Fließt auch was über die Berge? - Europäischer Rechtsruck in Portugal fortgesetzt

Ankawor, Montag, 11.03.2024, 14:47 (vor 101 Tagen) @ Rainer2032 Views

Spanien hat Portugal auch schon mal ein bisschen Strom rübergeschickt vor einiger Zeit. Von Gas weiß ich es nicht.

Zur Wahl:

Die oft als Mitte-Rechts eingeordnete Partei Partei Demokratische Allianz AD hat knapp 30 % und 79 Stimmen errungen und die "systemkritische rechtsextreme" CHEGA (= Es reicht) hat ihre Stimmen und Abgeordneten vervierfacht auf 48 Sitze.

Von eventuellen Grünen (Os Verdes) wird nichts berichtet. Informell erfuhr ich jedoch, dass sie sich mit Kommunisten und anderen Splittergruppen zusammengetan und alle zusammen 4 Sitze erhalten.

Äußerungen des Entsetzens über die unlinken Ergebnisse der Wahl habe ich von meinen Kontakten in Portugal noch nicht gehört.

Was diese üblen Populisten und Extremen wollen:

Partei Demokratische Allianz

Senkung der Steuern
Steuerbefreiung beim Kauf der ersten Wohnung
Reduzierung der Bürokratie
Hausarzt für jeden
Kostenlose Kindergärten
Migration kontrollieren
Junge Portugiesen im Land halten
Mehr Lehrer
Korruption bekämpfen
Transparente öffentliche Verwaltung
Mindestrente für jeden 820 Euro
Landwirtschaft fördern


Partei CHEGA

Gegen Abtreibung und Sterbehilfe
Gegen Rassismus
Gegen Oligarchie
Gegen das öffentliche Bildungswesen
Gegen politische Korrektheit
Gegen Unsicherheit
Gegen progressive Steuern
Macht des Staates einschränken
Weniger Abgeordnete
chemische Kastration von Kindervergewaltigern
Stärkung der portugiesischen Kultur
Bewahrung von Werten und Traditionen
Gegen "kulturellen Marxismus"
Gegen Genderismus


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung