Lohnen? Das hat mich nie interessiert. Mich interessierte es, inwieweit eine kleine Inselanlage im Winter funktioniert.

Olivia, Mittwoch, 17.04.2024, 20:10 (vor 34 Tagen) @ StillerLeser1920 Views
bearbeitet von Olivia, Mittwoch, 17.04.2024, 20:55

Und das ist wirklich interessant. Ich habe die Panele der neuen, kleinen Testanlage nämlich im 60 Grad Winkel an der Garage aufgebaut (Süd) und konnte auch im Dezember/Januar Strom ernten. Seit Februar hat sich das erheblich gesteigert. Im Sommer ist die Anlage überdimensioniert. Aber auch bei Schnee kamen beachtliche Erträge herein. Am meisten natürlich, wenn zusätzlich die Sonne schien. Auch bei trübem Wetter kommt etwas herein, die neuen Panele sind da erheblich besser geworden.

Mich hat das beruhigt. Beleuchtung, kochen (Reiskocher), backen (Backautomat), ab und zu Waschvollautomat und eBike sind auch in nicht so sonnigen Zeiten damit zu betreiben. Voraussetzung: Man behält den Input im Auge und richtet sich dann darauf ein, was man anschließt. 2 Monate kann man ja prinzipiell auch mit Gas kochen. :-) Mir war es wichtig, die Akkus im Winter nur minimal zu entleeren. So hatte ich jederzeit eine vernünftige Reserve. Das Leermachen der Akkus erfolgte nur, wenn das Wetter sonnig war. Allerdings war da das Leermachen schwierig, weil so schnell nachgeladen wurde.

Eine wirklich interessante Erfahrung. Finanziell ist so etwas uninteressant. :-) Dazu müßte alles etwas anderes konfiguriert werden. Aber darum ging es zunächst ja nicht. Es sollten Erfahrungswerte gesammlt werden darüber, wie solche Systeme eingesetzt werden können.

--
For entertainment purposes only.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung