Seltsame Stille in den Medien über das langsame Hochkochen einer möglichen Revolution in Mexiko

software-engineer @, Mittwoch, 11.01.2017, 23:28 vor 2722 Tagen 5212 Views

Dieses Thema steht im Zentrum eines ausführlichen Artikels bei ZeroHedge.

Zentrale Punkte dieser Unruhen, die von manchen Medien nur als Proteste gegen Benzinpreiserhöhungen bezeichnet werden, sind aber tieferliegende Missstände:

• "The narco-state, or as Mexican activists say, “el narco-gobiero,” is a term used to describe the open corruption between the Mexican government and drug cartels.". Gemeint ist damit die verdeckte Kooperation des mexikanischen Staates mit den Drogenkartellen.

• Doch auch die Regierung Obama soll daran beteiligt gewesen sein, über Bundesagenten mehr als 30.000 voll funktionsfähige Waffen an mexikanische Drogenbanden geliefert zu haben.

• Nicht zuletzt hat auch eine grassierende Inflation dazu beigetragen, die Armut der mexikanischen Bevölkerung auf die Ebene eines möglichen Auslösers für vorrevolutionäre Zustände zu heben.

--
Wenn man beim Programmieren Fehler macht, dann meckert der Compiler.

The next Venezuela?

Apostroph @, Down Town (Switzerland), Donnerstag, 12.01.2017, 08:37 vor 2722 Tagen @ software-engineer 3229 Views

bearbeitet von unbekannt, Donnerstag, 12.01.2017, 17:31

So wie die Dinge sich entwickeln, wird Mexiko zum nächsten Venezuela destabilisiert.

Beide Staaten exportieren massgeblich Oel, trotzdem zerfallen die beiden Länder allmählich in Agonie.

Zeit-Zeichen?

Dumped - Trumped - Jumped - Gruss


Apo'

--
"Wir können nicht alle Helden sein, weil ja irgendeiner am Bordstein stehen und klatschen muss, wenn sie vorüber schreiten."

W. Adair

Werbung