Der letzte Satz stimmt auffallend.

sensortimecom ⌂, Dienstag, 26.03.2024, 17:50 (vor 54 Tagen) @ aprilzi3636 Views
bearbeitet von sensortimecom, Dienstag, 26.03.2024, 18:26


Und da sind alle Mittel recht, denn nach den bisherigen Regeln des Westens, also WTO und so weiter, haben die Chinesen den Wettbewerb gewonnen, jetzt beginnt der Kampf der Wirtschaften ohne Regeln.

Deswegen ist die Gefahr groß, dass da was schiefgehen kann..<

Richtig erkannt! Mit den WTO-Verträgen (Uruguay-Round/ 1992) begann ein Spielchen besonderer Art. Es ging um die Aufrechterhaltung der technologischen Vorherrschaft trotz Abbau von Handelsbeschränkungen aller Art. Der Westen war sich sicher, das Match zu gewinnen, denn man vertraute auf das immerwährende Wachstum menschlichen Geistes und seines nie versiegenden Erfinderreichtums. Und dazu noch setzte man auf das ewige Funktionieren des Patentwesens und auf die Genialität - wenn schon nicht der Erfinder, sondern: - der tausenden Anwälte, die das Niedergeschriebene rechtlich durchboxen und bis zu St. Nimmerlein gegen die bösen Plagiate und Kopien der bösen Billiglohnländer verteidigen würden, bzw. hätten sollen.

Das Spielchen ging inzwischen verloren. Daher fängt eine neue Ära an. Eine "Zeitenwende".

Der Westen steht jetzt noch viel dümmer da, als wenn es überhaupt keinen Schutz Geistigen Engentum geben würde - ja nie gegeben hätte: Er kann nämlich gegen die Einfuhr von kopierten Produkten überhaupt nix mehr unternehmen. Nicht nur, dass er nicht mehr zurück in die Zeit der alten Zoll- und Handelsbeschränkungen kann - nein, er muss froh sein, dass er die Produkte, die seine Ingenieure seinerzeit erfunden und entwickelt haben, überhaupt aus Port Billigland kriegt!! Sonst kann er sofort zusperren!!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung