Der Friedensvertrag aus 2022 zum Ukrainekonflikt, die Meinung der Franzosen und das Kasperltheater „Deutschland“

helmut-1, Siebenbürgen, Donnerstag, 07.03.2024, 07:21 (vor 105 Tagen)2234 Views

Es drängt sich in mir auf, diese drei Stichwörter miteinander zu vergleichen. Fangen wir mal mit dem ersten an:

Am 6.3.2024 hat die Berliner Zeitung die wesentlichen Inhalte des im Frühjahr in der Türkei verhandelten Friedensvertrages zwischen der Ukraine und Russland abgedruckt. Das Wall Street Journal (WSJ) hat es zugeleakt bekommen.

Die wesentlichen Punkte darin:

- Die Ukraine kann der EU beitreten, aber nicht der NATO
- Keine ausländischen Waffen auf ukrainischem Boden
- Die Zahl der Streitkräfte in der Ukraine wird reduziert
- Die Krim bleibt russisch
- Russisch wird in der Ukraine als gleichberechtigte Sprache neben der ukrainischen akzeptiert
- Der Status der von überwiegend russischer Ethnie bewohnten Gebiete wie Donbass, etc. ist im Vertrag nicht enthalten. Es steht geschrieben, dass darüber eine Lösung in direkten Verhandlungen zwischen Selenskyi und Putin gefunden werden soll.
- Der Friede soll von einer Reihe von Staaten garantiert werden, wie z.B. USA, Großbritannien, China, Frankreich und Russland. Moskau wollte auch Weißrussland und Kiew die Türkei in den Garantiemächten haben.

Wie ja bekannt ist, wurden die Verhandlungen in der Türkei auf Drängen des ehemaligen britischen Premiers Johnson eingestellt.

https://www.berliner-zeitung.de/politik-gesellschaft/entwurf-zu-friedensvertrag-zwische...

Zu Frankreich:

Nun haben sich die Dinge geändert, - nachdem ja Macron angekündigt hat, dass er bereit ist, das französische Militär auf ukrainischem Boden gegen Russland kämpfen zu lassen. Darüber wurde bereits ausführlich diskutiert, - aber was ich nirgends gelesen habe, mit Ausnahme bei Olivia, das ist der Widerstand der französischen Bevölkerung, - oder zumindest Teile davon, gegen die Pläne Macrons.
Da kommen Rufe auf wie, - „Macron, geh doch in die Ukraine und kämpfe selbst, wenn Du das willst“. Interessantes Video dazu:

https://www.youtube.com/watch?v=IdNPYwX5J1I

Nun zum Jammerlappen Deutschland:

Vielleicht fällt es auf, dass im Entwurf des Friedensvertrages Deutschland gar nicht als Garantiemacht aufgeführt ist, - auch nicht von der Ukraine gefordert. Deutschland hat seine Rolle in der Welt als ernsthafter Partner ausgespielt.

Dafür leistet sich Deutschland auch aktuell eine Lachnummer nach der anderen, z.B. das hier:

https://www.directupload.net/file/d/8486/ebyxxv8k_jpg.htm

Braucht man nichts mehr dazu sagen. Das ist halt die Welt von heute.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung