Auch dafür finden sich natürliche Ursachen

Kaladhor, Münsterland, Donnerstag, 29.02.2024, 17:20 (vor 45 Tagen) @ Olivia980 Views

Wetterextrema: Wir befinden uns derzeit in einer Übergangsphase in der Zwischeneiszeit, wo sich noch nicht entschieden hat, ob das Klima weiter in Richtung Eiszeit abrutscht, oder ob es weiter in Richtung Warmzeit geht. Das ist nämlich der einzige Klimawandel der stattfindet, und die mickrige Menschheit hat darauf genauso viel Einfluss wie ein Ameisenvolk auf einen Waldbrand.

Ausbrüche: In den letzten Jahren gab es relativ viele, schwerere Erdbeben, bei dem auch größere Teile der Erdkruste in den Subduktionszonen in den Erdmantel abgetaucht sind. Diese Massen dürften den Druck im Erdinneren soweit erhöht haben( Flüssigkeiten und Festkörper lassen sich nicht komprimieren), dass manche Sollbruchstellen - Vulkane - diesem Druck nicht mehr standhalten und nachgeben, Ergebnis ist dann ein Vulkanausbruch.
Und so läuft das bestimmt seit Einsetzen der Plattentektonik ab…. auch hier ohne Zutun der Menschen.

Man sollte einfach mal die Relationen im Blick behalten. Klar, der Mensch könnte mit einem massiven Einsatz aller Kernwaffe die gesamte Erde verwüsten….aber glaubt hier irgendwer, dass das den Planeten Erde groß jucken würde? Das dauert dann ein paar Millionen Jahre und dann tummelt sich wieder jede Menge Leben auf der Erde.

Grüße

--
Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung