Warum sind die hier lebenden Ausländer mehrheitlich Anhänger der grünen Ideologie?

Plancius, Mittwoch, 12.06.2024, 10:03 (vor 30 Tagen)1953 Views

Gestern Gespräch im großen Kollegenkreis. Die Hälfte von ihnen sind Ausländer, die schon lange in Deutschland leben und auch die deutsche Staatsbürgerschaft haben.

Sie kommen ursprünglich aus Türkei, Ägypten, Sudan, Spanien, Italien, Finnland. Alle sind unisono schockiert vom starken Abschneiden der AfD und sehen insbesondere in Ostdeutschland das dritte Reich wieder auferstehen. Sie sind offen bekennende Grünwähler.

Ich muss mich in solchen Diskussionen immer mit der Faust in der Tasche bedeckt halten, will ja nicht als Nazi in der Firma herumgetragen werden und mich ins wirtschaftliche Abseits stellen.

Nun frage ich mich, was geht bitteschön in den Hirnen solcher ausländischer Mitbürger vor?

Ich versuche mich in solchen Situationen immer in mein gegenüber zu versetzen.

Nehmen wir also einmal an, Deutschland geht es wirtschaftlich nicht gut, hohe Arbeitslosigkeit, korruptes politisches System. Ich habe eine gute Ausbildung und sehe, dass es in Spanien viel besser läuft als im eigenen Land. Die Spanier haben von ihrem Wesen her preußische Tugenden, sind pflichtbewusst, wenig für Korruption anfällig. Sie haben deshalb ihr Land in ein blühendes Gemeinwesen verwandelt.

Spanien ist an gut ausgebildeten Leuten interessiert, ich mag die spanischen preußischen Tugenden sowieso mehr als das korrupte, unterwürfige Wesen meiner deutschen Landsleute, also lerne ich spanisch und wandere nach Spanien aus.

Spanien bietet mir nun die Möglichkeit, am dortigen Wohlstand zu partizipieren. Ich fühle mich wohl im Land und hege keinen Gedanken mehr, nach Deutschland zurückzukehren.

Nun greift der woke Virus auch auf Spanien über und es treten politische Kräfte auf den Plan, die die Wirtschaft mit Bürokratie überfrachten, Steuern und Sozialversicherungsbeiträge stiegen massiv, Energie wird massiv verteuert, die schöne spanische Landschaft, die ich doch so sehr liebe, wir mit Windrädern und PV-Modulen verschandelt, man rüstet für einen Krieg und will sich in einen großen militärischen Konflikt mit den Nachbarstaaten stürzen.

Parallel dazu wird eine massive Einwanderungspolitik betrieben. Spanien stellt Honigtöpfe für die deutsche Unterschicht auf, immer mehr bildungsferne und kriminelle Deutsche strömen ins Land und zehren am spanischen Sozialprodukt.

Nun sind Wahlen.

Da müsste ich als eingewanderter Deutscher doch total irre im Kopf sein, wenn ich diese woke Partei wähle, die all das kaputt macht, weshalb ich nach Spanien ausgewandert bin. Und ich bin ja gerade auch deshalb nach Spanien gegangen, um am dortigen Wohlstand zu partizipieren. Da will ich doch gerade meine bildungsfernen Landsleute nicht im Lande haben.

Dann weiß ich doch, dass das Modell Spanien gerade deshalb so erfolgreich war, weil die Spanier mit ihrer Mentalität dieses blühende Land geschaffen haben. Dann tue ich doch alles, damit die ethnischen Spanier die dominierende Mehrheit im Lande bleibt und die Bevölkerung im Land nicht durch meine unproduktiven Landsleute ersetzt wird, vor denen ich ja gerade geflohen bin.

Meine ausländischen Kollegen zerstören mit ihrer Haltung genau das, weshalb sie hierher gekommen sind.

Kann ich leider nicht laut äußern, dann wäre ich ja Nazi.

Gruß Plancius

--
"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad an Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand." ARTHUR SCHOPENHAUER


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung