Insgesamt 2,5 Millionen "Nazis" aus SPD, CDU und FDP sind zur AfD übergelaufen.... die Parteien haben offenbar ein ziemliches "Nazi-Problem"

Olivia, Mittwoch, 12.06.2024, 21:04 (vor 36 Tagen)3148 Views

Das zu den Entgleisungen von Klingbeil und den restlichen .... ja wie soll man sie eigentlich noch nennen.....

Die Weltwoche, Zürich, analysiert derweil die medial stattfindende Umdefinition der Werte. Es gibt inzwischen offenbar gar keine "Rechten" mehr.... Es gibt nur noch Rechtsextreme und "Nazis".

Schmidt, Kohl, Strauß, Brandt und viele andere "alte, weiße Männer" können froh sein, dass sie inzwischen tot sind, denn sie würden heute von den Medien mit Sicherheit auch als "Nazis" verheizt.

Aber hier zur Weltwoche Zürich. Er übermittelt wenigstens alles auf die homoristische Art.

https://www.youtube.com/watch?v=t5ygGlDm20Q

Die ganzen Erhebungen zu den "Lieblingspolitikern" der Deutschen kommen mir inzwischen auch recht spanisch vor. Es schleicht sich bei mir der Verdacht ein, dass die Zeitungen da ähnliche Leute an den Auswertungen sitzen haben, wie den Autor der Hitlertagebücher.

Tja....

--
For entertainment purposes only.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung