Quellen wären wichtig. Aber hier: Die Hindustan Times berichtet über AfD-Reden im Bundestag. Wir hören nix davon. Inhalt "Speak to Putin...."

Olivia, Montag, 26.02.2024, 11:54 (vor 52 Tagen) @ D-Marker1467 Views
bearbeitet von Olivia, Montag, 26.02.2024, 12:06

Bzgl. Le Pe Pen wäre es interessant und wichtig, die Originalquelle, auf die sich der Spiegel bezieht, zu bekommen. Kann natürlich auch sein, dass die nur fabulieren (siehe Chemnitz). Aber Le Pen ist u.a. auf ihre Wähler mit Migrationshintergrund angewiesen. Wie bekannt, hat sie früher Migranten verteidigt. Sie kennt sich also wirklich aus. In Bezug auf den Umgang mit kriminellen Migranten ist Frankreich sehr viel härter als Deutschland. Wenn solche Migranten den deutschen Paß unrechtmäßig bekommen haben, ist das zunächst ein Fall für die Gerichte, bei denen auch die Aussteller zur Rechenschaft gezogen werden müssen. In dem Punkt müßte sich die AfD auch SEHR KLAR äußern, damit keine "Missverständnisse" aufkommen. Sehr viel einfacher dürfte die Aberkennug der deutschen Staatsangehörigkeit bei Doppelstaatlern sein, wenn die in kriminelle Machenschaften verwickelt sind.

Man wird auch rechtliche Rahmenbedingungen schaffen müssen, wie man mit den "Migranten" umgeht, die ihre Pässe vorher weggeworfen haben. Inzwischen vermute ich sogar, dass die entsprechende Hinweise bekommen haben, dass sie diese wegwerfen sollen. Man weiß also nicht, wohin man diese Leute abschieben kann/soll, wenn sie illegitim ins Land gekommen sind. Es geht nur über Grenzkontrollen und Zurückweisungen. Alles andere ist mit enorm langwieriger Arbeit verbunden. Wir werden auch die Thematik "hochkriminelle" Jugendliche aufgreifen müssen. Auch da sind die Gesetze in einer vollkommen anderen Situation entstanden und greifen heute nicht mehr. Ganz abgesehen von der Altersfeststellung bei "Kindern" und "Jugendlichen" ohne Paß oder mit falschem Paß. D.h. große Teile unseres Strafrechts müssten reformiert werden, weil sie nicht mehr den Schutz der Mehrheit der Bevölkerung sicherstellen können und auch das juristische Personal massiv gefährden.

Was den Artikel der Hindustan Times betrifft, so bin ich einfach nur baff. Das Ausland scheint SEHR genau zu beobachten, was in Deutschland abläuft..... und die schreiben auch darüber. Auf die Idee, dass man so viele Kilometer entfernt die Reden der AfD-Mitglieder anhört, wäre ich im Traum nicht gekommen. Man lernt also immer wieder dazu.

https://www.youtube.com/watch?v=L_xqPGkVWfw

--
For entertainment purposes only.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung