Gesetzgeber hat NICHT geschlafen, wie bei der Zwangsimpfung auch nicht

Hannes, Samstag, 09.03.2024, 13:35 (vor 97 Tagen) @ Echo2457 Views

Der Schlamassel entsteht ja überhaupt erst dadurch dass es eine Abnahmegarantie gibt, weshalb die Anlagenbetreiber ihre Anlagen auf maximale Nettoerzeugung optimiert haben, nicht auf maximale Nützlichkeit. Statt Verschwenden könnte man aber auch einfach die Erzeuger abschalten (gegen Entschädigung). Das ist in der Regel billiger als der Stromtransport.

Verbrauchen ist keine Option weil der verbrauchte Strom geeicht gemessen werden müsste. Wird er außerdem anderswo verbraucht, kommen außerdem noch 20 Cent Netzgebühr je kWh dazu.

Stromspeicherung ist zwar ne nette Idee, doch im Winter wird der Hausspeicher nicht voll und im Sommer nicht leer. Das müsste eher an zentraler Stelle geschenen wo man Zugriff auf den gesamten Strommix hat und wäre dort auch deutlich ökonomischer weil man nicht jeden einzelnen Haushalt vollstopfen müsste mit Regelungstechnik. Laden von Netzstrom ist aktuell übrigens steuerschädlich weil er ja auch Kohle usw enthalten könnte.

Hi E.

Auch Ärzte haben Kasse gemacht, ein Riesengeschäft, weil sonst die "Impfung" nicht durchgezogen hätte werden können. Der Gesetzgeber hat das so gewollt. Wie auch beim Strom: Ohne grüne Rendite keine Windmühlen.

LG

H.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung