Nochmal 30% Verlust schlucken und H2 umwandeln in Methanol.

StillerLeser, Montag, 26.02.2024, 19:58 (vor 54 Tagen) @ Mirko21470 Views

Eine Flüssigkeit, haut nicht ab. Alle Motoren können (mit kleinen Anpassungen) mit Methanol betrieben werden. Die Infrastruktur für flüssigen Treibstoff ist vorhanden.

An jeden Windpark eine Methanolanlage. Wenn der Strom zuviel ist, schalten die ja ab und kassieren trotzdem. Schluss damit, sollen sie dann Methanol machen. Das könnte für große Teile Nordeutschlands reichen!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung