Erbfreunde üben Unterwassersprengungen bei Toulon - noch bis zum 13.5.2024 - Teil II

paranoia, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Donnerstag, 09.05.2024, 18:23 (vor 38 Tagen) @ Dieter2019 Views
bearbeitet von paranoia, Donnerstag, 09.05.2024, 18:28

Hallo Dieter,

der Assi vom Meerespräfekten hat einen Erlass unterzeichnet, mit dem er eine Sperrzone vom 8.5.-13.2024 zwischen den Küstenstädtchen Saint-Mandrier-sur-Mer und La-Seyne-sur-Mer eingerichtet hat.
Es gibt einen Kartenpunkt - im verbreiteten WGS84-Format - um den in einem Radius von 3500 Metern Schwimmen und Tauchen verboten ist. Innerhalb eines inneren Kreises mit 1900 Metern Radius ist Ankern und die Verwendung jedweder Gerätschaften verboten, Aus nahme Staatsorgane und Polizei.

Ein Anwohner hat zufällig eine gewaltige Unterwasserexplosion auf Video aufgenommen, ein Fotoausschnitt ist auf dem Link zur Zeitung "Var-Matin" zu sehen.

In normalen Zeiten wäre das keine Erwähnung wert. Heute, wo man am Telefon einstürzende Neubauten konzipiert, mache ich mir darüber schon Gedanken, was da so konkret geübt wird.

Rahmeninformation:
Der Hafen von Toulon wird militärisch genutzt, der weiter östlich gelegene Flughafen von Hyeres auch, nebst einem etwas weiter im Landesinneren gelegenen Flughafen.
50 km nordwestlich von Toulon in Aubagne ist dann das Hauptquartier der Fremdenlegion zu finden.

Gruß
paranoia

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung