Ich sehe eine Lösung

helmut-1, Siebenbürgen, Sonntag, 25.02.2024, 22:47 (vor 55 Tagen) @ Durran1759 Views

Zelensky ist damit einverstanden, dass die Ukraine nicht der NATO beitritt. Russland behält seine neuen russischen Republiken (Donbass, etc.) vor der Haustür als Bollwerk. Waffenstillstand und Ende des Krieges, - und Russland macht neue günstige Verträge mit Gas für die Ukraine, damit es dort wieder aufwärts geht.

Die NATO wird in Litauen zündeln, und das Scheingefecht danach einstellen, damit man sagen kann, - durch unsere "Aktivität" haben wir ereicht, dass der Russe Zugeständnisse macht.

Ob die EU davon beeinträchtigt wird, das halte ich für weniger wahrscheinlich. Die EU wird der Ukraine in absehbarer Zeit Beitrittsverhandlungen in Aussicht stellen, aber bis dahin der Ukraine einen Sonderstatus einräumen, besonders in wirtschaftlicher Hinsicht. Denn viele der Waffenlieferungen wurden ja nicht geschenkt, sondern sind mit einem Kredit der EU verbunden. Und das Geld muss ja irgendwie zurückkommen.

Den USA wird man auch einen Sonderstatus in wirtschaftlicher Hinsicht von Seiten der Ukraine einräumen, denn Hunter Biden will ja nicht alles verlieren, was er in die Ukraine investiert hat.

So ungefähr könnte ich mir den ganzen Werdegang vorstellen.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung