Hier nochmal zu den öko-faschistischen Plänen, die das Video offenbart, als Text zusammengefasst

Hannes, Freitag, 15.03.2024, 22:25 (vor 91 Tagen) @ Lenz-Hannover2275 Views

oder wurde halt nicht investiert.

https://finanzmarktwelt.de/deindustrialisierung-94-milliarden-euro-nettoabfluesse-an-in...

Ulrike Herrmann?
... ist Mitglied der Grünen und eine bekannte Öko-Kommunistin.
Sie fordert eine Öko-Planwirtschaft, Rationalisierungen (z.B. Verbot von Fleisch, Flugreisen und Autos) und fordert das Ende des Kapitalismus.

Tut mir leid, wiedermal ein Eigenzitat, für Leser, die nicht so im Stoff stehen, worum es hier geht:

"
Vor einem Jahr brachte ich hier den Inhalt des Videos.
Hannes, inmitten des Landes S-A d. BRD in der EU, Samstag, 22.07.2023, 04:40 @FOX-NEWS 3270 Views
"

Ich schrieb hier als Reaktion auf @FOX-NEWS, er hatte geschrieben mit einem Link zu einem Video, das aus zweiter Hand das von mir besprochene Video (Vortrag Frau Herrmann vor ihren Genossen) erwähnte und auschnittsweise auch zitiert hatte. Ich habe geguckt, der Link ist noch aktiv: https://www.facebook.com/sichertmartin/videos/615403009844212/

@FOX-NEWS schrieb:

[Anm: Grinsezeichen ersetzt wegen PHP-Parser]

https://m.youtube.com/watch?v=ygKZ68t3s8E

Der Total GRÜNE Umbau - Ökozid - Was kommt auf uns zu?

Man sage später nicht, man hätte uns nicht gewarnt oder im Unklaren gelassen... keine Ausrede!

Grüße

Ich schrieb also zu dem Video mit dem Videozitat zuerst ironisch und dann mit dem Eigenzitat zum Inhalt des ideologischen Videos:

"[Klima-Wahn] Der Outdoor Chiemgau Stefan endeckt Ulrike Herrmann

Nach einem Jahr?

Hier nochmal mein Beitrag von vor einem Jahr, wird Zeit, dass der Dame mal wer zuhört! Also, gekürzt:

"Schade, dass der Vortrag dieser Dame hier nicht als wichtig erkannt wird.
Hannes, inmitten des Landes S-A d. BRD in der EU, Mittwoch, 27.07.2022, 03:35 @ Lenz-Hannover3585 Views

...

Hier zum 4 Min Video https://www.facebook.com/watch/?v=615403009844212
in lang https://www.youtube.com/watch?v=ZuOc6OdhTPw

...

Habe es nicht bereut, dieses Video soben ganz anzusehen. Und mich mit dem Hintergrund zu beschäftigen. Sie hat da in geschlossener Gesellschaft geredet. Mein Eindruck: Das Weib hat aus der Schule geplaudert.

Muss leider in die Falle, heute ins Büro, nur so viel:

Ganz klar, dass die den Kommunismus wollen. Aber nicht den bekannten der Stalinisten, nein, es ist eine neue Ebene. Eher so was, was dem Duce vorschwebte: Der Bund zwischen Staat und Großkapital.

Unglaublichkeiten in sofern, als dass diese Lady es aussprechen kann, ungestraft, was "die Grünen" wirklich vorhaben:

- Frau U. Herrman Jornalistin bei der TAZ
- glühende Fan*In des Kapitals, versichert sie zu sein, erläutert das auch mehrfach
- beschwört Zwang zur Deckelung des Menschheitswachstums, ohne die Neger, Inder ... zu erwähnen
- behauptet, dass die Menschen nicht für ihre Bedürfnisse konsumieren, sondern wegen des Kapitals
- somit könne dieser überflüssige Konsum auch "schrumpfen" zugunsten "grünen Wachstums"
- gesamte Wirtschaft muss auf Nur-Strom-Energie umgestellt werden, weil technisch nur EltEnergie grün zu erzeugen möglich wäre
- etwa 93% der jetzigen Kann-Weg-Rest-Energieerzeugung (die angeblich unökologische) müsse in den nächsten 15 Jahren abgeschafft werden, durch "grünes Schrumpfen", Klimaneutralität 100% das Ziel
- das mit dem 93 bis 95% Schrumpfen würde erreicht durch Abschaffung des derzeitigen Kapitalismus
- ganz klar: dann ist es mit dem Fliegen vorbei, absolut, meint sie
- auch das eAuto ist nur der Übergang hin zum absoluten Ende des privaten Autos, meint sie
- die öko-Energie wird nicht reichen für alle diese derzeitigen Industrieen (Luftfahrt, Mobile nennt sie)
- "man kann ja auch Bus fahren ... stellt sich die Frage, was aus BaWü werden soll" (Gelächter im Auditorium, "viele Arbeitsplätze die dranhängen" hatte sie thematisiert, sie grinst immer charmant: "ja ich bin froh dass sie lachen")-
- sie fordert Abschaffung von Krediten und Banken - weil nicht mehr erforderlich in der Zukunft [hatte das nicht auch die eine oder andere damalige "... sozialistische Arbeiterpartei" gefordert? Kommt mir sehr bekannt vor!]
- wie Baden-Württemberg hätte der Standort Frankfurt (sie meint den am Main) eine "extreme Herausforderung" vor sich (Finanzarbeiter sollen weg)
- man braucht wennn man "schrumpft auch keine anderen Branchen mehr" sie nenne Beispiele: ".. Grafikdesigner PR-Agenturen ..." "Lebensversicherungen" ... "wird auch den Journalimus betreffen"
- "klarmachen, dass Klimaschutz ... da bleibt kein Stein auf dem anderen"
- "wird neue Arbeit geben ... Klimaschutz wird enorme Mengen an Arbeit verursachen" [!] "Ökolandbau, die industielle Landwirtschaft hat auch keine Zukunft"
- "Aufforstung des Waldes viele viele Menschen beschäftigt" "und da gibt es ein Missverständnis ... die Leute denken, OK,dann habe ich ja Arbeit, und dann hab ich das gleiche Einkommen wie jetzt, nee!"

"MAN HAT ARBEIT ABER EBEN NICHT DAS GLEICHE EINKOMMEN, WEIL ES GAR NICHT DIE GLEICHEN MENGEN AN GÜTERN GIBT DIE MAN NOCH KONSUMIEREN KANN. WIE GESAGT ES IST NICHT DIE STEINZEIT ABER ES HANDELT SICH UM SCHRUMPFEN."

Ich finde, so deutlich habe ich das noch nicht gehört, öffentlich von einer Angehörigen der führenden Elite. Mag sein, sie ist nur ein kleines Licht, aber dann hat sie m. E. zumindest mal Mäuschen spielen dürfen bei den GROSZEN Erleuchteten und plaudert hier treudoof aus der Schule!

Erwähnenswert noch ihr Wusch zur Rückkehr zum Kriegskommunismus der Briten in WWII, weil da (es wäre ihrer Meinung nach so angenehm für die Briten gewesen damals - weil niemand Hungern musste - ging das über den Krieg hinaus noch Jahre weiter so) der Staat an alle gleich zugeteilt hätte, um die Ressourcen für Bombenproduktion zu konzentrieren. Sie möchte die Bomben durch "grünes Schrumpfen" ersetzen, Zweck ein anderer, aber die Methode selber wäre sehr gut. "Nicht genauso - als Analogie" das bei uns zukünftig so übernehmen. "Dieses Schrumpfen der Friedenswirtschaft ist, wovon man heute lernen kann"- "eine private Planwirtschaft starten" "der Staat hat vorgegeben, was produziert wird" "wenn nur noch ganz wenig produziert werden kann, muss festgelegt werden, was prodziert wird" "das zweite ist, es wurde rationiert" "jeder bekam das Gleiche" "war ungeheuer populär ... deshalb wurde bis 1954 rationiert".

...

Der Duce soll gesagt haben (finde auf die Schnelle keine bessere Quelle als Twitter): „Der Faschismus sollte Korporatismus heißen, weil er die perfekte Verschmelzung der Macht von Regierung und Konzernen ist.“ (Benito Mussolini)

Und genau das wächst jetzt heran, faschistoid kommunistischer Imperialismus. Global imperial, weil eben die Chinesen auch mitmachen werden. Ich glaube, Konflikte mit den Kommies sind nur übergangsweise nötig, so wie das obenbeschriebene Elektroauto übergangsweise nötig ist in seiner Funktion als Mittel zur Erreichung der toltalitär Besitz- und Auto-losen Eine-Welt-Gesellschaft.

..."

Gute (Rest-)Nacht wünsche ich uns!

H."

Quelle: https://dasgelbeforum.net/index.php?id=639827

Nochmal, nach Mussolini, Erfinder des Faschismus und Vorbild des deutschen Nationalsozialismus, ist das ganz klar Faschismus. Nämlich "Corporatismus" (Definition Duce) zwischen Hochfinanz und Staat, unter dem Deckmantel einer Ideologie (Duce: Die italienische Mammma und Italia). Hier der grünen (Rendite) Ideologie plus Umwelt-Gesetzgebung und so (Staat).

Wir sollten hinhören, wenn Jene uns schon so deutlich sagen, wohin die Reise gehen soll.

Gute Nacht

H.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung