Folgende Fragen stellen sich mir zu den geforderten Taurus-Lieferungen explizit von Deutschland an die Ukraine...

Albrecht, Mittwoch, 13.03.2024, 22:21 (vor 94 Tagen) @ Wayne Schlegel3883 Views
bearbeitet von Albrecht, Mittwoch, 13.03.2024, 22:43

Hallo zusammen,

folgende Fragen stellen sich mir zu den geforderten Taurus-Lieferungen explizit von Deutschland an die Ukraine:

1) Warum soll Deutschland unbedingt diese Waffe liefern?
Die Taurus-Entwicklung war ein Gemeinschaftsprojekt von Deutschland und Schweden.
Somit verfügt mindestens auch Schweden (mittlerweile auch NATO-Mitglied) über TAURUS-Marschflugkörper.
Also, warum beharrt man darauf, dass unbedingt Deutschland die TAURUS-Marschflugkörper liefern soll?

Meine Vermutung: Es geht dabei einzig und allein darum Deutschland zum Bruch des 2+4 Vertrags zu zwingen und Deutschland so de fakto zur direkten Kriegspartei zu machen.
Deutschland könnte man dann zum dritten Mal zum Alleinschuldigen für einen eskalierenden, katastrophalen (Welt)Krieges machen. Das wäre ein riesiges Geschäft für alle anderen Beteiligten.

2) Was soll die Debatte eines Ringtauschs? Deutschland soll Großbritannien oder Frankreich die Taurus-Marschflugkörper liefern, damit diese im Gegenzug Marschflugkörper vom Typ Storm Shadow oder Scalp an die Ukraine liefern.
Warum muß dieser Kuhhandel über Deutschland laufen? Es steht doch Großbritannien und/oder Frankreich frei ihre genannten Marschflugkörper auf direktem Weg ohne Erstlieferung aus Deutschland an die Ukraine zu liefern. Warum muß die Initiallieferung von Deutschland ausgehen?

Meine Vermutung, wie oben: Es geht dabei einzig und allein darum Deutschland zum Bruch des 2+4 Vertrags zu zwingen und Deutschland so de fakto zur direkten Kriegspartei zu machen.
Deutschland könnte man dann zum dritten Mal zum Alleinschuldigen eines eskalierenden, katastrophalen (Welt)Krieges machen. Das wäre ein riesiges Geschäft für alle anderen Beteiligten.

Rein rechtlich könnte ich mir vorstellen, dass das innerhalb der NATO-Staaten als Angriff Deutschlands auf Rußland gewertet wird und somit keine Bündnispflicht der NATO-Staaten gegenüber Deutschland bestünde. Rußland könnte als Vergeltung Deutschland in Schutt und Asche legen OHNE eine Gegenwehr der NATO-Staaten befürchten zu müssen.

Vielleicht bieten die USA dann Deutschland großzügiger Weise im Rahmen der NUKLEAREN-Teilhabe ihre Atombomben an, die Deutschland dann im Alleingang und eigenverantwortlich im Interesse aller anderen Parteien, die nur zuzuschauen brauchen, auf Rußland abwirft. Was dann als Antwort Rußlands von Deutschland noch übrig bleibt kann sich jeder selbst ausmalen.
Ich weiß, das klingt im Moment recht konstruiert, aber mein Bauchgefühl sagt mir, dass es im Moment in diese Richtung läuft.

Je nachdem wie die Abstimmung morgen ausgeht, schließe ich nicht aus, dass Scholz bei ein paar Umfallern in seiner eigenen Partei die Vertrauensfrage stellt und somit der Weg frei wird für PistoLius als neuen Bundeskanzler oder gar für vorgezogene Neuwahlen mit Merz als neuem Scharfmacher.

Gruß
Albrecht

--
SCHEITERT DER €URO, ENDET DIE KNECHTSCHAFT!

Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen.
Friedrich von Schiller (1759 - 1805)


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung