Das gilt universell für jeden Staat - also nicht nur für den neuzeitlichen...

Kaltmeister ⌂, Dienstag, 12.03.2024, 12:48 (vor 105 Tagen) @ Ostfriese1783 Views
bearbeitet von Kaltmeister, Dienstag, 12.03.2024, 13:00

“When you vote, you are exercising political authority - you're using force. And force, my friends, is violence. The supreme authority from which all other authorities are derived.” [...]
"Naked force has settled more issues in history than has any other factor. The contrary opinion, that violence never solves anything, is wishful thinking at its worst. People who forget that always pay.”

Zitiert aus dem Film "Starship Troopers" nach einem gleichnamigen Roman von Robert Heinlein. In dem Buch kommt das Zitat so aber nicht vor, wenn ich mich richtig erinnere. In der deutschen Synchronfassung übrigens auch nicht, die ist politisch korrekt überarbeitet.

Filmsequenz - Starship Troopers

Daß eine kleine Minderheit eine große Mehrheit beherrscht und zur koordinierten Arbeit zwingt, ist meiner Ansicht nach der wesentliche Kern des Staates; eine Erfindung der Jungsteinzeit, wahrscheinlich ist das die eigentliche "Neolithische Revolution" (und erst in zweiter Linie die Einführung von Ackerbau und Viehzucht). Wir finden dieses Prinzip schon bei den ältesten, vorzeitlichen Staaten. Das ist aber keineswegs, wie viele meinen, grundsätzlich schlecht oder verwerflich, im Gegenteil: Alle Errungenschaften unserer modernen Zivilisation beruhen darauf. Eine egalitäre Ordnung hätte niemals auch nur irgendeine Zivilisation hervorbringen können, wir würden noch heute unter altsteinzeitlichen Bedingungen leben. Die Frage ist nur, wer von wem beherrscht wird. Bitte diesen letzten Satz nicht überlesen, das ist der entscheidende Punkt. Bei wem liegt die Macht? Ein guter Staat ist einer, in dem die Macht in guten Händen liegt. Das ist in unserer (westlichen) Gegenwartsgesellschaft nicht der Fall.

Ich empfehle in diesem Zusammenhang immer die zeitlosen Ausführungen zu Beginn des Standardwerks von Franz Oppenheimer: Der Staat (1909). Hier ist eine leicht gekürzte Fassung, in der ich versucht habe, alle wichtigen Passagen auf möglichst engem Raum zu konzentrieren:

http://www.reconquista.jetzt/index.php?id=855&tx_ttnews[tt_news]=886&tx_ttnews[...

P.S.: Dank für die interessanten Überlegungen und Verweise!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung