Meine Einschätzung zur Königsbergfahrt

eesti, Schwedt und Cranz(Ostpreußen), Dienstag, 16.04.2024, 23:44 (vor 35 Tagen) @ Plancius2369 Views
bearbeitet von eesti, Dienstag, 16.04.2024, 23:48

- Ist die Einreise auch mit Auto plus Wohnwagen möglich?
Ja, ist kein Akt.

- Muss man für Auto plus Wohnwagen an der russischen Grenze eine separate, teure Versicherung abschließen?
Eine Haftpflicht ist Pflicht. Die kann man aber nicht an der Grenze, sondern kurz danach (an der ersten Tankstelle) oder am nächsten Tag eben in Königsberg abschließen. Sie heißt dort "OSAGO" und kostet fuer 2 Wochen als Minimum 30€, fuer ein Jahr löhnt man abhängig von der Firma und dem Auto einige 100€.

- Gibt es überhaupt Campingplätze im Kaliningrader Gebiet?
Dazu kann ich auch nichts sagen, Camping ist dort aber nicht ueblich.


- Wie lang sind aktuell durchschnittlich die Wartezeiten an der Grenze, z.B. Mamonovo oder Bagrationowsk?
In Mamonowo (Heiligenbeil) ist das Prozedere der Abfertigung gut eingespielt und fuer die relativ hohe Zahl an Autos relativ zuegig. Man schafft den Grenzuebertrit an Wochentagen auch schon in 1h, zu Hauptzeiten, wenn alle fahren (Ferien- Feiertagende...) steht man auch schon mal 12h und mehr bei der Ausreise aus Rußland. Die Einreise nach Rußland geht fast immer zuegig.
In Preußisch Eylau (Bagrationowsk) ist der Andrang deutlich geringer.
Allerdings dauert die Abfertigung dort extrem lange. Letztens wurde mein Auto bei der Ausreise aus Rußland 3x geröntgt, unsere Sachen jeweils immmer ausräumen und auch die wurden durchleuchtet und penibel kontrolliert. Ich stand als Nummer 4 vor dem Tor, habe aber 5h dafuer benötigt.
- Gibt es Schikanen bei Ein-/Ausreise auf polnischer/litauischer/russischer Seite?
Direkte Schikanen gibt es nicht, aber eine mitunter ueberaus gruendliche Untersuchung durch die Polen bei der Einreise nach Polen. sonst geht es. Allerdings wird man bei einem Wohnwagen immer mit einer Tiefenkontrolle rechnen muessen, die nochmal 1-2h extra kostet (dann in einem Extrahäuschen, um die normale Abfertigung nicht auszubremsen).


- Man kann ja kein Geld in RU abheben. Muss ich ein paar Tausend Euro in bar dabei haben? Das Auto könnte ja plötzlich kaputt gehen und da muss man ja ein paar Reserven haben.
- Kann man überhaupt EUR in RUB problemlos tauschen?

Ich nehme immer einige 1.000€ in bar mit, die ich gut verstecke, denn die Ausfuhr von Euro nach Rußland ist eigentlich verboten und das Geld wird konfisziert, wenn man auf die Frage nach den mitgefuehrten Barmitteln nicht wahrheitsgemäß antwortet. Kleinere Beträge, die zum unbedingten Leben in RUS notwendig sind, werden akzeptiert. Wenn dem Grenzer die angegebene Geldmenge zu hoch ist, so muß man zurueck und das Geld irgendwie los werden. Der Grenzer entscheidet willkuerlich, ob die Geldmenge fuer ihn akzeptabel ist.
In letzter Zeit wurd ich aber nicht mehr nach Bargeld befragt und die Kontrollen der Polen waren bei dem Uebertritt von PL nach RUS nur noch sehr oberflächlich, fast wie frueher.
Dollar kann man beliebig viel ueber die Grenze bringen, aber 2x tauschen kostet ordentlich.
Der Umtausch von Valuta ist problemlos möglich. Großbanken haben schlechte Kurse, gut ist der Kurs meist in Einkaufszentren und kleineren Banken.


- Der Rubelkurs ist ja ziemlich angestiegen. Kann man sich Russland überhaupt noch leisten? Ist das Land gar so teuer, wie z.B. Norwegen?

Der Rubelkurs ist nicht gestiegen, sondern deutlich gefallen, so daß fast alles dort sehr billig fuer uns ist.
Benzin und Diesel kosten 65-70EuroCent. Uebernachtungen sind ab 20€ zu haben, allerdings ist nach oben auch keine Grenze vorhanden.
Eine Taxifahrt ueber 25 km kostet 10€, eine Fahrt mit Bus/Bahn von Königsberg zum schmucken Seebad Cranz ueber diese Strecke kostet 1€.
In einem mittleren Restaurant zahlten wir die letzten Male fuer uns 6 Personen Essen mit Getränken und Eis ca. 70€. Und das Essen ist inzwischen dort sehr lecker. Trinkgeld wird aber etwas mehr, als in DE erwartet. Wir Deutsche gelten da als etwas schwäbisch.

- Gibt es noch das kostenlose e-Visum für das Kaliningrader Gebiet?
Ja. Das Visum ist zwar nicht kostenlos, aber der Preis ist nicht der Rede wert. Fuer ein richtiges (Jahres-) Visum habe ich jetzt gute 300€ bezahlen muessen, weil DE als Feindstaat in die letzte Kategorie runter gestuft wurde, wir werden also behandelt, wie Buerger aus dem Tschad oder Malawi.

- Wie sieht es denn aktuell mit der Kriminalität dort aus? Sprich Fahrzeugdiebstahl. Kann man sein Auto überhaupt einfach so auf der Straße abstellen? Bei meiner letzten Reise habe ich immer das Auto auf bewachten Parkplätzen abgestellt. Reket scheint es ja seit vielen Jahren nicht mehr zu geben.

Es gibt seit Jahren faktisch keine Kriminalität mehr. Alles ist ueberall videoueberwacht.

- Zur Zeit werden ja wohl nur Deutsche nach Russland fahren, die dem Land wohlgesonnen sind. Gibt es dennoch deutschfeindliche Reaktionen auf Seite der Russen?

Nein, mitunter mag es auch mal eine Ausnahme geben. Wenn man nicht arrogant auftritt, sind die Russen immer ueberaus nett zu uns Deutschen. Trotz Krieg.

Eine Reise nach Königsberg ist schon lange keine Abenteuertour mehr. Nebenstraßen, besonders in und zu den Dörfern sind mitunter aber noch in miserablem Zustand.
Das Schrecklichste an der Reise ist die Grenzabfertigung durch die Polen, wird aber langsam wieder besser.


immersuche ab5€ pro Nacht per avito.ru
https://www.avito.ru/all/komnaty/sdam/posutochno/-ASgBAgICAkSQA74QqAn4YA?cd=1&conte...

--
MfG
LR

Alles ist ein Windhauch.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung