WELT goes Heinsohn: Afrika goes Deutschland

Ankawor, Freitag, 13.01.2017, 12:04 vor 2718 Tagen 5410 Views

Heinsohn wurde ja hier schon oft verlinkt. Nun bringt auch die WELT einen Artikel, der mit seinen Zukunftserwartungen übereinstimmt. Ich weiß nicht, ob das in den Massenmedien bisher schon einmal so deutlich gesagt wurde, daher hier

https://www.welt.de/wirtschaft/article161128728/Starker-Anstieg-der-Migrationsbereitsch...

Daraus:

--------------------------
Starker Anstieg der Migrationsbereitschaft in Nordafrika

In einigen Regionen überlegen mehr als ein Viertel der Menschen auszuwandern. Viele wollen nach Deutschland.
...
In Afrika – südlich der Sahara – wären demnach rund ein Drittel aller Menschen bereit, ihr Heimatland zu verlassen.
...
angesichts der schwachen Wirtschaft in fast ganz Afrika dürften die Europäische Union das bevorzugte Ziel der meisten Migranten sein, und innerhalb der EU vor allem Deutschland als größte und stärkste Volkswirtschaft.

---------------------

Was die Prozentangaben in absoluten Zahlen bedeuten, wird im Artikel nicht dargelegt, aber immerhin wird ganz klar gesagt, dass Deutschland das Hauptziel ist.

Heinsohn ist da weniger zurückhaltend und zeigt auf, wie viele Millionen das für Deutschland bedeutet.

Nun bin ich mal gespannt, ob der Artikel bei den Welt-Lesern auch bewirkt, dass sie die Bedeutung verstehen.

Das ist allerdings sehr lustig

Kurz_vor_Schluss @, Freitag, 13.01.2017, 14:47 vor 2718 Tagen @ Ashitaka 4334 Views

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/silvester-in-koeln-polizei-korrigiert-eigene-anga...

48 Deutsche waren auch dabei! Ich sage ja - öfter und schneller die deutsche Staatsbürgerschaft verleihen! Der beste Weg, um Ausländerkriminalität nachhaltig einzudämmen. [[freude]]
Jetzt warten wir noch auf ähnliche Berichte zur No-Nafri-Präsenz aus Düsseldorf, Dortmund, Trier, Essen, Hamburg, Bremen, Lübeck, Münster, Nürnberg, Franfurt etc., wo bekanntermaßen Silvester ebenfalls "Gruppen junger Männer" unterwegs gewesen waren.
Bis dahin gilt: Weiterschlafen!
LG
K_v_S

--
Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen.
Karl Valentin

Hat sich Simone Peter also doch durchgesetzt!

WACO @, Freitag, 13.01.2017, 15:48 vor 2718 Tagen @ Kurz_vor_Schluss 3710 Views

Wäre auch verwunderlich gewesen, wenn das Geschrei dieser Person
nicht gewirkt hätte.[[top]]

Bereitschaft ist nebensächlich

Anrainer @, Samstag, 14.01.2017, 17:40 vor 2717 Tagen @ Ankawor 2037 Views

Es wird immer der Eindruck erweckt, das deutsche Berufsbeamtentum sei unzuverlässig und daher alles außer Kontrolle geraten. Dem ist nicht so. Jedes Rädchen greift weiter in das andere. Entsprechend reisen nicht beliebige Personen zwecks Asylantrag in das gelobte Deutschland sondern primär die welche Aussicht haben geduldet (=versorgt) zu werden. Ja, wenn man die Versorgung in Aussicht stellt kommen zig Mio, quasi jeder arme Afrikaner der zumindest soweit ausgebildet wurde, dass er weiß was er in Bonn abgreifen kann. Ohne Versorgung würde illegal niemand kommen. Was sollen denn die Leute hier? Selbst die offiziell eingeladenen Afrikaner (das sind aus welchen Gründen auch immer gerade Eritreer) haben schon Schwierigkeiten, finden nicht mal mit großzügiger Förderung einen Job, kommen nicht auf die Beine. Die Menschen würden hier schlicht erfrieren, Tief Egon, minus 10 Grad, 100 km/h usw.. Das wird dann schwierig in einer Zeltstadt (Stichwort Calais) bzw. stellt sich den Interessenten spätestens unter der deutschen Eiche im eisigen Wald die Frage was der Unsinn soll, gibt zweifellos bessere Regionen wo man zumindest über die Runden kommen kann.

Werbung