Interessante Perspektive

nereus, Mittwoch, 21.02.2024, 13:29 (vor 61 Tagen) @ Revoluzzer1042 Views

Hallo Revoluzzer!

Den Teil 1 Deine Analyse finde ich sehr spannend und da kann ich Dir sehr gut folgen.

Nun zu Teil 2, wo Du schreibst:

Aus diesem Grund wird man Isr nicht besiegen. Nicht, weil man es nicht könnte. Man kann vermutlich. Aber man will nicht. Denn eine Niederlage Isr würde in den USA unkontrollierbare Prozesse auslösen. Der Niedergang wäre unübersehbar. Politisch wäre das nicht zu kontrollieren. Der Schrei nach "Wir müssen etwas tun!", "Krieg, KRIEG, KRIEG" wäre geradezu notwendig. Kein US-Senator oder Abgeordneter könnte sich dem entziehen.

Auch nachvollziehbar, aber ich sehe das Problem eher auf der finanziellen als auf der politischer Ebene.
Die USA sind praktisch bankrott – es sagt nur noch keiner, weil die Restwelt tief mit drin hängt.
Daher würde ich Deinen oben beschrieben, allmählichen und erwünschten Niedergang auf diese Plattform verorten, denn es besteht ein hohes „Verstrahlungs-Risiko“ für alle.

Ohnehin spielt es langfristig keine Rolle. Isr hat verloren. Die Zukunft Isr ist entweder gar keine oder als Protektorat der Araber / Iraner usw.

Sehe ich ähnlich, aber wir haben ja gerade ein Problem da unten.

Moralisch und menschlich eine Tragödie. Furchtbar. Gerade wieder Bilder aus Gaza gesehen. Furchtbar. Entsetzlich. Das ist Realpolitik.

Daraus schließe ich, daß Du die komplette Vertreibung der Palästinenser mit weiteren Massentötungen erwartest.

Genau so erwarte ich es nicht.
Ja, es könnte noch weitere 20.000 oder 30.000 Tote geben, aber irgendwann kippt die Kiste um, weil dann die Nachbarstaaten in blutigen Revolutionen ersaufen.
Der ganze arabische Raum würde instabil und das kann auch nicht der Weisheit letzter Schluß sein.

Ich bleibe dabei, das Zeitfenster für Israel schließt sich und ein erstes Signal in unserer beider Denkrichtungen dürfte die Abstimmung im Kongress über die 61 Milliarden sein.
Da wird der weitere Weg vorgezeichnet und natürlich bei einer größeren Auseinandersetzung mit der Hisbollah.

Dann sollten wir den Faden wieder aufnehmen.

mfG
nereus


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung