Die Russen sind generell noch resilienter als die Westler, aber die große Verschwulung hat auch dort schon eingesetzt.

Plancius, Donnerstag, 14.03.2024, 10:28 (vor 94 Tagen) @ mawa992961 Views

Das merkt man ganz besonders, wenn man auf Russen der Mittelschicht aus den größeren Städten im Urlaub in internationalen Hotels trifft.

Die Kinder sehr verwöhnt, total Smartphone-abhängig, Eltern vielfach dekadent.

Außerdem: Meine russischen Bekannten, so um die 50 Jahre, alles Großstädter, sind alle ungedient. Haben sich allesamt vom Wehrdienst freigekauft. Haben auch nichts im Sinn mit Datscha, Selbstversorgung oder autarkem, resilientem Leben, sondern sind doch schon ziemlich westlich verwöhnt, verhätschelt.

Anders sieht's in der ärmeren Provinz aus. Die russische Seele ist dort noch lebendig. Von da kommen auch, mangels Geld für Freikauf vom Wehrdienst, die harten Typen, die uns das Fürchten lehren können.

Die Stadt-Land-Kluft ist in Russland wesentlich stärker ausgeprägt als bei uns. Das sind praktisch 2 Welten, zwischen denen 100 Jahre Unterschied liegen.

Aber nichts destotrotz. Wir haben gegen den Russen nichts, absolut gar nichts aufzubieten.

Und trotzdem pinkelt der hafermilchtrinkende Malte-Thorben dem Russen großmäulig ans Bein.

Gruß Plancius

--
"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad an Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand." ARTHUR SCHOPENHAUER


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung