Was ist ein Manöver

Brutus ⌂, Dienstag, 27.02.2024, 10:47 (vor 53 Tagen) @ WhiteEagle771 Views
bearbeitet von Brutus, Dienstag, 27.02.2024, 11:19

Moin WhiteEagle,

der Eine oder Andere hier war oder ist beim Militär.
Wie ist denn so der Zeitplan beim Militär, was wird gemacht, womit bringt man seine Zeit herum?

Übung, Übung, Übung!

Manchmal als Manöver kund getan.
In der Regel allerdings sind das für Nichtmilitärs "unbemerkte" Übungen.
Oder aber auch Übungen (Manöver) die als Solche nicht erkannt, also fehlinterpretiert werden.
Es mutet dann wie ein Un- oder Zufall an.

Medizinische Übungen, nebenbei, stehen ganz oben.
Wie widerstandsfähig ist der Organismus (des Soldaten) gegen dies das Ananas.
Zumal die medizinische Versorgung intern erledigt wird, hat man von allen exponierten Probanden eine 1:1 Anamnesen bei weitgehend auszuschließenden Nebenverursachern.

Deshalb ja auch die Faktoren im Soldatengesetz.


ja und mit sonstigen "Übungen" kanns unmöglich ja anders aussehen.

Was passiert wenn.... lässt sich vollkommen unverdächtig bzgl. eines etwaigen militärischen Hintergrundes ja erstmal an der eigenen Bevölkerung austesten!

Man erinnert sich an die Leute die WTC aufgeräumt und gegen normale Hilfeanbietende abgeriegelt haben - dies aber nur als winzige Zwischenbemerkung.

Wer treibt diese CO2 Agenda denn an?

War da nicht mal vornweg ein gewisser nicht zum US Präsidenten gewählter Kerry?

Machte der nicht hernach, so als "Trostpflasteraufgabe", die CO2 Runde von Veranstaltung zu Veranstaltung tingelnd?

Kann man also einen militärischen Hintergrund zumindest bei gutem Willen "hineininterpretieren"?

Wen hat Bush 2 als Feindstaat neben Irak Lybien Nordkores benannt und hierzulande hat man über seine angebliche Tolpatischigkeit darüber geschmunzelt "Germany"?

Nein, der war werder tolpatsichig noch dumm oder aus Versehen auf der falschen Fährte so, sojemand wird auch kaum Präsident.

Der hat Tacheles geredet.

Von wem sind die Stadthalter in Berlin eingesetzt?
Wer wird insbesonders über die Nordatlatikbrücke ausdrücklich dort und nicht hier instruiert?

Nicht die Grünen?

Welchen Sinn ergibt es Kritiker, die sich rein auf den physikalischen Aspekt konzentrieren und vollkommen unverdächtig unmilitärisch regelrecht naiv hisichtlich der globalen Kräfteverhältnisse (Sunzi, wer ist eigentlich mein Feind?) daherkommen, derart runterzumachen oder sogar "kalt zu stellen" wenn nicht ein nüchterner rein militärischer Aspekt dahinter steckt?

All das ergibt sich als klares Bild, wenn man die Absicht aus dem Faden hier zusammensetzt und als Gesamtwerk betrachtet.

Nochmal:

"Im Frieden bereite dich auf den Krieg vor, und
im Krieg bereite dich auf den Freiden vor" (Sunzi)


Was wenn sich diejenigen, die die Grünen jenseits des Teiches instruiert haben, genau an dieses Schnittmuster gehalten haben?

Dann haben wir genau das, was wir uns augenblicklich gewahr werden.
Wir sitzen in der Falle! Einer geschickt aufgebauten, energetisch vollkommen sinnlosen, rein militärischen Falle!

Und, wer, wenn nicht die nachweislich besten Verkäufer der Welt, könnten einem das andienen?

Und die Deagle Liste gibts ja auch noch.
Und den Vaccine- Gates, mit seiner Bevölkerungswachstumsreduktionsinstitution auch.

Eine Auseinandersetzung zwischen Konkurrierenden, findet immer auf mindestens drei Ebenen und an mehr also den allgemein sichtbaren Stellen statt.

Regel 1 beim Militär:
Tarnen und Täuschen.

Wer annimmt, dass sich das auf abgerissene Birkenzweige und damit drappierte Kühlergrille beschränkt, ist militärisch in den 1950ern steckengeblieben.

Die Brände, werden zuvorderst also stets militärisch ausgewertet. Logisch.
Wenn man sieht, was sonst so passiert, kann man auch die rein manövertechnische Initiierung zumindest als Anfangsverdacht wenigstens hier und dort hineiniunterpretieren. (Hawaii Californien Grenfell Ahrtal)

Was mich wundert, dass diese Entwicklung von der Seite, die vorgibt, ein Gebiet militärisch zu verteidigen, diese Falle nicht erkennt oder beim Erkennen dem nicht wirksam begegnet. (...)

Aus Azeton (oder Cellulose Thinner, Solvent) und Styropor lässt sich nebenbei, hervorragender Kunststoffkleber herstellen.
https://www.youtube.com/watch?v=ejw-vv1mS6s


Nicht nur Kleber auch diverse neue Produkte, wie Pseudo-Panzer aus Plastik (die aus Satellitenaufnahmen von echten nicht zu unterscheiden sind oder Pontonbrücken, oder oder oder.
https://www.youtube.com/watch?v=nrnFpb8hhrQ


Die Voraussetzungen rein rohstoffseitig sind jedenfalls aktuell gegeben, hier den Weltmarkt mal richtig aufzumischen!

Wenn man will, kriegt man in jedes Ding einen mephistophischen Charakter (stets das Böse will und stets das Gute schafft) hinein.

Ansonsten wird man von der Entsorgung des Dämmmaterials (wird täglich teurer) auch noch mal arm.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung