the future is female

Hannes, Freitag, 15.03.2024, 01:26 (vor 102 Tagen) @ sprit3060 Views
bearbeitet von Hannes, Freitag, 15.03.2024, 01:47

Der Spruch im Betreff hat mich das letzte Mal in meiner yoga class geärgert, ist gar nicht so lange her, fast alles junge Frauen gewesen da, sehr woke. Ich lese gerade bei der BBC, dass nun Wünsche erfült werden:

"Denmark has announced plans to extend military conscription to women for the first time and increase the standard service time.

It also wants to boost its defence budget by nearly $6bn (£4.6bn) in the next five years to meet Nato targets.

"We do not rearm because we want war. We are rearming because we want to avoid it," said PM Mette Frederiksen."

Jaja, ich weiß: "„KRIEG IST FRIEDEN. FREIHEIT IST SKLAVEREI. UNWISSENHEIT IST STÄRKE.“ (Parteiparolen, S. 10)"

Quelle 1: https://www.bbc.com/news/world-europe-68557038

Quelle 2: https://www.getabstract.com/de/zusammenfassung/1984/6637

Hilfe für Neusprech-Unkundige: https://translate.google.de/?hl=de&tab=wT

Gute Nacht

H.

PS: Den Feministischen Teil habe ich mal übersetzt (jauchzet frohlocket ihr Weiber!):

"Bei der Bekanntgabe der Reformen am Mittwoch sagte Frau Frederiksen, die Regierung strebe danach, "volle Gleichheit zwischen den Geschlechtern" zu erreichen.

Unterdessen sagte Verteidigungsminister Troels Lund Poulsen: "Eine stärkere Wehrpflicht, einschließlich der vollständigen Gleichstellung der Geschlechter, muss dazu beitragen, Verteidigungsherausforderungen, nationale Mobilisierung und Besetzung unserer Streitkräfte zu lösen."

Frauen in dem skandinavischen Land können sich bereits freiwillig für den Militärdienst engagieren.

Jetzt plant die Regierung, die weiblichen Wehrpflicht ab 2026 einzuführen, was sie erst zur dritten europäischen Nation - neben Norwegen und Schweden - macht, von Frauen zu verlangen, dass sie in den Streitkräften dienen. [Anm: Weil Israel eben nicht in Europa ist - keine Teilnahmerecht an Europ. Sportwettkämpfen und Europ. Song Contest m.E.]

Er sagt auch, dass der Wehrpflichtdienst sowohl für Männer als auch für Frauen um vier auf 11 Monate verlängert wird.

Im vergangenen Jahr dienten 4.700 Menschen Militärdienst, davon etwa 25% Frauen. Diese Zahl wird auf 5.000 pro Jahr erhöht."

[[wut]]


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung