Das geht ganz gut.

Dieter, Dienstag, 12.03.2024, 14:08 (vor 94 Tagen) @ paranoia1398 Views
bearbeitet von Dieter, Dienstag, 12.03.2024, 14:14

Hallo paranoia,

man kann sagen was man will, auch wenn sie ganz anderer Meinung sind. Die Meinungsfreiheit ist in P. gefühlt größer als in D. Da gibts Charaktere, die offen sagen, daß die Diktatur gar nicht so schlecht war, andere die den Reichen das Fell über den Ohren ziehen wollen, andere die die USA vergöttern, und auch so Typen wie mich.

Der aufkommende Mittelstand, meist Kleinunternehmer (2-30 Mitarb.) in Handel, Handwerk, Dienstleistung im Forst, Landwirtschaft etc. sind dann diejenigen, die die Roten eher nicht wählen. Und trotzdem sitzen sie abends oder nach dem Mittagessen im Cafe mit Tagelöhnern zusammen, trinken ihren Wein bei reger Diskussion.

Ansonsten sagen die strammen Kommunisten: Die Politiker da oben sind alle korrupt, natürlich auch die kommunistischen Politiker, die sie wählen/gewählt haben. Ich habe so den Eindruck, daß die Leute, mit denen ich mich schon mal über politische Dinge "unterhalte", davon ausgehen, daß Korruption ein wesentlicher Bestandteil von Politik ist. Wer clever ist, läßt sich nicht erwischen.

PS: "Unterhalte" in Anführungszeichen, da meine portug. Sprachkenntnisse nicht ausreichen für eine richtige Diskussion. Es reicht nur für einen Meinungsaustausch. Insofern sollte man meine Aussagen "unter Vorbehalt" sehen.

PS: Da ich mich in Portugal als Gast fühle, habe ich auch nicht das Recht und den Willen, die politische Umgebung verändern zu wollen. Das wäre in Deutschland anders. Genausowenig wie unsere Gäste in D. das Recht haben, Ansprüche zu stellen, so sehe ich das für mich in P.

Gruß Dieter

--
Es wird Zeit, daß die NATO, eine aggressive Partei, verlieren lernt.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung