Es wäre eigentlich Sache der Eltern

Otto Lidenbrock, Nordseeküste, Freitag, 01.03.2024, 09:29 (vor 44 Tagen) @ Olivia2040 Views

Eigentlich wäre es eine klare Sache der Eltern, den Betreibern der Kitas klar zu machen, dass solche Aktionen unter keinen Umständen toleriert werden. Leider dürfen die Kinder nicht auf die Rückendeckung von Mama und Papa hoffen, denn nur die wenigsten werden sich auch in diesem Punkt der NWO-Agenda in den Weg stellen.

Ähnliches durfte ich mit meinen Kindern schon vor Jahren im Deutschunterricht des Gymnasiums erleben, als der Lehrer in der 8. Klasse ein unsägliches Buch "durchnehmen" wollte, in dem es vor Vulgärausdrücken und perverser Sexualität nur so wimmelte. Wir hatten das Buch pflichtgemäß in den Sommerferien, also vor dem neuen Schuljahr, bestellt und schon der englische Titel sowie der Autor ließen auf nichts Gutes schließen. Schon nach wenigen Seiten klappte mir die Kinnlade herunter und ich begann, die schlimmsten Zeilen aufzuschreiben. Am Ende hatte ich knapp zwei DIN à 4-Seiten voll, mit denen ich dann zu allen betroffenen Eltern ging und sie davon in Kenntnis setzte, womit ihre Kinder (13-jährige) da im kommenden Schuljahr so "beglückt" würden.
Es folgte ein Gespräch mit dem Deutschlehrer und der Schulleitung, die sich (die Rektorin war eine Frau) voll und ganz hinter den Lehrer und die Lektüre stellte.

Auch bei den Eltern (insgesamt fast 30) nicht eine einzige Rückmeldung! Es interessierte sie ganz offensichtlich nicht, mit was für einem Dreck ihre Kinder in der Schule konfrontiert werden.

Danach habe ich nie mehr interveniert. Wenn es mir zu bunt wurde, habe ich meine Kinder davon ferngehalten, das war's. Es ist ganz offensichtlich nicht möglich, die von den Leitmedien chloroformierten und verblödeten Schlafschafe aus ihrem Koma zu erwecken. Solange sie in ihrem Hedonismus nicht gestört werden, ist bei denen alles paletti!

Wir brauchen uns wahrlich nicht zu wundern, warum unsere Gesellschaft so ist, wie sie ist. In den Kitas wird dann zukünftig in Dunkelräumen gefummelt und wer weiß was noch, die Mütter und Väter werden's gut finden, weil ihnen der Fernseher gesagt hat, dass das gut ist! Bei Corona hatten sie ja auch keine Probleme damit, ihren Kinder stundenlang FFP2-Masken aufzusetzen und Experimentalsubstanzen injizieren zu lassen.

--
"Eine Gesellschaft befindet sich im vorübergehenden oder finalen Verfall, wenn der gewöhnliche, gesunde Menschenverstand ungewöhnlich wird."

William Keith Chesterton


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung