Richtig! Es lief exakt nach aktueller Ausbildung! Was passiert denn mit Polizisten, die rechtzeitig schießen?

Brutus ⌂, Samstag, 01.06.2024, 07:28 (vor 42 Tagen) @ re-aktionaer3721 Views

Die brauchen kein Schußtraining, die brauchen eine psychologische Befreiung.

Leutz, wo wart ihr die letzten Jahre?

Wie wurden die Polizisten, die sich ausbildungskonform verhielten von den linksgrünen Medien gemaßregelt, wenn sie einen Täter aus diesem Millieu erschossen?

Und gerichtlich zu verantworten (mit unklarem Ausgang) hatten sie sich auch.

Die machen also genau das, was sie AUS DIESER ERFAHRUNG HERAUS gelernt haben.

Erstmal zurückweichen und ja nicht als Erster oder gar schießwütig in die Medien gelangen und schon zweimal nicht gegen diese von den linksgrünen herbeigesehnten Neubürger.

Dieselbe psychologische Blockade hab ich von Lehrern gelesen, die sich gegen diese Klientel innerhalb einer Schul - Klasse auch wenn die in einer Minderheit sind, oder sogar besonders dann, besonders zurückhalten um nachher nicht als Nazis verschrien zu werden - weil die drücken sofort auf diese Tränendrüse und dagegen schlicht dem Sachverhalt nach zu argumentieren können die Lehrer offensichtlich nicht oder wollen nicht.

Denn wer agiert, ist der Dumme.

Ja gegen Islamkritiker, da darf man, weshalb der tätlich angegriffene Polizist sich auch auf genau den und nciht den Angreifer stürzt.

Hier bekommt man hinterher in jedem Fall ein Lob von der Einsatzleitung und den Linksgrünensiffmedien.

Das Geschehen ist also auf den Punkt die Visualisierung dessen, was seit Jahren politisch vorgegeben wird.

Es ist genau das, was politisch gefordert wurde und wird - von den Altparteien.

Und das , mit Verlaub, Standardgesülze von Outdoor Chiemgau - mehr Geld und Zeit in Ausbildung?

Rhabarber!

Er erfasst die o.g. Herleitung nicht und meint, dass die alle unvoreingenommen agieren.

Die linksgrünmedialpolitisch programmierte Handlungsblockade und Fehlleitung des Denkens im Kopf der Polizisten im Konfliktfall - kriegste mit 1.000 Schuss am Tag nicht weg - die bleibt!

Und dies ist herausragend wichtig zu erwähnen.

Denn aus einer falschen Analyse (Diagnose) resultieren falsche Rezepte!

Nur die korrekte ganzheitliche Diagnose und das daraus resultierende Handlungskonzept führt zur Genesung oder Heilung.

Denn, was waren denn die Ansammlung von Polizisten bei dieser Veranstaltung? Ausflügler?

Nein die waren instruiert sich „beim Kampf gegen Rechts“ ne Medaille zu verdienen.
Denn genau das tun sie.

So blöd kann man nicht sein, denjenigen, der per blauer Jacke eindeutig als Teiles Veranstalters agiert zu fixieren (der konkrete Kampf gegen rechts eben) und dabei Kopf und Kragen zu riskieren und genau diesen Kragen fixiert dann der wirkliche Täter und erwischt den von linkisgrün programmiert agierenden Polizisten ebenda.

Welchen Schutz diese Polizeiuniform bietet, wenn der verletzlichste Teil des Körpers, ebendieser Kragen, also dort, wo jeder Schlächter, jedes Landes auf der ganzen Welt zusticht, frei liegt, kann sich jetzt jeder selbst fragen.

Nein der knieende Polizist macht also EXAKT wofür er ausgebildet wurde. Und alle Anderen genauso!

Und obendrauf:

Er hindert bei dieser Fixierung des Mannes in der blauen Jacke, welcher als EINZIGER die Lage deeskaliert, diesen sogar innerhalb einer rechtmäßigen Handlung nach STGB 32 Notwehr gegen den eigentlichen Angreifer!

Nee Outdoor Chiemgau, Du liegts vollkommen daneben.

Die Polizisten sind hier explizit NICHT zum Schutz der Bürger unterwegs und wenn Du das annimmts, glaubst Du noch an den Weihnachtsmann, sondern sie sind deutlich und erkennbar zum Schutz der Neubürger und bei Kampf gegen Rechts unterwegs!

Und nochwas Herr Beobachter!

Welcher Polizist schießt denn?

Der einzige derart Bärtige, der quasi als Zwillingsbruder des Täters durchgehen könnte.

Weil?

Hier muss man spekulieren – aber schaun wir mal:
Ausländer bei der Polizei.
Das genau könnte einer sein. Und es belegt, dass alle Anderen zu Eunuchen degradiert wurden, weil sie beim Kampf gegen denselben Ausländer, wie der Kollege einer ist, bzgl. des Einsatzes der Schusswaffe vielleicht nicht hochoffiziell aber doch auf der Gefühlsebene ethnisch sozial zurückgepfiffen sind.

Da halte ich mich lieber raus!
Das sollen die unter sich ausmachen!
Da kannste nur Fehler machen und wer nichts macht, macht keine Fehler!

Es ist also hier alles so verlaufen, wie programmiert da hat keiner etwas Anderes, als erwartet und vorgegeben, gemacht!

Aber:

Ja auch der Täter ist das Opfer, das ungleich größere Opfer hierbei.

Stiche könne heilen, aber eine Lebenseinstellung die zum Verlust seiner Heimat zu falschen Idealen zu einem falschen Leben falschen Denken falschen Göttern geführt hat, das ist nahezu gar nicht heilbar.

Und dabei meine ich nicht seinen muslimischen Gott.
Den darf und soll er behalten, der ist nicht das Problem.

Das Problem sind jene, die angeben die irdischen Vertreter Gottes zu sein und sich deshalb das Recht herausnehmen , den Gläubigen "in seinem Namen - also Gottes Namen" loszuschicken für dies das Ananas.

Wie kommen sie denn her die Bärtigen.

Redet mal mit welchen in einer ruhigen Minute.

Durchweg hergelockt mit Versprechungen die im Wesentlichen uneinlösbar waren.

Zuweilen sind sie durchweg erschüttert über die Rückständigkeit unseres Landes.

Für jene, die diese Erschütterung mal nachvollziehen möchten, den Lege ich zwei, wahlweise drei Videos in einer bestimmten Reihenfolge ans Herz.

China
https://www.youtube.com/watch?v=AaBFLTX61Qg

(wer schaut sollte sich stetig sagen, „die haben ja nichts die brauchen noch mehr Entwicklungshilfe von uns)

Deutschland
https://www.youtube.com/watch?v=xxWp_66D5ec

also derselbe Anbieter mit gleichem Blick
Dieser machte noch ein adäquates Video mit Neuschwanstein und Rothenburg ob der Tauber etc.

Bei diesem Vergleich erkennt man, dass wir im Mittelalter steckengeblieben sind.

Und wie sich also die Hergelockten gewahr werden, schlicht und ergreifend von der Lockvogelschlepperindustrie und ihren Regisseuren verarscht worden zu sein, wenden sie sich stärker, als in der Heimat gepflegt etwas zu, was ihnen Halt und Sicherheit und das Gefühl wenigstens unter Gleichen zu sein (ähnlich einer Raucherecke die dort bemerkten nicht die einzigen Gelackmeierten aus den falschen Versprechen der Tabakindustrie zu sein.)

Diese Heimeligkeit erfahren sie also jeweils Freitags.

Es ist faktisch alles, was sie haben, oder ihnen geblieben ist.

In der Not oder in der Fremde, findet man zu Gott.

Und der, nein dessen selbsternannter Vertreter auf Erden, lenkt also den Aspiranten, nachdem beim ihm also der "Resetknopf" gedrückt wurde, dorthin wo ihn Jene, die den Laden führen, hinhaben wollen.

Jedem Muslim steht es frei, sich selbst als irdischen Vertreter seines Gottes zu sehen und eben KEINE Anweisung sonstiger (selbsternannter) Vertreter statt dessen annehmen zu müssen.

Bei Katholiken, Protestanten, Buddisten, Hunduisten, FC Magdeburgfans und was es sonst noch alles gibt, dementsprechend genauso!

Denn all Jene, die genau danach handeln, ließen sich nicht dummdreist dazu verleiten messerstechend auf Dritte loszurennen.

Na ja, demnächst sind ja Wahlen.

--
https://brutus1111.diary.ru/?headline
kommentieren: (Комментировать)

[image]
[image]


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung