Die Botschaft vernahm ich wohl, allein, mir fehlt der Glaube

D-Marker, Samstag, 09.03.2024, 21:08 (vor 98 Tagen) @ Ostfriese2577 Views
bearbeitet von D-Marker, Samstag, 09.03.2024, 21:46

Der Teil, welcher sich mit debitistischer Betrachtung beschäftigt, den zweifle ich nicht an.
Das ist Dein Part, da kenne ich mich nicht so gut aus wie Du.

Was den Teil mit Seuchen und Krankheiten betrifft, lege ich Widerspruch ein.

Weil, Du glaubst diesbezüglich an Geschichtsbücher.
Und die sind eine dauerhafte Lüge.
Zusammen gesetzt aus Teillügen.

Diese von Dir erwähnten Krankheiten / Seuchen hat es nie gegeben. Nur in den Geschichtsbüchern.
Oder denkst Du, Gott, die Natur oder wen Du sonst noch anführen könntest, hat es sich zum Ziel gemacht, die Menschheit auszurotten?


Pest, Cholera, alles Lügen. Um uns in den Bann der Angst zu ziehen. (Grundvoraussetzung eines einseitigen Machtanspruches.)

Ein Beispiel: Syphilis

"Die Stadien sind im Einzelnen:
• Primäre Syphilis (2-6 Wochen nach Infektion)
• Sekundäre Syphilis (ca. 9 - 24 Wochen nach Infektion)
• Tertiäre Syphilis (nach einer Latenz von vielen Jahren und ohne Therapie – heute selten)
"

So durchgeknallt, solchen Nonsens zu glauben, können nur Fans der Schulmedizin sein.

Zitat:

„Und wenn Du schon mal was über die Eysenbarthschen Methoden gelesen hast, dann weißt
Du, daß auch die Ärzte jener Zeit im Verschreiben alles andere als zimperlich waren. Zwar
kamen sie immer mehr der schrecklichen Giftigkeit des Quecksilbers auf die Spur -
andererseits sah man es auch als richtig an, daß für die schlimmen Lüstlinge, die an der
Syphilis erkrankten, nur das Schlimmste angebracht war.“ (Anmerkung D-Marker: Daher der Name "Quaksalber" für Ärzte, frühere Bezeichnung für Quecksilber.)

"Und so trieb man es denn diesen Lustmolchen aus: bis deren Zähne zuerst schwarz wurden (Anmerkung D-Marker: typisch für Schwermetallionenvergiftung), sie endlich ausfielen und ihr Körper ein einziges Sammelsurium von Schmerz und Leid war.
Einem Doktor kam dann der Einfall zu sagen: Wenn man einem Kranken verschwindend
kleine Mengen eines giftigen Mittels eingibt, das in hoher Dosis genau die gleichen
Wirkungen seiner Krankheit zeigt, dann heilt dieses Mittel besagtes Leiden. So entstand der
berühmte Satz: »Similia similibus curentur« (Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt).“

Jupp. So wie damals giftige Schwermetalle gegen Krankheiten eingesetzt wurden und die Wirkung dieser Gifte den Kranken als 3. Stadium der Krankheit verkauft wurde, (Arsen gegen Syphilis), werden heute Präparate gegen „Long Covid“ (wieder eine Erfindung für die Geschichtsbücher) genutzt.

Und während Du sinnierst, ob ich noch alle beisammen habe, schreiben die Schulmediziner ein weiteres Kapitel der Lügengeschichte:

Corona, deren Ausbreitung noch rechtzeitig durch Impfstoffe verhindert wurde…


LG
D-Marker (ungeimpft)

--
https://www.youtube.com/watch?v=LqB2b223mOM


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung