Dann erkläre uns mal WARUM es Taurus-Marschflugkörper unbdingt aus Deutschland sein müssen!

Albrecht, Donnerstag, 14.03.2024, 08:19 (vor 94 Tagen) @ Hochtaunus2801 Views

Hallo Hochtaunus,

Deine Aussage mag vielleicht aktuell noch richtig sein obwohl in einem Artikel stand, dass Taurus KEPD-150 auch zum Beispiel an Saab JAS39 Gripen getestet wurde, ist aber völlig belanglos.

Dann sage uns mal warum es UNBEDINGT der Taurus-Marschflugkörper aus deutschen Beständen sein soll.
Glaubst Du ernsthaft die Amerikaner hätten keine ähnlich leistunsfähigen Marschflugkörper mit ähnlicher Reichweite?

Außerdem sollen sie ja angeblich nur im Tausch geliefert werden, GB und/oder F würden nach Pressemeldungen ihre weniger leistungsfähigen Marschflugkörper Storm Shadow oder Scalp liefern. Die Ukraine fordert aber EXPLIZIT Taurus aus Deutschland mit 500 km Reichweite an.
Glaubst Du ernsthaft, dass das so laufen wird? Man wird die Taurus aus Deutschland weiter leiten in die Ukraine. Komm mir jetzt bloß nicht mit evtl. "vertraglichen Regelungen" mit denen das verhindert werden könnte. Fakt ist später, dass Rußland (Moskau soll es ja nach Vorstellung deutscher Politiker sein) mit DEUTSCHEN Marschflugkörpern angegriffen wurde.

Warum muß es alterativlos diese Angriffswaffe AUS DEUTSCHLAND sein und keine ähnliche Waffe aus den USA, mit der die Ukraine u.U. auch Ziele in Moskau treffem kann, obwohl alle genau wissen, dass Deutschland derartige Waffen laut 2+4 Vertrag auf keinen Fall liefern darf.

Also, was ändert Dein Einwand an der Grundproblematik?
Ich bin gespannt auf Deine Erklärung!

Gruß
Albrecht

--
SCHEITERT DER €URO, ENDET DIE KNECHTSCHAFT!

Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen.
Friedrich von Schiller (1759 - 1805)


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung