Nein, Bolton war es nicht. - Der US-Ex-Botschafter der interviewed wurde, wirkte integer.... - Versicherung zahlt Nordstream-Schaden nicht, weil staatliche Sabotage....

Olivia, Montag, 22.04.2024, 00:17 (vor 91 Tagen) @ paranoia2301 Views
bearbeitet von Olivia, Montag, 22.04.2024, 00:34

Dem Namen nach könnte er Jude sein. Er kritisierte sehr offen vieles an der israelischen Politik und sprach Dinge aus, die sich die meisten Leute überhaupt nicht trauen würden. Er ist ziemlich alt, befindet sich im Senium und wirkt weise.

Das hier kam heute auf einem der Tegramm-Kanäle, die selten posten.

https://t.me/Ezra_Cohen_Q/1084

Deutet in eine ähnliche Richtung wie das, was der Threaderöffner schrieb.

Wobei ich vor einiger Zeit las, dass Israel "die Ukraine" inzwischen massiv unterstützt.
Die Frage, die sich stellt: WAS unterstützen die eigentlich alle dort in der Ukraine?
Die Ukrainer, die es können, verkrümeln sich ins Ausland. Der Grund und Boden gehört Blackrock & Co.
Die Armee ist aufgerieben und jetzt werden Alte, Kinder und Frauen "an die Front" gezerrt.

WAS tun die da eigentlich noch?
Das Land gibt es doch eigentlich jetzt schon nicht mehr. Offenbar befindet es sich zum großen Teil im Privatbesitz von Konzernen und Oligarchen.
Sollen wir jetzt alle für Blackrock in den Krieg ziehen..... oder was?
Jedenfalls haben die Polen das Thema aufgegriffen.
Mutig waren sie ja bereits öfter im Laufe der europäischen Geschichte. Immerhin haben sie Wien vor den Türken gerettet......

Ach ja, das hänge ich schnell hier ein. In London ist eine Klage anhängig. Die Versicherungen wollen den Nordstream-Schaden nicht zahlen, weil sie zwar zahlen müssen, wenn Terrorismus im Spiel ist, aber wenn die Sabotage durch einen Staat durchgeführt wurde, dann müssen sie nicht zahlen.
Offenbar ist die Versicherung der Ansicht, dass die Sabotage durch einen STAAT durchgeführt wurde.
Dokumente dazu im Video.

https://www.youtube.com/watch?v=DgYtqPXJT60

--
For entertainment purposes only.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung