Für wieviel kann man eine heruntergefallene scharfe Nuke bei Ebay verkaufen?

Brutus ⌂, Sonntag, 21.04.2024, 23:23 (vor 91 Tagen) @ nereus2886 Views
bearbeitet von Brutus, Sonntag, 21.04.2024, 23:36

oder gibts etwa noch keine Rubrik bei ebay dafür?
Jetzt aber!

Also ob da was dran ist, würde man merken, wenn es auffällig viele suchende Milliardäre in der potentiellen Absturzgegend gäbe.

Weil das Ding könnte schon bei dem Einen oder anderen das Loch in der Geldkasse schließen - die bräuchten es regelrecht.

Genauso wie die Aktions Journalisten (der von Lawrow aus Venezuela herhausgeholte und dann aus Weissrussland berichtende), die einen vor Ort Kommentar bringen wollen und wie wild dorthin unterwegs wären.

Also die Straßen in diese Richtung müssten auffällig voller sein, als sonst.
Alle suchen die Nuke! (und keiner kann was damit anfangen).

Schließlich sind wir hier im Börsenforum.
Da fragt man nur wie viel und auf welchem Marktplatz, oder so.
Weil ebay hat da in der Tat nichts!

Pepe soll Satelitenaufnahmen von der Absturzstelle nachliefern, bestenfalls mit Aufnahmen die Gammastrahlen sichtbar machen.

Russland hat also gesagt, wenn der Iran angegriffen wird, werden sie aktiv.

Dem kann so gewesen sein.
Wären sie "zu spät gekommen" hätten sie posthum aktiv werden müssen.

Wie dann eigentlich?

Also zu spät kommen sollte man sich tunlichst ersparen, also ist präventives Abschießen freilich das Mittel der Wahl.

Und über alles informiert sein, was sich so in der Luft bewegt, sollte man genauso!

Dieser Teil des Berichtes ist also zumindest nachvollziehbar.

Aber die haben doch noch die geschenkten U-Boote von uns. Die mit dem Brennstoffzellenantrieb - die ausdrücklich auch dieses Zeugs abschießen könnten.
Die müssten halt so weit weg sein, dass sie nicht noch selbst wegen EMP dann bewegungslos an der Oberfläche oder gar darunter treiben.

Es wäre zu begrüßen, dass der 2+4 in Russland intern längst gekündigt ist und dass Russland für den Teil Deutschlands, der der Thema 2+4 russischerseits berührt, dann zumindest genauso agiert - es strahlt zumindest ein gewisses Niveau der Beruhigung aus.

Der EMP jedenfalls ist ein probates Mittel und funktioniert. Allerdings schwerlich einzuschätzen, wie klar das abgegrenzt werden könnte.

Dubai wäre dann sicher mit von der Partie, Teile Saudi Arabiens doch genauso. Katar. Die ganzen Mehrheitsaktionäre diverser deutscher Unternehmen. Und die lassen das alles mit sich machen?

Stehen die damit heute alle auf russischer Seite?

Da wirds dann aber einsam auf der Anderen.

--
https://brutus1111.diary.ru/?headline
kommentieren: (Комментировать)

[image]
[image]


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung