) und lagen somit über dem Durchschnitt und waren teilweise auch Prüfungsbeste.

Gruß Dieter

Werbung