Der Umgang der AfD mit Krah bestätig eindrücklich ihre Unwählbarkeit im Sinne auch nur irgendeiner politischen Änderung von Bedeutung.

MausS, Montag, 27.05.2024, 15:15 (vor 18 Tagen) @ Plancius1497 Views

Ein Parteienstaat und ein demokratisches Gesellschaftssystem schließen einander prinzipiell aus.
Da macht nun leider auch die AfD keine Ausnahme.

Man muss es nicht verstehen wollen, sollte dann aber wenigstens anstandsvoll schweigen.

In dieser "BRD", einem reinen Gänsefüßchenkonstrukt von Hegemons Gnaden, hat in den letzten dreieinhalb Jahrzehnten ein schleichender Prozess stattgefunden - in einem tatsächlichem Staat würde man das als erfolgreichen Putsch bezeichnen.
Der rechtliche Rahmen dieses Gänsefüßchenkonstruktes (namens "Grundgesetz") wurde, mit geradezu chirurgischer Präzision, fein vorsichtig und scheibchenweise, ins Gegensätzliche seiner Ursprünglichkeit umstrukturiert, teilweise auch stillgelegt, und somit die zuvor zumindest simulierte Eigenstaatlichkeit (also der elend mickrige Rest davon) vollends aufgegeben.
Nationalsozialisten haben nun wieder, in fremdem Auftrag und unter fremder Anleitung und Beaufsichtigung (die Geschichte der NSDAP läßt grüßen), das Ruder übernommen, und die Masse, wohl auch hier im Forum, formuliert und fabuliert sich die Realität entgegen der Offensichtlichkeiten schönfärberisch zurecht.

Wer sich im Rahmen dieses Regimes einbringt - brav "wählen" geht" - braucht sich über die Folgen seiner politischen Dämlichkeit hernach auch nicht zu beschweren.
Die entsprechenden Resterinnerungen an die diesbezüglichen Teile der deutschen Geschichte des vergangenen Jahrhunderts sollten sich, zumindest bei älteren Lesern, mit etwas Anstrengung noch zusammenkratzen lassen.

Mitgegangen - mitgehangen.
Die zwingend eintretenden Ereignisse dieser Erkenntnisverweigerung machen auch um scheinbar Unbeteiligte keinen Bogen.
Wenn uns die Geschehnisse in der Ukraine etwas lehren können, dann doch wohl dies.

Viel Glück auf dem bewährten treudoofen deutschen Weg in den Untergang wünscht,
voller mich selbst ekelhaft aufstoßendem Sarkasmus,

MausS

--
"Der Tod der Menschheit ist nicht nur ein denkbares Ereignis, wenn der Sozialismus triumphiert, sondern er stellt das Ziel des Sozialismus dar."
Igor Schafarewitsch, 1980


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung