Russland hat schon zu oft mit roten Linien gedroht - es ist an der Stelle unglaubwürdig.

Revoluzzer, Montag, 11.03.2024, 08:32 (vor 106 Tagen) @ Plancius3303 Views
bearbeitet von Revoluzzer, Montag, 11.03.2024, 08:36

Letztlich ist die Entscheidung binär: Großer Krieg Ja oder Nein.

Russland wird den Großen Krieg nicht wegen dieser Geschichte anfangen, es sei denn, es will sowieso.

Wenn Russland wollte, hätte es schon längst begründet den Großen Krieg anfangen können.

Und sowieso haben die Russen an der Stelle keine Glaubwürdigkeit, denn seit zwei Jahren werden seine "roten Linien" ignoriert (Angriffe in Russland, faktische Kriegsbeteiligung Nato, u.a.m.)

Also was soll die Geschichte? Vermutlich geht es um Innenpolitik in Russland, die Formung des Informationsfeldes der dortigen Bevölkerung.

Dass Deutschland auf dieses "Ultimatum" nicht durch Scholz reagieren kann, versteht sich von selbst. Sinnvoll wäre das Überreichen einer Note durch den Botschafter, die inhaltlich die Linie von Scholz wiedergibt ohne auf das "Ultimatum" einzugehen, aber niederschwellig, ohne große Medienbeachtung.

Merke: Der Krieg 1871 wäre auch ohne Emser Depesche gekommen.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung