Britisches Parlament muss Brexit zustimmen - ein Sieg für die Demokratur!

Otto Lidenbrock @, Nordseeküste, Dienstag, 24.01.2017, 11:31 vor 2591 Tagen 3373 Views

Der britische "Supreme Court" hat jetzt entschieden, dass in unserer sogenannten "Demokratie" das Volk zwar seinen Willen per direkter Stimmabgabe kundtun darf, die Regierung diesem Volkswillen aber nicht "einfach so" nachgeben darf, sondern vorher das Einverständnis des Parlaments benötigt.

So sichert sich die Demokratur auch bei Volksentscheiden die alleinige Macht! Der Wille des Volkes muss gebremst werden, damit nicht irgendwelche dahergelaufenen Populisten die Macht an sich reißen können. [[nono]]

Jetzt kann das demokratisch legitimierte Parlament noch in allerletzter Sekunde das Ruder herumreißen, um unermesslichen Schaden vom Volk abwenden - God save the Queen! [[zigarre]]

--
"Eine Gesellschaft befindet sich im vorübergehenden oder finalen Verfall, wenn der gewöhnliche, gesunde Menschenverstand ungewöhnlich wird."

William Keith Chesterton

Das ist kein Demokratur-Streich, das folgt zwingend aus der repräsentativen Verfassung Großbritanniens!

Literaturhinweis @, Dienstag, 24.01.2017, 13:47 vor 2591 Tagen @ Otto Lidenbrock 2500 Views

Die Demokratur wird siegen

Otto Lidenbrock @, Nordseeküste, Dienstag, 24.01.2017, 14:01 vor 2591 Tagen @ Literaturhinweis 2419 Views

Die Inhalte Deines Beitrages kann ich nachvollziehen, vielen Dank dafür! Jetzt darf man also gespannt sein, ob die Parlamentarier den - wenn auch knappen - Mehrheitswillen akzeptiert und für den Brexit stimmt, oder am Ende die letzte Ausfahrt nehmen und den Brexit, ganz im Sinne der Weltregierung, mehrheitlich verhindern. Ich persönlich tippe auf einen Sieg der Demokratur.

--
"Eine Gesellschaft befindet sich im vorübergehenden oder finalen Verfall, wenn der gewöhnliche, gesunde Menschenverstand ungewöhnlich wird."

William Keith Chesterton

Auch ich hätte anfänglich getippt, daß sich wieder mal die 'vested interests' durchsetzen werden, aber

Literaturhinweis @, Dienstag, 24.01.2017, 14:26 vor 2591 Tagen @ Otto Lidenbrock 2577 Views

ob die Parlamentarier den - wenn auch knappen - Mehrheitswillen akzeptiert und für den Brexit stimmt, oder am Ende die letzte Ausfahrt nehmen und den Brexit, ganz im Sinne der Weltregierung, mehrheitlich verhindern. Ich persönlich tippe auf einen Sieg der Demokratur.

Da der Brexit-Fahrplan extrem umfangreich (siehe das Rechtsgutachten des britischen Oberhauses) und langwierig ist, notgedrungen aufgrund des Molochs EU, der jedem einmal beigetretenen zehntausende Rechtsvorschriften 'im Paket' aufdrückt, hätte ich ursprünglich dazu geneigt, anzunehmen, daß man das Ganze so lange hinzieht, bis die meisten Briten wieder 'begriffen' haben, wie schön doch die Zeit in der EU war und daß jedenfalls die Kosten eines BREXIT es nicht lohnend erscheinen ließen.

Aber es gibt m.E. vielleicht eine Art Kopf-an-Kopf-Rennen mit einer anderen Entwicklung: hat man den Briten und allen anderen EU-Völkern (und den US-Amerikanern) nicht versucht einzutrichtern, wie schlimm die bösen populistischen Bewegungen seien?

Wenn der BREXT-Prozeß nun solange dauert, daß in der EU so langsam diese bösen Populisten die Macht übernehmen, ja, wie will man denn den gerade rechtzeitig weichgespülten Briten verklaren, dahin sollten sie nun zurück?

Dieses Schauspiel wird lustig.

--
Literatur-/Produkthinweise. Alle Angaben ohne Gewähr! - Leserzuschriften

Werbung