Auch für Ältere ist Krieg eine Sache auf der Mattscheibe

Ankawor, Freitag, 23.02.2024, 16:08 (vor 59 Tagen) @ Naclador2229 Views

Die können sich nur nicht vorstellen, dass Krieg etwas sein könnte, von dem sie persönlich betroffen sind. Die kennen das doch nur noch aus dem Fernsehen.

Von russischem Artilleriefeuer aus ihren Einfamilienhäusern getrieben zu werden, ist für die genauso irreal, wie im Freibad von Klingonen vermöbelt zu werden.

Hallo Naclador,

über genau das kann ich mir auch nur täglich die Haare raufen. Niemand, absolut niemand, könnte sich überhaupt vorstellen, dass eine Rakete den Weg hierher findet. "Das machen die nicht", "Das würden die sich nie trauen", "Da würden wir ihnen dazwischenfunken", "die Russen sind am Verlieren", sind einige Äußerungen zu diesem Thema, die ich gelegentlich mal hörte. Abgesehen davon, dass es sowieso meistens kein Thema ist.

In den letzten zwei Wochen habe ich bei verschiedenen Gelegenheiten mit rund 20 Leuten über 50 länger zusammengesessen. Die Themen waren Urlaub, Kochen, Wohnmobil, Arbeit und ganz viel Krankheit. Nichts, was nicht stromlinienförmig wäre, keine Coronafolgen, kein Krieg, kein Klima, keine Wirtschaftskrise. Es hat auch niemand über Putin geschimpft. Gibts den überhaupt noch. Ich hätte eines dieser Themen anfangen können, habe es aber gelassen.

Angesichts der sich ständig verschärfenden Lage (leicht abgemildert durch die Taurus-Ablehnung) überlege ich, im Bekanntenkreis mal rumzufragen, was sie für einen Plan B haben. Bin mir aber noch nicht sicher.

MFG
Ankawor


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung