Die Russische Föderation ist der Carry-Trader in diesem Konflikt

paranoia, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Freitag, 01.03.2024, 14:42 (vor 82 Tagen) @ Lenz-Hannover1441 Views

Hallo Lenz-Hannover,

ganz Deiner Meinung!

Schließlich muss der Ukraine Zeit gegeben werden, das gesamte wehrfähige Menschenmaterial zu rekrutieren.

Im Nebeneffekt wird auch die nötige Letalitätsquote unter denjenigen sichergestellt, die nach Kapitulation der Ukraine den Werwolf spielen könnten. Damit ist offensichtlich, dass die von Putin in Zukunft angestrebte "Denazifizierung" schon längst begonnen hat.

Wer wird hinterher in der Ukraine wohnen und arbeiten?
Was passiert mit den von westlichen Investoren gekauften Böden?

Könnte die Ukraine eine neue Heimat für die Israeliten bilden?

Die Juden wollten von Stalin die Krim, was der dankend ablehnte und ihnen die autonomische jüdische Oblast Birobidschan einrichtete.

https://de.wikipedia.org/wiki/Birobidschan

Der Bevölkerungsentwicklung nach zu urteilen, war Birobidschan jedoch kein attraktiver Ort oder das Ausmaß der Autonomie nicht ausreichend.

Alternativ gibt es in Deutschland vielleicht 1,5 Millionen arbeitslose Neubürger, die man zielgruppengerecht in der ukrainischen Landwirtschaft arbeiten lassen könnte.

Gruß
paranoia

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung