Sorry, aber das gilt alles nur für Privatleute! Wenn jemand Wahlen gewinnen will, dann muß er seine Wähler ansprechen..... ansonsten hat er vlt. Recht, verliert aber die Wahl.

Olivia, Mittwoch, 22.05.2024, 17:53 (vor 32 Tagen) @ MausS1711 Views
bearbeitet von Olivia, Mittwoch, 22.05.2024, 18:06

Das sind keine Privatleute, wenn sie "im Ring" stehen!

Dort kommt es darauf an, ob jemand gewinnen will oder ob jemand "Recht behalten" will.
Gerade wenn man weiß, dass die Presse nicht der Freund der AfD ist.

In einem solchen Falle tangiert dummes/ungeschicktes/rechthaberisches Verhalten nicht nur ihn selbst, sondern auch alle anderen, die für und mit der Partei arbeiten. Die bekommen dann alle ein Etikett auf die Stirn geknallt!

Ob das ist böse ist? Ja klar! Aber so läuft es leider ab. Derzeit auf allen Kanälen!
Es wundert mich sehr, dass ein international ausgebildeter Rechtsanwalt das nicht weiß... bzw. sich auf Baerbock-Niveau verhält und Äußerungen von sich gibt, die Headlines produzieren. Eine Falle? Natürlich! Wofür ist er eigentlich Anwalt?
Wenn man im Glashaus sitzt (und das tut die AfD) dann geht man auch nicht auf Veranstaltungen, auf denen "der Österreicher" spricht.

LePen hat sofort reagiert. Die Italiener auch, denn die wollen nicht mit reingezogen werden. "Respekt" vor der französischen und internationalen Presse und offenbar kein guter Leumund von Krah.

Die AfD sollte den Personen auf den hinteren Plätzen ihrer Europa-Liste vlt. ein bißchen Scheinwerferlicht gönnen. Dann sehen die Leute wenigstens, dass da auch noch andere sind.

--
For entertainment purposes only.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung