Bei Reparaturen wird da oben an den Flügeln auch viel abgefelxt

Ankawor, Donnerstag, 09.05.2024, 11:40 (vor 35 Tagen) @ Dieter1283 Views

Ich sah einen gerade nicht auffindbaren Bericht, wo schwindelfreie Monteure da oben am Seil arbeiten und Schadstellen mit dem Winkelschleifer bearbeiten und dann mit Kunstharz und Glasfibermatte reparieren. Was beim Flexen in die Umwelt verteilt wird, dürfte klar sein. Es wurde berichtet, dass Kühe in der Nähe nicht weiden dürfen, weil sie die Glasfaserreste fressen und krank würden.
Zur Erosion aus deinem verlinkten Bericht denke ich, dass der kommende Mindestabstand von 500 m, der für 90.000 weitere Windmühlen kommen muss, eine Katastrophe ist. Auch größere Abstände dürften kaum was bringen, wenn der Mikroplastikstaub in 200 Metern Höhe freigesetzt wird und mit dem starken Wind über größere Strecken verteilt wird.
Ansonsten leichte Skepsis zu dem Bericht, wie immer, wenn jemand sein technisches Unwissen preisgibt. Denn eine Windkraftanlage hat nicht drei Rotoren, sondern ein Rotor hat drei Flügel oder Blätter.
Aber grundsätzlich ist der Bericht eine gute Vorlage, wenn man sich wehren will.

--
Todfeind [ˈtoːtˌfaɪ̯nt]: Person oder Gruppe, die andere mit dem Tode bedroht, direkt oder indirekt.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung