Omikron nur knapp überlebt.

FredMeyer, Südrand der Heide, Freitag, 12.04.2024, 12:21 (vor 46 Tagen)6354 Views

Ich hab' heute 1/4 Jahr nachdem mich Omikron schon fast umgebracht hätte, meine Ergebnisse der aktuellen Blutuntersuchung bekommen.
Also, kurz zusammengefasst:

• Jahrgang 1947
• 2 x geimpft (2021),
• jede weitere Impfung verweigert, da der Nachweis der Antikörper nicht erbracht werden konnte,
• erstmaliger Nachweis einer Omikron-Infektion am 27.12.2023
• durch Omikron begünstigte Superinfektion, wegen bakterieller Lungenentzündung
• Sauerstoffsättigung nur noch bei 81%
• am 31.12. 2023 ins Koma gelegt, da Omikron die Wasseransammlung in der Lunge begünstigt hat,
• ab dem 6.1.2024 Rückkehr aus dem Koma (schrecklich)
• am 4.4.2024 letzte Blutuntersuchung

Die letzte Blutuntersuchung bringt beste Vitalwerte zum Ausdruck.

Wie war das noch mit der Impfung? Beugt den schlimmen Verläufen vor?

Ich hatte den schlimmsten Verlauf, der in einer solchen Situation vorstellbar ist.

Ich habe dank meiner guten körperlichen Konstitution überlebt. Wahrscheinlich auch deswegen, weil sich mein Immunsystem nach der letzten Impfung wieder normalisieren konnte, wer weiß? ich bin überzeugt davon.

Und dabei soll doch Omikron so harmlos gewesen sein?

--
Fred


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung