Es besteht etwas Hoffnung

Dionysos, Mittwoch, 05.06.2024, 09:23 (vor 48 Tagen) @ Dragonfly2298 Views

Die Netzbetreiber hatten in den letzten Wochen einen Stresstest durchgeführt und für jeweils eine Stunde ihr Stromnetz heruntergefahren. Ich meine die Verteilnetzbetreiber, die den vier Übertragungsnetzbetreibern untergeordnet sind. Die Meisten werden es nicht einmal bemerkt haben.

Es wurde ein Schwarzstart im Inselbetrieb getestet. Im Süden war man mit dem Ergebnis zufrieden. Dem Grinsen meiner Quelle entnahm ich, das Experiment muss wohl auch deutschlandweit weitestgehend zufriedenstellend ausgelaufen sein.

In der Netzebene der Kraftwerke ist alles sicher. Da gibt es keine Schnittstellen, die von außerhalb gehackt werden können. Bei den Übertragungsnetzen werden täglich 1.500 Hackerangriffe registriert. So lange da niemand vom Kaliber NS2 aufwartet, hat man auch dort die Lage im Griff. Zwischen 11 und 14 wird bereits jetzt so viel PV Strom erzeugt, dass nur die Abnahme durch das Ausland das deutsche Netz stabil hält. Letztendlich tragen die anderen Staaten mit ihrem Einverständnis den deutschen Alleingang mit.

Ich denke, wenn es zum Schwur kommt, ist man regional in Deutschland noch besser aufgestellt als in Südeuropa.

Gruß
Dionysos

--
Armut schafft Demut, Demut schafft Fleiß, Fleiß schafft Reichtum,
Reichtum schafft Übermut, Übermut schafft Krieg, Krieg schafft Armut.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung