Ja. Die Menschheit war kleiner, aber die "Hirnwäscher" waren ebenfalls gut durchorganisiert. "Was der Pfarrer sagte", das wurde gemacht.... jedenfalls zum Teil....

Olivia, Mittwoch, 10.04.2024, 14:13 (vor 50 Tagen) @ neptun854 Views

siehe das landesweit etablierte Fensterln in Bayern, obwohl es lt. der Kirche keinen vorehelichen Geschlechtsverkehr geben durfte. Das empfanden die Untertanen aber als notwendig (schließlich mußte die Nachwuchsproduktion sichergestellt sein - also erst nach Schwängerung geheiratet :-) ). Da konnte der Pfaffe so viel erzählen, wie er wollte. Die Bauern haben ihm zugestimmt und es trotzdem anders gemacht. Außerdem gab es ja die Beichte und man konnte noch sehr viele andere Dinge anders machen, als die Kirche es verlangte.

Ich bin aber der Meinung, dass manche Volksgemeinschaften widerstandsfähiger sind in Bezug auf jegliche Art von Indoktrination.... vmtl. je mehr sie mit dem Boden verbunden, also geerdet sind. Hier in Bayern haben sich übigens viele nicht impfen lassen. Als ich in die Notaufnahme hier mußte und denen erklärte, dass ich nicht geimpft bin, antwortete die Rezeptionistin ganz fröhlich.... ach, das macht nix. "Ich bin auch nicht geimpft und die Kollegin, die sie abholen wird, auch nicht"...

Offiziell ging das natürlich anders. :-) Das war zur hohen Zeit des Impfterrors. :-)
Während des strengen Lockdowns mußte ich mehrmals wöchentlich in die Tierklinik. Beim Englishen Garten hatte man den Eindruck, dass die Völkerwanderung ausgebrochen sei.... MASSEN an Menschen waren unterwegs, mit Kinderwägen, oder Hunden oder Rollstühlen. ***gggg*** Es gab ja Ausnahmen vom Einsperren und die wurden von den Bayern und den Beutebayern (ich bin auch einer) ganz tatkräftig genutzt. Ich habe den Eindruck die sagen JA und tun dann das, was sie selbst für richig halten..... :-) - DAS war der Politik wohlbekannt, aber KEINER sagte etwas. Auch die Presse war stumm. :-)

Man sollte die Widerstandskraft der Bevölkerung niemals unterschätzen. So hat sich Bayern - trotz der allgemeinen Presse - immer seine "rechte", "Seilschaftenregierung" bewahrt, weil die ihr Ohr am Volk hatte..... Selbst eine meiner Ärztinnen erklärte mir, dass sie natürlich die "Kontaktverbote" NICHT eingehalten habe. Schließlich sei ihr Vater ja alt und sie wollte ihn besuchen, also tat sie das. :-) - Was meine erweiterte Familie betrifft, so haben die sich zwar alle impfen lassen, aber das Kontaktverbot haben sie nie eingehalten. Hielten sie für absurd. Die leben in NRW. Geht also auch außerhalb von Bayern.

--
For entertainment purposes only.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung