OT > Keiner kann heilen oder gesundmachen. (Anmerkungen des Hirnforschers Prof. Dr. Gerald Hüther) / von Hopi

Leserzuschrift @, Samstag, 14.01.2017, 16:00 vor 2740 Tagen 6365 Views

bearbeitet von unbekannt, Samstag, 14.01.2017, 16:13

Forumsgruß / Januar 2017.


An der Schwelle zum 21. Jahrhundert tritt die Wahrheit zum Thema "Gesundheit" mit atemberaubender Geschwindigkeit ans Licht der Welt. Die Wahrheit dringt Stück für Stück immer tiefer in die Gehirne der Menschen ein und offenbart ihnen zusehends die geradezu fantastischen Geheimnisse (= Mysterienspiele der Natur) im Bereich der Neurobiologie (Hirnforschung).

KEINER kann HEILEN oder GESUNDMACHEN <<(Prof. Dr. Gerald Hüther mit unten beigefügtem Vortrags-Video!)

Kein Gesundheitswesen der Welt kann darauf verzichten, daß die Menschen selbst Verantwortung für Ihre Gesundheit übernehmen. In seiner Öffentlichkeitsarbeit geht es Gerald Hüther um die Verbreitung und Umsetzung von Erkenntnissen aus der modernen Hirnforschung.

Er versteht sich als "Brückenbauer" zwischen wissenschaftlichen Erkenntnissen und gesellschaftlicher bzw. individueller Lebenspraxis. Ziel seiner Aktivitäten ist die Schaffung günstigerer Voraussetzungen für die Entfaltung menschlicher Potentiale.


Hauptstadt-Kongress 2011 * Herausragende Rede & Vortrag über Medizin & Gesundheit * PRÄDIKAT: kurzweilig, erhellend, genial <img src=" /> <img src=" /> <img src=" />

https://www.youtube.com/watch?v=SQEq9trlaEk


Prof. Dr. Gerald Hüther (Homepage) * Prädikat: exzellent

http://www.gerald-huether.de/

R a n d n o t i z e n ... zur (H e i l u n g) und zum (G e s u n d m a c h e n) ... ... ... ... .

In seinem Buch Rettet das Spiel! Weil Leben mehr als Funktionieren ist beschreibt Hüther die fantastischen Auswirkungen der menschlichen B.e.g.e.i.s.t.e.r.u.n.g. auf sein demzufolge sich analog entwickelndes Gehirn. Er schreibt:

"Der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er spielt. Was Schiller einst dachte, bestätigt heute die Neuro-Wissenschaft: Im Spiel entfalten Menschen ihre Potenziale, beim Spiel erfahren sie Lebendigkeit. Doch das Spiel ist bedroht > durch seine Kommerzialisierung ebenso wie durch suchterzeugende Online-Spiele. Der Hirnforscher Gerald Hüther und der Philosoph Christoph Quarch wollen sich damit nicht abfinden. Sie erläutern, warum unser Gehirn zur Hochform aufläuft, sobald wir es spielerisch <img src=" /> nutzen, erinnern an die Wertschätzung des Spiels in früheren Kulturen und zeigen, welche Spiele dazu angetan sind, Freiräume für Lebensfreude zu öffnen – damit wir unsere "spielerische K.r.e.a.t.i.v.i.t.ä.t." nicht v.e.r.l.i.e.r.e.n.!"


Hüther (obwohl Professor, Doktor und ein Mann aus dem System) versteht es wie nur wenige seiner Güteklasse ungeschminkt hinter die Kulissen zu blicken und ihnen den "Schleier der Isis" zu entreißen. Darüber hinaus versteht er es auf die wahre Bedeutung & den wahren Sinngehalt der DEUTSCHEN SPRACHE immer wieder meisterlich in seinem obigen Vortrag einzugehen. Desweiteren kann der Mann vorzüglich reden & vortragen, d.h. nicht wie ca. 90% aller "professoralen Weltschulmassengehirne" (= wie emotionslose abgerichtete "SCHUL-Papageien") seine bahn-brechenden Forschungserkenntnisse kommunikativ perfekt in das "HIRN seiner ZUHÖRER ohne emotionale Verluste" überspielen.

Wer es nicht schafft sich og. 50 Minuten seines brillanten Vortrags von der ersten bis zur letzten Minute anzusehen, ist mit größter anzunehmender Wahrscheinlichkeit bereits hoffnungslos "gehirn-ver-kümmert", d.h. geistig bereits tot, ohne daß er es selbst spürt, ahnt, erkennt oder kapiert.

Wer nach dem Vortrag immer noch nicht versteht, daß weder ein Arzt, noch irgendeine Medizin jemals dazu imstande ist und sein wird zu "Heilen" oder "Gesundzumachen", der koppelt sich sozusagen eigen-, und freiwillig vom Leben (= der NATUR) ab. Bitte keine neuen und langweilig-sinnlosen Dispute pro & contra Arzt, Medizin, Pillen, Krankenhäuser ... ad infinitum, denn die BESTEN (= die Weisesten der WEISSEN ZUNFT) wußten das ALLES von Anbeginn an <img src=" />.

Sie (be)handeln und praktizieren daher in einem anderen Geist meist im Verborgenen, während 90% ihrer Kollegen das Thema "KRANKHEIT (= Disharmonie, Körpervergiftung etc.)" sich ganz bewußt als ihre persönliche > CASH COW < zur irdischen Erlangung von Geld, Macht, Ansehen, Ruhm und materieller Bereicherung (= Gier!) auf Kosten ihrer eigenen Spezies auserkoren haben.


Das menschliche Gehirn,
ein Buch mit 1001 Siegeln :-).

Hopi

N a c h m u s i k a l i s i e r t ... zur ... Freude.

NAZARETH * Turn On Your Receiver * Prädikat: Turn On Your BRAIN! <img src=" /> <img src=" /> <img src=" />

https://www.youtube.com/watch?v=qU-1g9_b3q0

Nicht jeder ist seines Bruders Gerald Hüther ...

Literaturhinweis @, Samstag, 14.01.2017, 16:52 vor 2740 Tagen @ Leserzuschrift 5194 Views

Wichtige Aspekte im Zeitalter digitaler Verblödung!

In seinem Buch Rettet das Spiel! Weil Leben mehr als Funktionieren ist beschreibt Hüther ...

Gerald Hüther hat ja mehr solche Bücher geschrieben und eines möchte ich Eltern besonders ans Herz legen: Jedes Kind ist hoch begabt: Die angeborenen Talente unserer Kinder und was wir aus ihnen machen, das sich in etwa mit ähnlichen Ansichten in "Awakening Your Child's Natural Genius" von Thomas Armstrong deckt.

Wer es nicht schafft sich og. 50 Minuten seines brillanten Vortrags von der ersten bis zur letzten Minute anzusehen, ist

möglicherweise auch digital dement, wie es Prof. Spitzer ausdrücken würde.

Ansonsten sei noch an Vera F. Birkenbihl erinnert, die ebenfalls die Gehirnforschung bei ihren didaktischen Forschungen und Empfehlungen zurate zog. Ihr bahnbrechendes Werk "Stroh im Kopf" hat wohl manch einen verzweifelten Schüler vor dem Selbstmord bewahrt, siehe auch Trotz Schule Lernen! für alle die, die sich nicht durch Flucht ins Ausland dem deutschen gehirnfremden Schulsystem entziehen können.

--
Literatur-/Produkthinweise. Alle Angaben ohne Gewähr! - Leserzuschriften

Das habt ihr beide gut geschrieben :-) (oT)

Silke, Donnerstag, 19.01.2017, 20:20 vor 2734 Tagen @ Literaturhinweis 3085 Views

- kein Text -

Werbung