Nach dem iranischen Drohnenangriff auf Israel gab S. Ritter folgende Infos weiter.....

Olivia, Sonntag, 21.04.2024, 21:07 (vor 90 Tagen) @ Joe684215 Views
bearbeitet von Olivia, Sonntag, 21.04.2024, 21:22

Vorangegangen war offenbar, dass die USA den Israelis vermittelt haben, dass diese den Iran nicht angreifen sollen, bzw. dass die USA dort nicht mitziehen. Dann wurde von den Israelis die iranische Botschaft in Syrien bombardiert. Danach reagierten die Iraner.......

1. Der Angriff auf Israel wurde vorher über Geheimdienste mit den USA abgestimmt.... keine Toten bitte...
2. Es wurden u.a. auch 7 Raketen abgefeuert, von denen 5 ihr Ziel (Militär) erreicht haben sollen.
3. Die Abwehr der vielen, billigen, alten Drohnen soll die Israelis über 1 Mrd. Dollar gekostet haben.
4. Durch diese Aktion hätten die Iraner etliches über die militärischen Standorte in Israel herausgefunden.

Offiziell versuchen die USA zu deeskalieren....

Wenn die Informationen von Ritter stimmen sollten, dann wären die 17 Mrd. nach 15 weiteren "Billigdrohnenangriffen" der Iraner bereits wieder aufgebraucht..... Rechnen werden die ja auch.

Seit diesen Informationen geht mir seit Tagen durch den Kopf, dass die Israelis auf 240 Atombomben sitzen sollen..... und dass man davon ausgehen kann, dass Teile dieses "halb-irre" Parlament im Falle einer Niederlage diese auch einsetzen wird. Sollte auch nur eine "ausländische" Bombe irrtümlich eines der strahlenden Schätzchen treffen... dann braucht niemand mehr weiter nachzudenken.....

Ich persönlich gehe seit längerem davon aus, dass einige dieser Sprengköpfe auf europäische Städte gerichtet sind. Das jedenfalls habe ich vor Jahren den Äußerungen eines hochrangigen israelischen Militärs entnommen. Dieser äußerte sich vor der Kamera ganz frei darüber. - Das jedenfalls wäre eine Erklärung dafür, dass in Europa alle sofort "Gewehr bei Fuß" stehen.....

Die Zahl der Atombomben habe ich einem Interview entnommen, das ich eigentlich verlinken wollte.
Ein sehr bekannter, ehemaliger US-Botschafter äußerte sich entsprechend. Habe den Link leider nicht gespeichert, da mich alles zu sehr frustrierte. Da mir der Name entfallen ist, kann ich leider auch nicht googeln.

Danach habe ich dann noch den Vortrag von Daniele Ganser zum Angriff der Israelis auf die USS-Liberty angehört. Ein Vorgang, der viele Tote zur Folge hatte und der sowohl von den USA als auch von Israel unter den Teppich gekehrt wurde. Er fand während des 6-Tage-Krieges statt.

Ich verlinke ihn, weil es den Irrsinn deutlich macht, mit dem auch die Bevölkerung/das Personal von "Freunden" getötet wird, wenn es "militärische Ziele" erfordern. Und - warum erinnert mich das nur an das Ahrtal? - Ein US-Flugzeugträger war in der Nähe und wollte helfen. Die USA haben die Flugzeuge wieder zurückbefohlen (Johnson). Sie durften nicht helfen. Es war offenbar geplant, das "Spionageschiff" zu versenken und seine Besatzung zu töten. Es gab mehrere Angriffswellen und es wurden auch Raketen auf das Schiff abgefeuert. Selbst Napalm soll zur Anwendung gekommen sein und als die verbliebene Mannschaft in die Rettungsboote wollte, wurden offenbar auch die Rettungsboote zerstört.

Wie durch ein Wunder ging das Schiff nicht unter und konnte später abgeschleppt werden. Wie durch ein Wunder überlebten auch einige Mitglieder der Besatzung. Diese haben dann die Vorfälle berichtet und da das Schiff auch noch vorhanden war, konnten die Aussagen bestätigt werden.

https://www.youtube.com/watch?v=uU7XYo0CD7Y

Ich gehe davon aus, dass auch andere Geheimdienste das Ganze mitbekommen haben. Die Omerta wurde jedoch eingehalten.

Gestern plötzlich wurde einer der US-Kanäle aktiv, der sich nur sporadisch meldet. Kurze Mitteilung: Der 3. Weltkrieg hat begonnen, es ging nicht anders.....

Seitdem beschäftige ich mich mit Sporks und USB-Lampen mit Karabiner..... Ich kann es einfach nicht mehr hören.

--
For entertainment purposes only.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung