Wie werden die Ukrainer auf einen Sieg Russlands in ihrem Land reagieren?

Plancius, Freitag, 19.04.2024, 21:32 (vor 32 Tagen)4072 Views

Ich bin kürzlich von einer Reise nach Spanien/Kanaren zurückgekehrt.

Selbst auf den Kanaren sieht man Autos mit ukrainischen Kennzeichen vor den Restaurants stehen. Zumeist Fahrzeuge der gehobenen Mittelklasse bzw. SUV. Man sagt, es sind Ukrainer, die sich auf Europatour befinden und von Spanien die Fähre nehmen und auf die Kanaren übersetzen. Außer ein paar wohlhabende Wohnmobilisten nimmt sonst eigentlich niemand die Fähre auf die Kanaren, weil die Überfahrt doch ziemlich ins Geld geht.

Auf dem Heimflug nach Berlin war geschätzt ein Viertel der Passagiere ukrainisches Publikum. Zumeist junge Leute, junge Pärchen und junge Familien in den Dreißigern mit Kindern. So lautstark, wie sie im Pulk auftraten, schienen sie sich so ziemlich alle zu kennen. Auch wenn man sich in Berlin aufhält, sind Ukrainer mittlerweile ein fester Posten im Stadtbild. Die vielen ukrainischen Karossen der gehobenen Mittelklasse plus SUV sowie Tesla sind fester Bestandteil des Straßenbildes und es scheint niemand mehr weiteres Interesse daran zu finden.

Ich bin immer darüber erstaunt, welche Lebensfreude die ganzen jungen Ukrainer hier an den Tag legen. Niemand scheint sich daran zu stören, dass im Heimatland zehntausende ihrer Landsleute jämmerlich im Schützengraben verrecken. Sie kosten ihre Freiheit, finanziert vom deutschen Steuerzahler vollends aus. Wie sonst können all die Ukrainer sonst so massenhaft in Urlaub fahren, wenn sie denn arbeiten müssten.

An diesem Krieg scheint jedenfalls vieles nicht zu stimmen. Das hat es noch nie in der Geschichte der Menschheit gegeben, dass Menschen, die aus einem eigentlich armen Land vor einem Krieg geflohen sind, im Asylland dermaßen auffällig einen für das Zielland überdurchschnittlichen Lebensstil pflegen und dies auch lautstark dokumentieren. Man sieht niemand von ihnen auf einer Friedensdemonstration.

Was passiert nun, wenn die Ukraine im Krieg mit Russland den Kürzeren zieht?

Es wird befürchtet, dass die Ukraine das Schicksal Südvietnams teilen wird, wo sich nach Ende des Vietnamkrieges mehr als 2 Millionen Boat People auf den Weg in den Westen gemacht haben. Man rechnet aktuell mit weiteren 5 Millionen auf dem Weg nach Deutschland.

Wird unser Sozialsystem das verkraften?

Der Zustrom nach Deutschland geschieht zu einem Zeitpunkt, wo Deutschland sich auf einer wirtschaftlichen Talfahrt befindet und die Aufnahme weiterer Millionen Ukrainer viel gesellschaftspolitischen Sprengstoff birgt.

Viele deutsche Patrioten sehen den Zustrom von Ukrainern als willkommenen Ausgleich weißer, europäischer Menschen zum zunehmenden Gewicht islamischer Völker auf deutschem Territorium.

Ich persönlich halte die Ukrainer, so wie ich sie überwiegend wahrnehme, für nicht kompatibel mit der deutschen Gesellschaft. Die Anspruchshaltung als privilegierte Migranten schafft eine tiefe Distanz zur deutschen Bevölkerung.

Schon allein die Masse von mehreren Millionen Ukrainern innerhalb eines kurzen Zeitraums wird enormes Konfliktpotential hervorrufen.

Mal sehen, was uns die kommenden Jahre diesbezüglich erwartet.

Gruß Plancius

--
"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad an Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand." ARTHUR SCHOPENHAUER


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung